Fr. 04. April 2014 um 12:21

Review: Kit High Power 15000 mAh Dual USB Ladegerät im Test

von Dimitrios Kuckhoff0 Kommentare

Mobile Ladegeräte werden in der heutigen Zeit immer wichtiger, da der enorme Fortschritt von mobilen Endgeräten immer weiter voranschreitet, jedoch die Akkus leider unproportional geringe Kapazitäten aufweisen. In diesem Erfahrungsbericht erfahrt ihr, ob das Kit High Power 15000mAh Dual USB Notfall Ladegerät der richtige Energiespender für eure Smartphones, Tablets und Co ist. An dieser Stelle danken wir der Firma MobileFun für die Bereitstellung des Testgeräts.

 Lieferumfang und technische Daten

  • Mini USB Stecker
  • Micro USB Stecker
  • iOS-Dock-Connector
  • USB Kabel (Netzteil im Lieferumfang nicht enthalten)
  • Kapazität: 15600 mAh
  • Masse: 135 x 70 x 23 mm
  • Gewicht:  330 g
  • Input: DC 5 V / 1 A
  • Output 1: DC 5 V  / 2.1 A
  • Output 2: DC 5 V / 1 A

Hardware / Haptik

Durch die Masse von 135 x 70 x 23 mm und einem Gewicht von rund 330g ist das Ladegerät nur bedingt für die Hosentasche geeignet, hält dafür aber auch einiges an Kapazität bereit. Die Oberfläche erinnert an einer Art Klavierlack und lässt das Gerät hochwertig wirken. Leider ist das auch eine ideale Fläche für Fettfinger und Staub, hier müsste man das Gerät regelmässig putzen. Auf der Oberseite befindet sich der Powerbutton sowie vier LED, welche den Ladestand des Gerätes anzeigen. Auf der Vorderseite des Gerätes liegen die beiden USB Anschlüsse, an denen Geräte geladen werden können. Der Obere der beiden Anschlüsse ist mit der Beschriftung 5 V 2.1 A ausgewiesen, welches vor allem für das Laden von Tablets vorgesehen ist.

Bedienung

Dem Gerät liegt keine Gebrauchsanleitung bei – dies ist auch nicht nötig denn die Verwendung ist kinderleicht. Das zu ladende Gerät wird angeschlossen und durch das Betätigen des Powerbuttons leuchten die LED je nach Ladestand der Powerbank auf. Nach 20 Sekunden Nichtbenutzung oder voll geladenem Gerät schaltet sich die Powerbank automatisch ab, um Energieverlust und Überhitzung zu vermeiden. Apropos Energieverlust: Das Gerät wird beim Lade- und Entladevorgang keineswegs heiss, wie man es bei dem einen oder anderen minderwertigeren Produkt erwarten würde.

Laden- und entladen

Da im Lieferumfang kein Netzteil vorhanden ist, muss z. B. der Smartphone Charger benutzt werden. Im Test wurde das Original des HTC ONE genommen, die Prozedur dauerte knapp zwölf Stunden. Dies hört sich erstmal lange an, doch da ein HTC ONE vier mal auf 100 % mit der Powerbank geladen werden kann, relativiert sich dieser Wert. Als Laie würde man davon ausgehen, dass die 15600 mAh der Powerbank reichen würden, das HTC ONE (2300 mAh) rein rechnerisch ca. 6.5 mal auf 100% laden zu können. Bitte vergesst aber nicht, dass die Energie nicht 1:1 an das zu ladende Gerät weitergegeben, sondern ein gewisser Teil in Wärme (Verlustleitung) umgewandelt wird. Laut Hersteller kann ein iPhone 5 (1440 mAh) sieben mal voll aufgeladen werden. Durch die beiden USB Anschlüsse lassen sich zwei Geräte gleichzeitig laden.

 Fazit

Die Powerbank ist ein Muss für alle, die lange unterwegs sind und nicht auf mobilen Endgeräte verzichten möchten / können. Wie im Review schon bereits erwähnt ist der Akku einfach zu schwer und zu gross, um ihn auf Dauer komfortabel Hosentasche transportieren zu können, jedoch fällt er in einem Rucksack oder einer Aktentasche kaum auf. Ob Auf Veranstaltungen wie Messen oder den Besuch am Badesee, die Powerbank hält, was sie verspricht und das zu einem attraktiven Preis von 35,99 EUR oder 36.99 CHF bei Mobilefun.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen