So. 09. August 2015 um 10:35

Review: Twelve South BaseLift

von Christian Fritsch0 Kommentare

Twelve South ist eine Firma mit Sitz in den USA, die sich auf Zubehör von Apple Produkten spezialisiert hat. Sie bietet eine sehr gute Qualität, die natürlich ihren Preis kostet. Eines der neuesten Produkt von Twelve South ist „BaseLift“. Mit BaseLift möchte der Hersteller „mehr Ergonomie ins Leben“ bringen. Ob er das geschafft hat, lest ihr hier.

Lieferumfang & Masse 

Der Lieferumfang ist bei Zubehör ist natürlich nicht wirklich gross, was jetzt nicht negativ ist. Neben dem Baselift selbst wird noch eine Anleitung zur Anbringung des Baselift sowie jeweils ein Zusatzstück für das 13 bzw.15 Zoll grosse Macbook Modell beigelegt.

 

Das BaseLift kann in zwei Modi „transformiert“ werden: Flat und Folded

Die Grundmasse des Baselift (Flatmodus) sind :

 

Höhe: 181mm

Breite: 222 mm

Dicke: 3.7 mm

Gewicht: 119 g 

 

Die zusätzliche Höhe des BaseLift im Folded Modus beträgt 32 mm. Die „Steigung“ ist 10 Grad.

Verarbeitung und Design

Die Verarbeitung des BaseLift ist sehr gut. Anfangs hat das Produkt wegen der gummierten Schicht ein wenig unangenehm gerochen, aber das ist nach wenigen Stunden verflogen. Wie das BaseLift angebracht wird, hat ein wenig verwundert: Auf der Webseite sieht es aus wie eine Art Smart-Cover-Stand für das Macbook. Eine Anbringung via Magnet wäre also intuitiv, in diesem Fall wird der Stand aber per Klebestreifen fixiert. Leider steht auf der Webseite nicht direkt, wie das BaseLift angebracht wird, da das Macbook aber aus Aluminum besteht und dieses Metall nicht magnetisch ist, ist eine Befestigung mit Magneten leider nicht möglich. 

 

Das Design des BaseLift gefällt mir sehr gut. Wie bereits erwähnt, ähnelt es dem Smart-Cover von Apple, das man vom iPad her kennt. Die Farbkombination Schwarz Rot sieht sehr edel aus, weitere Farbkombinationen auf Wunsch, z.b. für Firmen, wären natürlich wünschenswert.

Handhabung

Die Handhabung des BaseLift ist eigentlich ganz einfach. Nach dem man es mit den Klebestreifen angebracht hat, ist das Macbook ein wenig höher als vorher. Um es in den „Folded Modus“ zu bringen, klappt man das Macbook zu, dreht es um und klappt die „lose“ Hälfte des BaseLift um. Als letztes dreht man das Macbook wieder um, klappt das Display auf und kann wie gewohnt, diesmal mit leichter Erhöhung, tippen. 

 

Da das Twelve South Baselift nicht genau so gross wie die Macbook Rückseite selbst ist, kann es gelegentlich zu Wacklern kommen, wenn man es nicht gefaltet hat und auf die Seiten drückt. Das ist Anfangs natürlich ungewohnt und ärgerlich, aber mit der Zeit ist das kein Problem mehr. In Sachen Ergonomie ist die Steigung von 10 Grad wirklich angenehm. Natürlich ist es Geschmacksache bzw. Gewöhnung, aber es kommt einem so vor, als würde das BaseLift die Handgelenke entspannen.

Fazit

Das Twelve South BaseLift ist ein wirklich solides Stand für unterwegs. Es hat ein schönes Design und die Handhabung ist auch sehr einfach. Für mich persönlich ist der grösste Kritikpunkt die Anbringung. Zwar lässt sich das BaseLift auch nach einem längeren Zeitraum ohne Rückstände entfernen, jedoch wäre mir eine magnetische Lösung einfach lieber gewesen. Natürlich gibt es eine Erklärung, warum es diese Variante leider nicht gibt, aber ich bin mir der „Klebe-Lösung“ nicht zufrieden. Aber das ist meine persönliche Meinung. Wer sich daran nicht stört, findet mit dem Twelve South BaseLift einen wirklich tollen mobilen Stand für unterwegs. Den Preis rund 40 US-Dollar finde ich wegen der Qualität des Produkts durchaus gerechtfertigt .

 

Vielen Dank an Twelve South die uns das BaseLift für diesen Test zur Verfügung gestellt haben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen