So. 24. August 2014 um 13:40

Review: Huawei Honor 6 im Test

von Michael-Petteri Müller8 Kommentare

Review des Huawei Honor 6 DualSim von Petteri

Wieder ein DualSim Smartphone? Sie spriessen ja aus dem Boden wie saftiges Gras nach einem langen Sommerregen! Weit gefehlt, das Huawei Honor 6 Model H60-L02 fällt hier deutlich aus dem Rahmen. Es ist nicht nur schick, hat eine tolle Performance und kann auch noch tolle Bilder schiessen: Es unterstützt mit einer der beiden Sim-Karten LTE als Full Active Dual Sim. Richtig, hier treten zweifelsohne wieder die Zweifelnden auf den Plan: „Dual Sim und LTE? Da muss ich ja einen Stromgenerator hinter mir herziehen!“ Auch hier: Weit gefehlt! Das Gerät hat trotz des fest eingebauten Akkus mit „nur“ 3100 mAh eine knackige Akkulaufzeit von getesteten 36 Std. mit eingeschaltetem LTE! Laut Herstellerangaben soll der Akku 2.7 Tage bei normaler Nutzung durchhalten. Bei einem 5 Zoll Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und einer sehr guten Helligkeit ein absoluter Spitzenwert, gegenüber vielen anderen DualSim Smartphones.

Das Huawei Honor 6 kommt mit Android KitKat 4.4.2 aus der Verpackung in die neugierige Nutzerhand geflogen, Huawei beliefert das Honor 6 mit OTA Updates, um die Aktualisierung des Smartphones zeitgemäss zu vereinfachen.

Inhaltsverzeichnis

 

Leistung und Performance

Besonders beeindruckend, ich benutze hier tatsächlich das Wort grandios, ist die Performance des neuen Huawei Honor 6. Der eingebaute Octa-Core-Prozessor, in diesem Fall der Hilisicon Kirin 920, leistet Werte, an die nur wenige Smartphones der neuen Generation herankommen. Der verbaute Octa-Core-Prozessor besteht aus vier Kernen auf Cortex A15-Basis und vier Kernen der Cortex A7-Basis. Die vier Kerne aus der A15-Reihe takten mit maximal 2 GHz und die vier stromsparenden Kerne mit max. 1.7 GHz. AnTuTu Werte liegen um 38500 und AnTuTu X sogar über 41000 Punkte, damit liegt das Honor 6 ganz weit vorne im Bereich der High End Smartphones à la HTC One M8, Samsung Galaxy S5 und dem Xiaomi MI 3W. Im Zusammenspiel mit seinen 3 GB Ram und dem 16 GB Flashspeicher braucht man sich auch bei intensiven Spielen der neuesten Generation keine Sorgen zu machen. Mit einer Micro SD Karte kann der Speicher nach Herstellerangaben um bis zu 64 GB erweitert werden, in meinem Gerät wurde auch eine 128 GB Karte erkannt. Als GPU ist ein Mali-T628 verbaut. NFC wird von den Modellen L01 und L02 leider nicht unterstützt.

Die Hardware im Überblick

      

Display-Diagonale 

5.0 Zoll (12.7 cm) 

Display-Typ 

FullHD OGS-LTPS

Display-Auflösung 

1080×1920 

Masse (L x B x H) in mm 

139.6 x 69.7 x 7.5 mm 

Gewicht 

130 g 

Akku 

3100 mAh Akku 

Chipsatz 

 

System 

HiSilicon

Prozessor 

Octa-Core Kirin 920 

Grafik 

Mali T628 GPU 

RAM 

3 GB LP-DDR3 

Speicher 

16 GB /32 GB fest verbaut + MicroSD bis 64/128 GB 

Konnektivität 

 

Sim Karte 

DualSim Micro-Sim

 

Mobilfunk 

2G

GSM: 900 / 1800 MHz

3G

WCDMA: 900 / 2100 MHz

4G

FDD-LTE: B1(2100MHz) / B3(1800MHz)

WiFi 

802.11a/b/g/n/ac 

Bluetooth 

4.0 

USB 

USB 2.0 und OTG 1.3 kompatibel 

Infrarot 

Keine Angabe 

NFC 

H60-L01 und L01 NEIN 

Video Ausgang 

Drahtlos per Allshare o.ä.
HDMI über MHL 

Kamera 

 

