So. 23. November 2014 um 19:49

Review: SurfacePad für iPhone 6 Plus von Twelve South im Test

von Jörg Renken0 Kommentare

Nach Erscheinen des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus hat es eine Weile gedauert, aber jetzt kommen immer mehr Hüllen für die neuen Apple-Telefone auf den Markt. Auch Twelve South hat sein SurfacePad an die beiden neuen iPhones angepasst. Daher wollen wir euch – exemplarisch für das iPhone 6 Plus – das neue SurfacePad vorstellen.

Verarbeitung, Lieferumfang und Passform des SurfacePad

An der Verarbeitung kann ich – wie ich es von Twelve South kenne – bislang nichts Negatives finden. Sämtliche Nähte sind gerade vernäht, es hängen keine losen Fäden heraus und auch die Kanten sind sauber verarbeitet. Auch die beiden Fächer für Kreditkarten etc. sind gegen Einreissen geschützt. Dafür wurde an beiden Enden der Lücke für die Karte jeweils ein kleiner Kreis ausgestanzt. Somit hat der Schlitz keine Möglichkeit, sich ungewollt zu vergrössern. Die Klebefläche, mit der das SurfacePad an der Rückseite des iPhones angebracht wird, scheint wirklich tadellos zu halten. Selbst nach ca. 14 Tagen in Gebrauch sitzt das iPhone immer noch sicher am SurfacePad.

 

Beim Lieferumfang des SurfacePad geht es – wie bei Hüllen für Smartphones üblich – recht spartanisch zu. Sie umfasst beim SurfacePad:

  • Das SurfacePad
  • Eine Schutzfolie, die man nach dem Entfernen des iPhones wieder auf das SurfacePad aufbringt, damit die Klebefläche nicht beschädigt wird.
  • Ein paar Sticker mit dem Logo von Twelve South.

Die Passform ist meiner Meinung nach zwiespältig zu bewerten. Zum einen sitzt das SurfacePad gut auf der Rückseite des iPhones und macht – sowohl geöffnet als auch geschlossen – einen edlen Eindruck. Anderseits hat das iPhone (wie man auf dem folgenden Bild sehen kann) auf der Rückseite doch rundherum einen Bereich, der nicht vom SurfacePad abgedeckt wird.

Rückseite des SurfacePads.

Es gibt genug Leute, für die diese Passform ein No Go ist. Zu denen habe ich an sich auch gehört. Allerdings muss ich sagen, dass ich mich im Laufe der Zeit, in der ich das SurfacePad an meinem iPhone 6 Plus angebracht habe, daran gewöhnt habe. Es stört mich nicht mehr. Trotzdem muss ich (leider) damit leben, dass bei einem Sturz das SurfacePad nicht das komplette iPhone schützt.

Die Handhabung des SurfacePad

Kommen wir jetzt zur Handhabung. Das SurfacePad lässt sich mittels seiner Klebefläche recht einfach an das iPhone 6 Plus anbringen. Auch ist die Klebefläche so gestaltet, dass man das SurfacePad problemlos wieder vom iPhone entfernen kann. Auch mehrfaches Aufbringen schadet der Klebefläche nicht. Durch den „Buchdeckel“ schützt das SurfacePad das Display des iPhones vor Beschädigungen. Im aufgeklappten Zustand kann man es entweder wie eine Buchseite normal aufklappen oder aber komplett umblättern. Damit kann man dann problemlos telefonieren. Will man zum Beispiel einen Film schauen, so kann man das SurfacePad auch dazu benutzen, das iPhone im Landscape-Modus aufzustellen (siehe Bild 2 und 8 in der Galerie unten). Alles in allem ist das SurfacePad wirklich gut zu handhaben. Eine Einschränkung gibt es aber: Das SurfacePad passt so in keine Autohalterung. Dazu muss man das Case entfernen. Allerdings geht das durch die wiederverwendbare Klebefläche problemlos. Will man das machen, so sollte man aber immer die Schutzfolie dabei haben, denn ohne diese passiert es leicht, dass die Klebefläche verschmutzt. Dann haftet das iPhone erst nach einer Säuberung wieder an der Klebefläche.

Fazit zum SurfacePad

Das SurfacePad von Twelve South ist – wie auch seine Vorgänger – ein interessantes Case. Wer kein Problem damit hat, dass auf der Rückseite etwas vom iPhone herausschaut bzw. wer nicht ständig eine Autohalterung benutzt, sollte sich das SurfacePad einmal genauer ansehen. Ich muss sagen, dass ich mich an beide Mankos gewöhnt habe und momentan nicht wieder zu meinem Apple-Ledercase zurückkehren werde.

 

Zu kaufen gibt es das SurfacePad für iPhone 6 und iPhone 6 Plus momentan nur auf der Webseite von Twelve South in den Farben Schwarz, Rot, Weiss und Camel. Dort kostet das SurfacePad für das iPhone 6 39.99 USD und für das iPhone 6 Plus 49.99 USD.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen