So. 20. November 2016 um 18:55

Gadget Review: Cue Stick Selfie Case von VRS Design im Kurztest

von Marcel Laser0 Kommentare

Eine Hülle mit eingebautem Selfiestick? Ja, das mag es durchaus geben und bei Mobilefun wird man zu einem deratigen Chinaprodukt schnell fündig. Wir fanden das Konzept nicht nur witzig sondern auch interessant genug, um uns dieses einmal genauer anzuschauen. Was das Selfie Case alles so kann, erfahrt ihr in diesem Kurztest.

In erster Linie ist es eine sehr klobige Hülle

Das Hülle ist in mehreren Farbvarianten erhältlich und für das iPhone 7 konzipiert. Sie lässt sich ganz einfach von hinten anklippsen. Dabei handelt es sich um eine Hartschale aus Plastik, in der rückseitig ein kleiner Teleskopstab eingearbeitet ist, der herausgezogen werden kann. Dieser besteht aus Aluminium und generell ist die Hülle nicht all zu schwer.

 

Durch den eingebauten und ausziehbaren Stab hinten wird das iPhone allerdings enorm klobig und schwer zu halten. Der kleine Buckel des Haltegriffs macht das Device arg unergonomisch in der Hand, so dass wir es beim Testen dann doch öfters mal aus der Schale herausholen mussten. Aber wahrscheinlich ist es auch nur schwer auf diese Art zu lösen. Verständlich, wenn man bedenkt, dass man einen kleinen Teleskopstab unterbringen muss.

 

Interessant: Der eingebaute Selfiestick kann sogar als Standfuss genutzt werden, was ganz praktisch sein kann, wenn man das Smartphone so auf dem Tisch platzieren muss.

Der Teleskopstab ist etwas kurz, sorgt aber für ausgelassenes Schmunzeln

Mit einem kleinen Handgriff lässt sich dieser dann hinten herausdrehen und ausziehen. Fertig ist der eingebaute Selfiestick. Das iPhone 7 selbst sitzt recht Fest in der Hülle, doch können wir noch nicht viel zur Langezeitbenutzung sagen. Wem das klobige Hinterstück zu unpraktisch ist, wird das iPhone wohl öfters aus der Hülle herausnehmen und so könnte es an den Ecken irgendwann zu Materialermüdung kommen, schliesslich handelt es sich hier um ganz normales Hartplastik. In den ersten paar Wochen ist uns aber noch nicht viel dazu aufgefallen. Auch der Mechanismus zum herausziehen des Selfiesticks scheint auf Dauer auch nicht der stabilste zu sein.

 

Witzig wird es allerdings dann, wenn man das Selfie Case tatsächlich ausspielt. Im Bekanntenkreis sorgte das für einige Lacher, allerdings nicht wirklich negativ, sondern eher amüsiert, dass es wirklich so etwas gibt. Unterwegs interessiert das eher weniger irgendjemanden, denn es sieht in erster Linie aus wie ein ganz normaler Selfiestick und dieser Form erfüllt dieser wirklich seinen Zweck.

 

Natürlich sind die Optionen allerdings recht eingeschränkt, da es keine Bluetoothverbindung zum iPhone 7 gibt, die als Auslöser dient. Somit müsst ihr entweder als Fotoauslöser mit einem externen Gadget arbeiten, das diese Funktion erfüllt oder ganz einfach vor der Videoaufnahme manuell starten und das Video dann später noch einmal bearbeiten. Eine Lösung direkt in der Hülle gibt es so leider nicht.

VRS Design Cue Stick
Hinten ist die Teleskopstange integriert, die sich drehen lässt und ausziehbar ist.

Fazit – Witziges Gadget für Zwischendurch

Das Selfie Case namens Cue Stick ist schon ein seltsames Zubehör, aber durchaus spassig! So sollte es auch betrachtet werden, denn ein ernstzunehmender, professioneller Selfiestick ist dieses natürlich nicht. Erstens ist das Gadget viel zu kurz und auf der anderen Seite ist die Teleskopverlängerung hinten in der Hülle ziemlich klobig, was für unangenehme Situationen in der Hosentasche sorgt oder auch unvorteilhaft beim normalen Halten des iPhone 7 ist.

 

Dennoch: Die Idee ist witzig und weiss auf kuriose Art sogar zu gefallen. Wir hatten unseren Spass an dem Gadget, würden es aber grundlegend nicht für einen ernst gemeinten Einsatz empfehlen. Dazu fehlt auch die Option, Fotos über einen Knopf am Stab aufnehmen zu können.

 

Der Preis ist allerdings ebenfalls sehr hoch ausgefallen. Die Hülle kostet 41.49 SFr. bei Mobilefun und ist auch erst einmal nur im Schweizer Online Store des Händlers erhältlich.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen