Sa. 29. November 2014 um 15:00

Review: Lenovo Yoga Tablet 2 with Windows im Test

von Ingo Müller0 Kommentare

Einleitung

Am 9. Oktober stellte Lenovo auf einem Event in London einige neue Tablets seiner Yoga-Serie vor. Unter anderem präsentierte der Hersteller aus Fernost das weiterentwickelte, brandneue Yoga Tablet 2 mit dem Betriebssystem Windows 8.1 in den Grössen 8 und 10 Zoll.

Jetzt, frisch zum Verkaufsstart in Deutschland, hatten wir die Möglichkeit, die Version in 10 Zoll (ohne LTE Modul) näher unter die Lupe zu nehmen und zu testen. An dieser Stelle vielen Dank an den Onlineshop notebooksbilliger.de für die Bereitstellung des Geräts.

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung
  2. Lieferumfang und Zubehör
  3. Spezifikation im Überblick
  4. Design, Innenleben und Verarbeitung
  5. Betriebssystem und Office
  6. Display und Touchscreen
  7. Verbindungen
  8. Kamera und Video
  9. Akku
  10. Fazit
  11. Weiterführende Links

Lieferumfang und Zubehör

Geliefert wird das Tablet im normalen Tragekarton, wie schon von den Lenovo-Notebooks bekannt.

Neben dem eigentlichen Gerät gehört natürlich die Bluetooth-Akkutype Tastatur, ein Travel-Power-Adapter, USB Kabel, Garantiekarte und User Guide zum Lieferumfang.

Spezifikation im Überblick

Lenovo Yoga Tablet 2 10 Zoll

(Angaben vorliegenden Version)

Display25.6 cm (10.1 Zoll) IPS-Touchdisplay, 1920 x 1200 Pixel (WUXGA)
ChipsatzCPU: Z3745 Quad-Core-Prozessor (1.33 GHz, per Turbo Boost bis 1.86 GHz) GPU: Intel HD Graphics
Mobilfunk und Wireless EigenschaftenLTE Versionsabhängig (hier im Test ohne LTE) WLAN 802.11 a/b/g/n Bluetooth Spezifikation 4.0
RAM und Speicher2 GB Arbeitsspeicher 32 GB intern / microSD Erweiterung bis 64 GB
Akku9600 mAh (LiIon)
AbmessungTiefe: 7.2 mm / Breite: 255.0 mm / Höhe: 183.0 mm
Gewicht629 g (ohne Tastatur)
Betriebssystem und User InterfaceWindows 8.1 32 Bit Bing Edition
KameraHauptkamera: 8 Megapixel mit f2.2 Auto Focus Frontkamera: 1.6 Megapixel HD
Anschlüsse3.5 mm Klinkenstecker, micro-USB, micro-HDMI
SIM Variante (bei LTE Version)Micro SIM
SensorenUmgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Kompass (Magnetometer)
VariantenLenovo Yoga Tablet 2* in 8 Zoll (nur WLAN) Lenovo Yoga Tablet 2* in 10 Zoll (nur WLAN) hier im Test Lenovo Yoga Tablet 2* in 10 Zoll (WLAN und LTE) *Betriebssystem Android und Windows stehen zur Wahl
SonstigesGPS Support, Bluetooth-Tastatur-Schutzhülle, Tastatur im Lieferumfang, Microsoft Office 365 Personal** für ein Jahr, 1000 GB Cloud-Speicher auf OneDrive** für ein Jahr kostenlos, 60 Minuten kostenloses Skype-Telefonate** im Monat **bei der OS-Variante mit Windows

Design, Innenleben und Verarbeitung

Lenovo setzt bei dem Design vom Yoga Tablet 2 nicht nur auf klare Linien, sondern auch ganz eindeutig auf Rundungen. Schon das Modell Yoga 10 HD+ hatte dieses besondere Merkmal: Eine Längsseite in Zylinderform. Dies sieht nicht nur schick aus, sondern beherbergt auch gleich den grossen 9600 mAh Akku.

Die Draufsicht lässt unschwer erkennen, mittig liegt der Windows-Button am unteren Displayrand. Bei der 8 Zoll Version fehlt dieser und wird durch ein Bedienelement am linken Rand ersetzt. Die Frontkamera und einige der verbauten Sensoren findet man auf der linken Seite unter dem äusseren Displayglas.

Unten, an den äusseren Ecken, liegen die Lautsprecher verbaut im Kunststoffgehäuse. An der linken Seite befindet sich gut erreichbar die Audio-Buchse und der micro-HDMI Anschluss. Der HDMI-Anschluss fehlt im Übrigen bei der 8 Zoll Version. Ebenfalls ist das Mikrofon dort zu finden. Rechter Seite ist die Laut/Leiser-Wippe und der Power-Button untergebracht. Weiter gibt es dort den standardmässigen micro-USB Port.

Dreht man das Gerät um, so findet sich links mittig angebracht eine Kunststoffabdeckung mit darunter befindlichen Steckplatz für die micro-SD Karte. Bei der LTE Version (1051L) wird auch dort die SIM Karte versorgt.

Was jetzt sehr gut zu erkennen ist, die Hauptkamera vom Lenovo Yoga Tablet 2 sitzt genau rechts unten im zylinderförmigen Fuss verbaut.

Flexibilität, was das Positionieren für die Arbeit betrifft, scheint bei der Entwicklung der neuen Yoga-Reihe ein wichtiges Kriterium gewesen zu sein: Dank des unten angebrachten Fusses mit Schwenkmechanismus, der einen Bewegungsraum von 180 Grad umfasst, sind eine Vielzahl an Positionen möglich. Selbst ein Aufhängen überkopf ist machbar, da der Standfuss mittig eine dafür angebrachte Aussparung besitzt. Bei Nichtgebrauch kann mit einem Schwenk der Fuss komplett nach hinten geklappt werden.

Highlight ist die im Lieferumfang befindliche Bluetooth-fähige Accutype-Tastatur. Mit Hilfe dieser lässt sich das Tablet in einem Schritt zum Notebook umfunktionieren. Des Weiteren dient die Tastatur natürlich auch zum Schutz. Bei der 8 Zoll Version ist zu beachten, dass dort keine Tastatur im Lieferumfang inbegriffen ist. Mit dem verbauten Akku, der eine Kapazität von 450 mAh umfasst, kann man bei einer täglichen Nutzung von zwei Stunden bis zu 75 Tage reichen, so gibt es der Hersteller an. In der Praxis muss dies aber erst noch getestet werden. Schön ist, dass eine kleine LED am Rand existiert, welche Auskunft darüber gibt, wie es um die aktuelle Ladesituation steht. Ein komplettes Aufladen ist nach ca. 3 Stunden erreicht. Die Rückseite der Tastatur besteht aus Aluminium, seitliche Elemente ebenfalls. Dadurch, dass die Oberfläche mit einer leichten Gummierung überzogen ist, wie auch das Tablet selbst, liegt das Gerät auch in der Hand sehr sicher. Die frontseitige Beschichtung der Tastatur dient hierbei auch als Schutz für das Display im zusammengeklappten Zustand.

Das Tablet selbst arbeitet mit einem relativ sparsamen Intel Atom Z3745 Quad-Core-Prozessor, der unter Last von 1.33 GHz bis auf 1.86 GHz taktet, genannt Turbo Boost. Ein Arbeitsspeicher von 2 GB (LPDDR3 1066 MHz) tut sein Übriges, um ordentlich und zügig arbeiten zu können. Auch aufwendigere Aufgaben wie Multitasking und die Wiedergabe von Videos in HD laufen flüssig, so wie sich das gehört.

Von dem intern verfügbaren Speicher von 32 GB bleiben nach dem ersten Inbetriebnehmen noch 22.5 GB übrig. Dies ist nicht gerade viel, wenn man vor hat, sein Tablet mit platzhungrigen Programmen zu verpflegen. Da sei erwähnt, eine Erweiterung mittels micro-SD Karte bis maximal 64 GB da als Lösung frei zur Verfügung steht. Das Schöne daran: Die Karte verschwindet komplett unter einer Kunststoffabdeckung an der schon erwähnten Stelle der Rückseite.

In Sachen Hardware sei noch kurz erwähnt, das Lenovo Yoga Tablet 2 verfügt natürlich auch über GPS. Sensoren wie G-Sensor, e-Kompass, Ambient Light, Hall und auch Vibration gehören ebenso dazu.

Zur Verarbeitung des Lenovo Yoga Tablet 2 gibt es durchweg positives zu berichten: Das Gehäuse ist schon sehr hochwertig in seinen Komponenten, dafür dass es aus Kunststoff besteht. Es gibt weder Unregelmässigkeiten an den zusammengeführten Flächen noch gibt es keine Spalten, die nicht gewollt sind. Auch das Displaybauteil ist sehr sauber im Rahmen eingepasst und schliesst bündig und plan an den Seitenflächen ab. Die Bedienelemente wie Power-Button und Lautstärkeregler sitzen ohne grosses Spiel im Gehäuse, nichts klappert. Der Fussmechanismus macht ebenfalls einen sehr guten Eindruck, nicht nur das dieser sehr praktisch umgesetzt wurde, nein: Er lässt sich auch einfach positionieren ohne an Stabilität einzubüssen.

Betriebssystem und Office

Das Lenovo Yoga Tablet 2 wird mit dem Betriebssystem Windows 8.1 32 Bit (Bing Edition) ausgeliefert. Dazu gehört auch Office 365 Personal mit einer Ein-Jahres-Lizenz. Diese ist in Verbindung mit einem Microsoft-Account auf einen zusätzlichen PC nutzbar.

Display und Touchscreen

Als Display dient im Lenovo Yoga Tablet 2 ein 10.1 Zoll grosses Full HD IPS-Panel, was im 16:10 Format mit einer Auflösung von 1920×1200 Pixeln arbeitet. Die Bildqualität ist durchaus positiv, was die Farben, deren Wiedergabe und Kontraste angeht. Die Helligkeit ist angenehm und ausreichend, auch dann, wenn die Hintergrundbeleuchtung auf Automatik arbeitet. Die Schärfe beim Lesen zum Beispiel von Texten ist hervorragend. Selbst bei Neigung des Tablets bleibt der wiedergegebene Inhalt des Bildschirms annährend gleich, es waren keinerlei Schwächen zu finden.

Da das Display nicht entspiegelt ist, liegt auf der Hand, das kleinere Effekte auftreten können, was aber nicht sonderlich tragisch ist und somit kein Kritikpunkt in diesem Sinne bedeutet.

 

Verbindungen

Was die gängigen Anschlüsse und Anbindungen angeht, steht das Yoga Tablet 2 anderen Geräten dieser Klasse in nichts nach. Zur Grundausstattung gehört WLAN 802.11a/b/g/n sowie Bluetooth 4.0. In der von uns hier getesteten Version handelte es sich um die WLAN-Variante Wer auf LTE nicht verzichten möchte, hat natürlich die Möglichkeit, dieses Gerät auch damit ausgestattet käuflich zu erwerben. 1051F ist dabei die WiFi-only, 1051L die Variante mit WiFi und LTE.

Anschlussmöglichkeiten wären da der micro-USB und der micro-HDMI direkt am Tablet. Für den Anschluss von Kopfhörer steht der 3.5 mm Klinkenstecker zur Verfügung.

Kamera und Video

Für gelegentliche Fotoaufnahmen, Videosequenzen und Skype-Telefonie ist am Yoga Tablet 2 auch gesorgt. Fotografie und Videos lassen sich in ausreichend guter Qualität mit der 8 Megapixel Hauptkamera bewerkstelligen. Dies lässt sich durch ein lichtstarkes f2.2-Weitwinkelobjektiv aus verbessertem Antireflexionsglas und ein BSI-2-Sensor sehr gut umsetzen. Zwar ist kein Blitzlicht verbaut, was gerade bei dunkler Umgebung wichtig wäre, dafür ist Autofocus mit an Bord.

Natürlich lassen sich auch Videos in FullHD problemlos mitschneiden. Hierbei kommt es bei schnelleren Bewegungen zu leichten Rucklern. Berücksichtigt man dies im Vorfeld und arbeitet dem etwas gegen, steht einer relativ guten Videoaufnahme nichts im Wege. Auch hier gilt keine allzu dunklen Umgebungen zu wählen. Es ist und bleibt eine Tablet-Kamera.

Die Frontkamera, die für Videotelefonie zum Beispiel sehr gut geeignet ist, hat 1.6 Megapixel in der Auflösung und kommt sogar mit HD klar. Die Kamera ist im Querformat vom Tablet an der linken Seite zu finden. Am oberen Rand mittig wäre mir lieber, aber dies ist reine Geschmackssache.

Audio

Für ausreichend Sound sorgen die verbauten Stereo-Lautsprecher, die jeweils links und rechts aussen an dem Zylinder sitzen. Was man nicht sieht, sind die doch relativ grossen Klangkörper, die im Gehäuse verborgen sind. Dies liess sich wohl auch nur dadurch umsetzen, dass der Zylinder dafür ausreichend Platz bereitstellen konnte. Resultat ist ein doch satter, nicht plastisch wirkender Sound auf kleinsten Raum. Grade bei der Musikwiedergabe, wo doch mehr Bass zum Vorschein kommt, macht sich dieses Konzept positiv bemerkbar.

Unterstützte Features die noch genannt seinen wären Wolfson® Master HiFi™ Audioverarbeitung und Dolby®-Surround-Sound.

Akku

Ausdauer der Akkus ist immer ein wichtiges Kriterium bei der Neuanschaffung von Tablets. Zwar kommt es hier auch darauf an, wie intensiv das jeweilige Gerät im Tagesverlauf beansprucht wird, aber eine gute Basis ist da schon sehr willkommen. Im Lenovo Yoga Tablet 2 wurde da zum Beispiel ein recht gross dimensionierter Akku verbaut, ganze 9600 mAh Nennladung. Auch hier hat der Zylinder am Rand wieder sein Gutes, denn dort konnte dieses doch grosse Paket gut untergebracht werden.

Lenovo gibt die Arbeitszeit des Tablets mit ca. 15 Stunden an, im Standby mit bis zu 20 Tagen. Hier im Test wurde das Gerät mit der ersten Ladung sehr intensiv gefordert da die Erstinbetriebnahme, Updates und Ausführen von Programminstallationen doch immens Ladung verschlungen hat. Unterm Strich war hier nach ca. 7 Stunden das Ende erreicht. Aussagekräftig ist dies nicht, daher werden die nächsten paar Entladezyklen genauer dokumentiert und später separat ausgewertet.

 

Fazit

Lenovo präsentiert mit dem Yoga Tablet 2 durchaus ein gelungenes Gerät mit vielen Vorzügen. Es besticht nicht nur mit dem aussergewöhnlichen Design, nein: Auch im täglichen Umgang in den verschiedensten Szenarien kann es durch seine Flexibilität jederzeit genutzt werden. Hierbei ist freigestellt, ob das Gerät als blankes Tablet per Touchscreen oder lieber mit der beiliegenden Tastatur benutzt wird.

Hardwareseitig ist das Tablet ausreichend gut bestückt, was in dieser Klasse als normal bezeichnet werden kann. Mit der vorliegenden Konfiguration an Komponenten arbeitet das Gerät sehr zügig und verlässlich, selbst Games sind durchaus spielbar. Ressourcenhungrige Spiele dagegen können schon mal ruckeln, aber anzumerken sei das diese Art Games eher am heimischen PC ihren Einsatz finden sollten.

Die Verarbeitungsqualität vom Yoga Tablet 2 ist sehr lobenswert, saubere Übergänge und durchgehende Spaltmasse an den Stosskanten und Flächen, kurzum keine unschön aussehende und ungewollte Spalte. Die verwendeten Materialien wirken hochwertig, in Summe durchaus ein gelungenes, ausgeklügeltes und wirklich schickes Tablet.

Wer jetzt Appetit auf das Tablet bekommen hat sollte nicht zögern und auf notebooksbilliger.de zusehen noch eines zu erhaschen, nur dort bekommt man zur Zeit exklusiv die Lenovo Yoga Tablet 2-WIFI Variante für 399 Euro bzw. 479 SFr.

Weiterführende Links

Lenovo Yoga Tablet 2 Forum

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen