So. 11. Mai 2014 um 10:17

Review: BookBook für MacBook Air

von Christian Fritsch3 Kommentare

Über Produkte der Firma Twelve South haben wir bereits einige Testberichte verfasst. Mein Kollege hatte bereits die BookBook Travel Journal Hülle für das iPad & das Book Book Case für das iPhone 5 für euch ausprobiert. Für mein MacBook Air war ich schon länger auf der Suche nach einer passenden Hülle. Für Apple-Produkte gibt es wirklich sehr viel Auswahl. Durch den Travel Journal Bericht wurde ich darauf aufmerksam, dass diese Hüllen auch für MacBooks erhältlich sind. Twelve South war so nett, mir eines ihrer BookBooks für mein MacBook Air für den Test zur Verfügung zu stellen – vielen Dank hierfür.

Lieferumfang & Masse

Der Lieferumfang umfasst, wie nicht anders erwartet, das BookBook in der Rutledge Edition. Zum Schutz auf dem Transport war es noch zusätzlich in einem grauen Beutel verpackt. Die Rutledge Edition ist sowohl für das MacBook Air, als auch für das MacBook Pro mit 13 Zoll verwendbar.

Die Masse der Hülle sehen wie folgt aus: 

  • Höhe: 33.5 cm
  • Breite: 25.0 cm
  • Tiefe: 2.6 cm
  • Gewicht: 505 Gramm

Verarbeitung und Design

Die Verarbeitung des BookBook ist wirklich sehr gut. Es handelt sich hierbei um eine echte Lederhülle in Buchoptik. Alle Nähte sind sauber und gerade genäht, das glatte Leder hat eine wirklich sehr gute Qualität. Schon beim Auspacken der Hülle war ich wirklich beeindruckt: Nicht nur die Qualität des Leders ist hochwertig, sondern auch die der Ornamente. Es handelt sich hierbei um „goldene“ Ornamente, wie es sich für ein hochwertiges Buch gehört.  Vor allem für Leseratten ist diese MacBook-Hülle wirklich ideal. Geöffnet bzw. geschlossen wird die Hülle mit einem Reissverschluss, dieser geht einmal fast komplett um die Hülle herum. Im Inneren der Hülle befindet sich ein weiches Vlies, welches das MacBook vor Kratzern schützen soll.

 

Das Design des BookBook gefällt mir wirklich gut. Es wirkt nicht nur wie ein echtes Buch, sondern riecht auch so – wenn ihr jetzt denkt, dass ich daran geschnuppert habe, liegt ihr falsch. Als ich das BookBook aus dem Beutel geholt habe, kam einem dieser typische Ledereinband-Geruch entgegen. Ganz besonders toll an dieser Hülle sind die Details, die verschiedenen Färbungen des Leders, Schrammen am Rand, der Buchrücken etc.. Es ist einfach sehr authentisch und man erkennt auf Anhieb die Liebe zum Detail.

Handhabung

Die Handhabung der Hülle ist simpel: Man öffnet den Reissverschluss und legt das MacBook in die Hülle. Anhand von zwei Gummibändern kann man erkennen, wo oben bzw. unten ist. Diese Gummibänder werden auch verwendet, um das MacBook zu befestigen, dazu muss man sie an den Monitor schnallen.

Fazit

Für rund 80 Euro erhält man eine sehr hochwertige Lederhülle für ein sehr hochwertiges Produkt wie das MacBook Air. Natürlich ist es kein Schnäppchen, aber man muss auch sehen, dass man für das MacBook Air auch um die 1000 Euro oder mehr ausgibt. Die BookBook Hülle ist sowohl für Designfans, als auch für Bücherwürmer ein echter Hingucker. Von mir gibt es für das BookBook eine klare Kaufempfehlung, das Gesamtpaket stimmt einfach: Tolles Aussehen, optimaler Schutz und Liebe zum Detail. Ein kleiner Tipp: Wenn Ihr nicht wollt, dass andere Leute an euren PC gehen z.B. bei einer Party etc.. stellt eurer BookBook einfach ins Bücherregal, das findet niemand! Das BookBook ist sowohl über Twelve South direkt bestellbar für 79 US-Dollar oder bei Amazon für rund 74 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Review: BookBook für MacBook Air”

  1. LoLboy sagt:

    Wird dem nicht etwas heiß wenn es in der Hülle betrieben wird??

  2. Christian Fritsch sagt:

    Nein, die Lüfter werden nicht verdeckt.

  3. LoLboy sagt:

    Die Lüfter sind doch auf der Unterseite beim Display oder? Da kann doch die Abluft nicht weg in so einer Hülle…

Schreibe einen Kommentar

Teilen