Do. 23. Juli 2015 um 15:42

Review: Time Travel Case for Apple Watch im Test

von Jörg Renken0 Kommentare

Mit dem Time Travel Case for Apple Watch trägt die Firma Waterfield dem Zubehörboom für die Apple Watch Rechnung. Denn viele User_innen einer Apple Watch haben nicht nur die Watch selber, sondern auch meist noch mehrere Armbänder. Will man jetzt Urlaub machen, so hat man auch die Armbänder, Ladekabel, das USB-Ladegerät etc. dabei. Damit nicht alles separat verpackt werden muss, hat Waterfield eben das Time Travel Case herausgebracht. Passend zur Urlaubssaison konnte ich das Time Travel Case in der Lederausführung selber testen.

Time Travel Case

Lieferumfang, Masse und Verarbeitung des Time Travel Case

Der Lieferumfang ist – wie bei Taschen halt üblich – einfach nur das Time Travel Case selber. Zusätzlich liegt noch eine Karte mit Pflegehinweisen bei. Die Masse des Time Travel Case sind dabei wie folgt:

  • Abmessungen: ca. 19 cm x 11 cm
  • Gewicht: ca. 75 Gramm (Ledervariante) bzw. 45 Gramm (Nylonvariante)

Zur Verarbeitung kann man nur eines sagen: Sie ist klasse. Das Leder fühlt sich sehr hochwertig an und ist recht dick. Dabei ist es aber keineswegs steif. Die Nähte sind sauber und gerade verarbeitet. Es gibt keine Fäden, die herausstehen. Die Innenseiten und die Taschen sind aus weichem Stoff gefertigt. Auch hier ist alles sauber verarbeitet und macht ebenfalls einen hochwertigen Eindruck. Auch die aussen aufgesetzte Tasche aus Leder mit dem Logo passt in dieses Bild. Ebenfalls hervorzuheben ist der wirklich robuste Reissverschluss. Sein Zipper „rastet“ horizontal ein und bleibt auch dort. Dadurch kann man sicher sein, dass der Reissverschluss nicht aus Versehen geöffnet wird. Er wirkt auch – egal ob bei der Bedienung oder aber beim Transport – sehr hochwertig verarbeitet, so einen Reissverschluss sieht man mittlerweile selten. Viele Hersteller sparen (leider) an diesem Detail. Nicht so die Firma Waterfield.

Handhabung des Time Travel Case

Die Handhabung des Time Travel Case habe ich im Urlaub einem Praxistest unterzogen. Dabei hatte ich folgendes dabei:

  • Ladekabel für die Apple Watch
  • USB-Netzteil
  • zwei Sportarmbänder
  • ein Lederarmband mit Schlaufe (Loop-Band)

Ferner an meiner Apple Watch das Milanaise-Armband. Dabei habe ich meine Sachen wie folgt verstaut:

  • Die beiden Sportarmbänder und das Lederarmband in der rechten grossen Innentasche.
  • das Ladekabel in der mittleren Innentasche,
  • das USB-Netzteil in der kleinen linken Tasche 
  • und (bei einem Wechsel) das Milanaise-Armband in der vorderen linken Innentasche.

 

Aufteilung des Time Travel Case
Aufteilung des Time Travel Case for Apple Watch

Durch den softigen Stoff im Inneren und durch das Leder aussen herum waren die Armbänder und das andere Zubehör jederzeit wirklich sicher geschützt. Da ich das Time Travel Case im Handgepäck mit dabei hatte, wurde es auch nicht immer sanft behandelt. Nichtsdestotrotz hat das Time Travel Case die unsanfte Behandlung problemlos weggesteckt. Der Reissverschluss, das Leder und auch die Sachen im Inneren sind dabei nicht zu Schaden gekommen – so soll es sein. Wenn ich an eine der im Inneren verstauten Sachen heran wollte, so war das jederzeit möglich. Die Sachen sind in den Taschen so verstaut, dass sie nicht herausfallen können. So kann man auch mal die geöffnete Tasche auf die Seite legen, ohne befürchten zu müssen, dass sich der Inhalt der Tasche über den Fussboden verteilen würde. Damit wäre ein Armbandwechsel zum Beispiel auch im Flugzeug problemlos möglich gewesen.

Fazit zum Time Travel Case

Das Time Travel Case for Apple Watch ist wahrlich eine Tasche, die ich allen ans Herz legen kann, die öfter einmal mit der Apple Watch inkl. Zubehör verreisen. Sie hat mir in meinem Urlaub das Leben sehr erleichtert. Seine sehr gute Verarbeitung sowie die durchdachte Aufteilung sind weitere Pluspunkte, die für die Tasche sprechen.

 

Zu kaufen gibt es das Time Travel Case über die Webseite von Waterfield. Sie kostet in der Nylon-Ausführung 49 USD bzw. in der Lederausführung 59 USD. Die Tasche aus Nylon gibt es nur in Schwarz, die in Leder hingegen in den Farben Schwarz, Camel, Rot, Grau, Forest und Cowboy Brown.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen