So. 06. September 2015 um 12:38

Review: InLine woodplate Powerbank mit Walnussholz im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Powerbanks gibt es mittlerweile in allen Farben und Formen: Vom kleinen Riegel für die Hand- und Hosentasche, bis hin zum Ziegelstein für den Campingurlaub ist alles zu haben. Heute zeigen wir euch ein edleres Modell der praktischen Zusatz-Akkus mit USB-Anschluss für unterwegs, das InLine woodplate.

Die woodplate der Marke InLine kommt vom Hersteller und Importeur Intos electronics aus Giessen und besticht zuallererst durch ihre Optik und Haptik, denn das 131 x 68 x 10 mm grosse Gehäuse ist in Echtholz gefasst, genauer gesagt vom Walnussbaum. Das sieht nicht nur schick aus, es fühlt sich auch gut an und ist dennoch recht robust und kratzfest.

Im Inneren des 180 Gramm USB-Zusatzakkus findet sich eine 5000 mAh fassende Lithium-Polymer-Sekundärzelle, die bis 1 A Ladestrom über den USB-Typ-A-Anschluss liefert. Aufgeladen wird sie in weniger als sieben Stunden bei 800 mA Leistungsaufnahme per micro-USB-Anschluss und verfügt über Kurzschlussschutz, Ladeschutz sowie Entladeschutz. Im Lieferumfang ebenfalls enthalten ist ein 1 m langes micro-USB-Kabel mit Textilummantlung, was es sehr widerstandsfähig erscheinen lässt.

Der hölzerne Barren besitzt auf der Unterseite eine Abdeckung aus schwarzem Kunststoff mit den aufgedruckten Herstellerangaben. Ins Walnussholz sind an der unteren Kante die beiden USB-Anschlüsse zum Laden und Entladen eingelassen. Auf der Oberseite findet sich eingefräst der Schriftzug InLine sowie eine kleine Öffnung, hinter der eine zweifarbige LED verborgen ist. Diese signalisiert blinkend mit den Farben Rot/Blau, dass die Powerbank aufgeladen wird, mit stetigem Blau den vollen Ladezustand und mit konstantem Rot den kritischen Ladezustand.

Was die flache woodplate tun soll, erfüllt Sie einwandfrei: Für mobile Geräte per USB-Anschluss für zusätzliche Laufzeit sorgen. Die USB-Anschlüsse liegen hierbei nicht zu tief im Gehäuse, so dass sie auch mit breiteren Steckern immer noch benutzt werden können. Der 1 A Ladestrom ist für viele Geräte ausreichend und die 5000 mAh Kapazität machen sie zu einer guten, verlässlichen Powerbank, die meist bis zu zwei volle Ladungen in den mobilen Liebling pumpen kann, je nach dessen Akkugrösse versteht sich. Die Ladung in der Powerbank soll bis zu 18 Monate im Standby bestehen bleiben. Ob dieses Versprechen des Herstellers gehalten wird, konnte für diesen Test nicht abschliessend beantwortet werden, jedoch ist die Ladung auch nach mehreren Wochen ohne Gebrauch immer noch vollständig abrufbar, so dass dies durchaus zutreffend sein könnte.

Preis

Die InLine woodplate kostet bei Amazon 27,62 Euro, MTS in Österreich 24,96 Euro. PCHC.ch hat die woodplate für 30.30 SFr. im Sortiment.

Fazit

Die InLine woodplate ist ein nützlicher und hübscher Reisebegleiter, der unterwegs gute Dienste leisten kann. Dazu ist die Powerbank nicht gerade schwer und passt gut überall hin. Das Echtholz-Gehäuse ist ein Hingucker und macht den Aufpreis zu vergleichbaren anderen Zusatzakkus durchaus wett.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen