Mo. 29. Juni 2015 um 8:41

Review: Acer Aspire Switch 10 FHD im Test

von Christian Fritsch0 Kommentare

Bei dem Acer Aspire Switch 10 FHD handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Aspire Switch 10. Die erste Generation durften wir bereits testen. Ob sich der Kauf des 2 in 1 Convertibles lohnt? Ihr könnt es in unserem Test erfahren.

Lieferumfang, Verabeitung und Design

Bezüglich des Lieferumfangs unterscheidet sich dieses Convertible nicht von anderen. Mitgeliefert werden ein Netzteil mit proprietärem Anschluss, die obligatorischen Anleitungen wie z.B. Quick-Start Guide, eine Jahreslizenz für Office 365 Personal, das Tastatur-Dock sowie das Tablet. Dieses Gesamtpaket erhält man für einen Preis von rund 350 Euro, in der Schweiz ist es derzeit noch nicht im Handel. Auf den ersten Blick ist das Acer Aspire Switch 10 FHD auf jeden Fall interessant, aber wird es das auf den zweiten Blick auch noch sein?

 

Bei dem Thema Verarbeitung lässt sich ein wenig streiten. Das Tablet ist im Grunde wirklich sehr gut verarbeitet. Die Rückseite besteht aus Metall und es wirkt alles sehr solide. Auch die Tasten an der Seite des Tablets sind sehr gut eingepasst und haben einen tollen Druckpunkt. Eine Sache, die subjektiv allerdings stört, ist die Windows-Taste: Diese wurde gegenüber dem Vorgänger versetzt. War sie bei der vorherigen Generation noch unterhalb des Displays zu finden, sitzt sie nun an der Seite, wo man sie nicht so schnell findet – wirklich schade! Gewohnheitstiere werden sich anfangs daran stören, Windows-Neulinge es so hinnehmen, wie es ist. Der Funktion tut diese Eigentümlichkeit allerdings keinen Abbruch.

 

Kommen wir nun zu Teil zwei des Convertibles, dem Tastatur-Dock. Dieses ist komplett aus Plastik. Dies ist per se nicht schlecht, Plastik ist leicht und kann trotzdem gut und hochwertig verarbeitet sein. Allerdings muss man dabei aufpassen, dass die Produkte dann nicht billig wirklen – im Falle der vorliegenden Tastatur ist dies der Fall. Vor allem die Tasten der Tastatur sind sehr schwerfällig und ein wirklich tolles Gefühl beim Tippen wie bei anderen Tastaturen gibt es leider nicht. Auch das Touchpad verhält sich sehr schwerfällig.

Acer-Aspire-Switch-10-FHD1 Review: Acer Aspire Switch 10 FHD im Test
Lieferumfang des Acer Aspire Switch 10 FHD

Technische Daten

 

Betriebssystem                Windows 8.1 + Bing 32 Bit
Masse                              261.6 x 177.1 x 8.9 mm

Gewicht                            585 Gramm

Gewicht-Tastaturdock      1.17 Kilogramm  

Display                             10.1 Zoll IPS Display, HD Auflösung (1920 x 1200 Pixel)

CPU                                 Intel Atom Z3745 (Quad Core 1.33 GHz)

RAM                                 2 GB DD3 RAM

Speicher                          32/64 Gigabyte (Optional mit 500 GB Harddisk in Tastaturdock integriert)

Micro SD                          Erweiterbar bis 64 Gigabyte

Verbindungen                  WLAN (a/b/g/n), Bluetooth 4.0

Anschlüsse                      micro-USB, micro-HDMI, Kopfhörer, micro-SD + USB 2.0-Anschluss am

                                        Tastaturdock

Kamera                            Full-HD-Webcam

Akku und Performance

 

Beim Thema Performance kann man von einem Gerät für 350 Euro keine Wunder erwarten. Dennoch überrascht das Acer Aspire Switch 10 FHD positiv.

Apps öffnen sich schnell und sowohl die Menüs, als auch die Apps liefen flüssig. Allerdings merkt man, dass der verbaute Atom Prozessor nicht der leistungstärkste ist. Bei Themen wie Bildbearbeitung oder ähnlichem kommt er schnell an seine Grenzen, war nicht verwunderlich ist.

 

Hersteller wollen natürlich bei ihrem Gerät alle eine „tolle“ Akkulaufzeit haben. Acer gibt bei dem Aspire Switch 10 FHD eine Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden an. Dieser Wert konnte sich im Test nicht bestätigen. Bei normaler Benutzung wurden es ca. sechs Stunden, wenn viele Videos geschaut wurden es meistens nicht mehr als vier Stunden.

Display

Das Display des Acer Aspire Switch 10 FHD ist das Highlight des Gerätes. Es liefert wirklich tolle Farben und einen tollen Kontrast, wenn man damit im Gebäude arbeitet. Bei einer Auflösung von 1920 x 1200 ( Full-HD) sieht man keine Pixel. Es macht Spass, damit zu arbeiten oder Videos zu schauen. Ein Manko hat das Display allerdings und das sind die Spiegelungen bei direkter Sonneneinstrahlung. Es ist zwar dann nicht unmöglich zu arbeiten, aber man muss die Augen schon deutlich mehr anstrengen.

Acer-Aspire-Switch-10-FHD5 Review: Acer Aspire Switch 10 FHD im Test
Aktviertes Display

Software

Acer verwendet hier als Betriebssystem das aktuelle Windows 8.1 in der Bing-Version. Bei der Bing-Version handelt sich um ein vollwertiges Windows, nicht so wie damals bei der Windows 7 Starter Edition um eine abgespeckte Variante. Ein Update auf Windows 10 wird es für dieses Convertible auf jeden Fall geben. Wie bereits beim Lieferumfang erwähnt, wird eine Office 365 Personal-Jahreslizenz mitgeliefert, was dieses Convertible zu einem vollständigen PC macht.

 

Acer hat natürlich, wie es sich gehört für einen OEM, noch einige Drittanbieter-Apps vorinstalliert, welche allerdings problemlos deinstalliert werden können.

Dockingstation / Modi

 

Einen wichtigen Punkt, den man bei diesem Convertible nicht aus den Augen verlieren darf, ist die Dockingstation. Wie bereits erwähnt, wirkt sie ein wenig billig und die Druckpunkte der Tastatur sind leider nicht so toll. Sowohl die Tasten, als auch das Touchpad verhalten sich irgendwie schwerfällig. Bei der Tastatur könnte man denken, dass mal eine klebrige Flüssigkeit in die Zwischenräume gelaufen ist und die Bedienung dadurch so schwerfällig erscheint.

 

Eine Sache, für die man Acer auf jeden Fall loben sollte, sind die verschieden Modi, die es für dieses Convertible gibt. Man kann nur das Tablet verwenden, es als Notebook hernehmen oder das Tablet „auf dem Kopf“ auf die Dockstation stecken, um es im sogenannten Displaymodus verwenden zu können. Dieser ist Ideal für Reisen, wenn man den USB-Anschluss der Dockingstation benötigt.

Fazit

Ich muss sagen, die Idee des Acer Aspire Swich 10 FHD gefällt mir persönlich ausserordentlich gut. Man hat sowohl ein Tablet, als auch ein kleines Notebook für Office-Arbeiten und der Preis ist auch sehr gut. Sehr erfreulich ist das knackscharfe Display, welches mit seiner Full-HD Auflösung wirklich tolle Bilder auf den Screen bringt. Leider entspricht das Tastatur-Dock nicht meinen Ansprüchen. Vielleicht bin ich was das angeht wegen meines Notebooks zu verwöhnt, doch hier muss man meiner Meinung nach die grössten Abstriche machen. Auch die Akkulaufzeit könnte besser sein. Ansonsten hat mich das Gerät wirklich positiv überrascht und überzeugt, im Vergleich zum Vorgängermodell ist selbstverständlich vor allem das Display positiv hervorzuheben.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen