So. 24. August 2014 um 12:25

Review: iQi Mobile kabelloses Laden für’s iPhone im Test

von Yves Jeanrenaud2 Kommentare

Kabelloses Laden ist etwas, was Apple bisher nicht unterstützt. Dafür mag es viele Gründe geben. Einerseits gibt es neben dem Qi-Standard noch weitere, anderseits ist der Wirkungsgrad nicht gerade traumhaft. Der Energieverbrauch und die Ladezeit sind höher als beim Laden via USB- oder Lightning-Kabel.

Heute zeigen wir euch iQi Mobile von Fonesalesman, ein ursprünglich durch Crowdfunding zustande gekommenes Projekt aus Grossbritannien. iQi Mobile ist ein zum Qi-Standard kompatibler Receiver, der per Lighting-Adapter mit dem Apple iPhone 5, iPhone 5c und iPhone 5s sowie iPod Touch (5G) verbunden wird.

Der iQi Mobile Receiver

Geliefert wird der 69 mm x 33.8 mm kleine und 0.5 mm bis 1.4 mm dünne Adapter in einem Umschlag aus Umweltschutzkarton. Sehr erfrischend. Dabei ist eine Kurzanleitung, ein Doppelklebeband und ein selbstklebendes Gummipad. Im Adapter ist die für Qi-Ladung nötige Spule sowie die entsprechende Elektronik untergebracht. Am unteren Ende ist ein kurzes Flachbandkabel zu finden, an dessen Ende ein Lightning-kompatibler Stecker angebracht ist. Mit Hilfe des Doppelklebebandes wird der Adapter an der Rückseite des Geräts einfach befestigt.

Konzipiert ist iQi Mobile, um unter einer handelsüblichen Hülle untergebracht zu werden. Das funktioniert einwandfrei und bietet den Vorteil, dass man relativ einfach das Ladepad wieder vom iPhone trennen kann. Wie in der obenstehenden Bildergalerie zu sehen ist, habe ich mich für eine andere Lösung entschieden und den iQi Mobile-Adapter mittels Sticker befestigt.

Funktionalität

Im Alltag funktioniert der Qi-Reciever gut. Ca. alle zwei Monate erinnert einem iOS daran, dass das Lightning-Gerät nicht zertifiziert ist, viele kennen das vielleicht schon. Das kann man wegklicken und schon lädt das Gerät in Ruhe weiter. Sowohl auf dem Koolpuck und dem Koolpad aus dem Hause Fonesalesman, als auch allen anderen Qi-kompatiblen Ladestationen lädt  das Gerät mit dem iQi Mobile Receiver einwandfrei. Sowohl das Nokia DT-901 Fatboy Ladekissen, als auch die Nokia CR-200 Autohalterung mit Qi-Ladefunktion versorgen das iPhone kabellos mit Strom. Und hierbei lässt sich ergänzen, dass die Leistung ausreichend ist, Navigationsprogramme auf dem Gerät zu nutzen, die bekanntlich viel Akkuleistung ziehen, ohne beim Aussteigen aus dem Auto ein iPhone mit leerem Akku in den Händen zu halten. Dadurch, dass der Adapter 600 mA liefert, anstelle der bei USB üblichen 500 mA, lädt der iQi Mobile Receiver auch schneller.

Preis

Beim Hersteller ist der iQi Mobile Receiver für 19.99 GBP, umgerechnet 25,- Euro bzw. 30.- SFr., zu kaufen. Bei Amazon kostet der Adapter derzeit 21,99 Euro.

Fazit

Der iQi Mobile Adapter ist eine tolle Sache. Wer kabellos laden möchte, kann mit diesem Produkt einfach und reversibel ein iPhone nachrüsten. Schön auch, dass schneller geladen wird, als per USB-Kabel. Wäre die Mitteilung von iOS bezüglich des inoffiziellen Lightning-Zubehörs nicht, wäre es perfekt.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Review: iQi Mobile kabelloses Laden für’s iPhone im Test”

  1. Benz-Driver sagt:

    1,4mm ist doch reichlich dick. Wie man das unter ein Cover bringen soll, ist mir rätselhaft. Irgendwie nur eine Notlösung. Aber eine unschöne. Dann schon lieber anstöpseln.

  2. Yves Jeanrenaud sagt:

    Die 1.4 mm ist genau ein Chip ganz unten

Schreibe einen Kommentar

Teilen