Backkamera 

13.0 Megapixel und CMOS

Blitz 

Ja (2x weisse LED) 

Frontkamera 

5.0 Megapixel 

Sonstiges

 

SAR

0.5 W/kg

GPS

GPS / Glonass /AGPS

Verarbeitung und Haptik

Die Verarbeitung des Honor 6 ist ebenfalls High End, es knarzt nichts, alles scheint perfekt platziert zu sein. Auch die Abdeckung für beide Sim Karten und die Micro SD Karte sitzt bombenfest. Die Volume Wippen und der Power Button sitzen sehr gut und sind leicht bedienbar. Ein ¾ Aluminium Streifen umschliesst von rechts nach links dieses Smartphone und verleiht dem Honor 6 einen stylischen Anblick sowie eine sehr gute Haptik. Am unteren Bereich ist das Aluminium ausgespart, vielleicht um ein unnötiges zerkratzen beim Mini-USB Anschluss zu verhindern. Das Honor 6 liegt mit seinen Massen genau im Trend: 6.5 mm dick und 130 g schwer bei 139.6 x 69.7 mm.

Es ist also auch von zarten Frauenfingern gut zu bedienen, aber dennoch nicht zu klein, um gestandene Mannsbilder vom Kauf abzuschrecken.

Kameras

Auf der Rückseite des schicken Smartphones finden wir die 13 Megapixel Kamera mit doppeltem LED Flash, an der Vorderseite sitzt eine 5 Megapixel Selfie Kamera. Beide Kameras tun das, was sie sollen, sie schiessen durchweg gute Fotos. Sicherlich sind die Bilder keine Kunstwerke, aber sie stehen den Bildern z.B. eines Samsung Galaxy S5 in nichts nach, wie ich persönlich finde. Die wichtigsten Kamera und Video Einstellungen wie z.B. Beauty Modus, Gesichtserkennung und HDR Modus sind werksseitig vorhanden.

Display

Das OGS, LTPS Display löst mit 1.920 x 1.080 auf und bietet vollen Full-HD Genuss, es ist schön hell und macht in den verschiedenen Blickwinkeln eine durchaus gute Figur. Auch bei stärkerer Sonneneinstrahlung ist das Display gut ablesbar, hier stelle ich allerdings im täglichen Betrieb von der Automatikbeleuchtung auf manuelle Helligkeitseinstellung um und gehe auf 90 %. Die Schrift ist klar zu lesen, egal ob Dokumente oder im Browser. 10-Finger Multitouch funktioniert sehr soft und das Smartphone reagiert präzise auf sämtliche Eingaben. Air View sowie das Bedienen mit Multitouch Handschuhen wird unterstützt, somit kann das Display auch bei Feuchtigkeit bedient werden. Eine Besonderheit ist die integrierte ROG Funktion, diese ermöglicht es, die Auflösung auf 720 Pixel zu verringern, was definitiv akkusparend ist.

EmotionUI 2.3.

So nennt sich das von Huawei bekannte UI, welches wir auch auf diesem Smartphone wiederfinden, eine Ähnlichkeit mit MIUI ist hier nicht ganz von der Hand zu weisen. Emotion 2.3. soll bald durch die 3.0 Version ersetzt werden, vielleicht kommen damit noch einige schöne Überraschungen. Die UI selber ist klar strukturiert und läuft ruckelfrei im kompletten Menü. Man kann auch auf einen einfachen Modus wechseln, der ein wenig an die Windows Phone Oberfläche erinnert. Da ich selber ein Fan von APEX und anderen Launchern bin, bleibt es ja auch jedem selber überlassen, wie man sich durch das Smartphone bewegen möchte.

Telefonieren und Sound

Durchweg gut ist der Sound des Honor 6. Angeblich eine DTS Lizenz eingebunden und ein dementsprechender Soundchip, der Tensilica HIFI3 Sound Chip, verbaut. Die Sprachqualität ist sehr gut, Anrufer sowie Angerufene bestätigen, dass die Stimmen klar und ohne Verzerrung ankommen. Mit der richtigen Musik App und ein paar individuellen Einstellungen kommt der Sound auch am Gerät bei Musik wie auch Video sehr gut raus.

Fazit

Nachdem ich nun in den letzten Jahren um die 80 verschiedene High-End sowie Low-End Geräte mit Dual Sim testen konnte, hatte ich die Hoffnung eigentlich schon fast aufgegeben, einmal ein Smartphone zu finden, bei dem so ziemlich alles passt. Daily-Use Probleme waren meist, dass entweder der Akku nach geringer Laufzeit schnell am Ende war oder die Sprachqualität mit Dual Sim eher mässig bis teils sogar miserabel war. Wenige Geräte haben dazu auch eine echte Full-Active Dual-Sim Funktion, meist ist eine der beiden Karten nicht oder nur begrenzt erreichbar. Es gab auch immer wieder Probleme mit den Sim Einschüben oder andere technische Missstände. Das Huawei Honor 6 hingegen zeigt nun deutlich auf, dass ein mittelpreisiges DualSim Smartphone tatsächlich auch gefühlte Oberklasse sein kann. Dazu eine absolut ansprechende Optik, für mich persönlich im Moment das nahezu perfekte DualSim Gerät.

Die 16 GB Version liegt aktuell bei ca. 270-280 € bzw. 340 CHF und die 32 GB Version bei ca. 300-320 €.bzw. 380 CHF Bei dem Händler meines Vertrauens aus Shenzen, der Firma etotalk.com, habe ich für meine 16 GB Version 379,00 $ gezahlt. Für relativ wenig Geld bekommt man hier ein echtes Talent in die Hand, das so ziemlich alle Wünsche erfüllt.

Ich hoffe, dass es Huawei bis Weihnachten 2014 schafft, uns dieses Smartphone unter den Baum zu legen, um vielen Menschen eine Freude zu machen.

 

Pro

Kontra

das ausgesprochen gute DisplayBeide Honor 6 (Single- und DualSim Version) bieten kein NFC
eine hervorragende Akkulaufzeit trotz DualSim 
High-End Performance 
moderne Optik und hochwertige Haptik 
LTE trotz DualSim 

 

Ich hoffe die Review hat Euch ein gefallen, euer Petteri

Das könnte Sie auch interessieren

8 Antworten zu “Review: Huawei Honor 6 im Test”

  1. Edimon sagt:

    Funktioniert LTE auch in Deutschland? Eigentlich wollte ich mir das LG G2 kaufen, aber das Honor 6 ist einfach schicker, vor allem in schwarz.
    Danke für den Test!

  2. Entrail sagt:

    Ist auch die Abdeckung von den Simkarten auch aus Metall oder ist das Plastik?

  3. Michael-Petteri Müller sagt:

    LTE funktioniert in Deutschland, das Gerät kommt auch nach Deutschland! Wahrscheinlich aber erst Ende des Jahres.

    Die Abdeckung ist aus dem „Alu“ (ich kann das Material nicht genau sagen) dahinter ist dann eine Plastik Verbindung diem Im Gerät integriert ist. Dort werden beide SIM Karten und die SD Karte eingesetzt.

  4. sociald sagt:

    Hi Petteri

    Zuerst vielen Dank für den Test. Beeinflusst der Frequenzbereich den Netzempfang in der CH negativ? Wie sieht es mit Updates aus bei der etalk-Firmware mit root? Danke für deine Rückmeldung, sociald.

  5. tommes1000 sagt:

    Hallo Petteri,
    habe noch folgende Fragen.
    Bei der Bestellung etotalk wird beim preinstallservice nach dem etotalk, bzw. multilanguage rom gefragt.
    Sollte man etwas bestimmtes anhaken, oder nicht.
    Will das Rom in Deutsch haben, und bereits gerootet wäre auch nicht schlecht.
    Gruß
    thomas

  6. Michael-Petteri Müller sagt:

    Hallo Thomas, ja, wenn Du das anfragst, bekommst Du in jedem Fall das Handy soweit vorbereitet, das der Bootloader schon „frei“ ist und Root inkludiert ist. Ich hab es genauso auch genommen, einfach eine Info im Bestellvorgang angeben…. Grüße Micha

  7. Michael-Petteri Müller sagt:

    Schaut doch auch einfach in unserem Huawei Honor 6 Forum vorbei, dort findet Ihr jede Menge nützlicher Informationen zu diesem tollen Smartphone!
    http://www.pocketpc.ch/huawei-honor-6/

  8. dragon-tmd sagt:

    Ich hätte da auch noch einen Test zum Honor 6:

    http://mobile-reviews.de/Reviews-Huawei-Honor-sechs-Test-show-419.html

Schreibe einen Kommentar

Teilen