So. 08. März 2015 um 12:28

App-Vorstellung: Baby’s RemoteEar für Windows Phone

von Christian Meyer0 Kommentare

Liebe Eltern, wer kennt das nicht? Das Kind schläft zuhause, man muss aber ganz kurz dem Nachbarn einen Besuch abstatten. Babyphone nicht vergessen! Doch kaum beim Nachbarn angekommen rauscht das Babyphone nur noch: Reichweite zu klein.

 

Viel kann man hier nicht machen, denn ein normales Babyphone arbeitet mit einer direkten Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Und wenn die Distanz zu gross ist, geht diese Verbindung verloren. Die App Baby’s RemoteEar funktioniert hier jedoch anders, da die beiden Apps (auf zwei Smartphones) über das Internet miteinander kommunizieren, sodass die beiden Endgeräte theoretisch auf der jeweils anderen Erdhalbkugel liegen könnten.

 

Kategorie: Kinder + Familie
Publisher: 13Bugs Games
Veröffentlichtung:
Update-Datum: 24.02.2015
Version: 1.6.3.0
Sprache: Deutsch, Englisch, Spanisch
Grösse: 1 MB
Erforderliches Betriebssystem: Windows Phone 8.1
Preis: Free-Version / Voll-Version (In-App-Kauf) 3.49 Euro

Beschreibung laut Developer

Die App ermöglicht die Übertragung von Geräuschen deines Kindes von einem Windows Phone zu einem anderen Windows Phone (d. h. ihr benötigt zwei Windows Phones). Dabei spielt es keine Rolle, ob du die App als Babyphone innerhalb der eigenen vier Wände oder unterwegs nutzt.

 

Die App bietet hierfür zwei unterschiedliche Modi:  

In-House-Modus

Befindet sich die Anwendung im Vordergrund und ist kein Sperrbildschirm aktiv, werden aufgenommene Geräusche der Basisstation direkt abgespielt. Es werden keine TOAST-Nachrichten gesendet. Wenn du die App in der Form zu Hause für den gesamten Abend nutzen möchtest, müsstest du die Bildschirmsperre am Empfänger deaktivieren. Befindet sich die App im Hintergrund oder ist der Sperrbildschirm aktiv, wird eine TOAST-Nachricht wie beim „Unterwegs-Modus“ gesendet.    

On-The-Road-Modus

Im Unterwegs-Modus wird dir grundsätzlich über eine TOAST-Nachricht der Eintritt eines Ereignisses mitgeteilt. Du kannst die aufgenommenen Geräusche beliebig oft anhören und entscheiden, ob der Weg nach Hause erforderlich ist oder nicht. Entgegen der „In-House“-Option wird, auch wenn sich die App im Vordergrund befindet, eine TOAST-Nachricht erzeugt. Erst durch Öffnen der App und Antippen der jeweiligen Ereignisse werden die Audioaufnahmen abgespielt. Über die Vibration deines Geräte und den bekannten Ton einer eingehenden Nachricht kannst du unmittelbar reagieren.  

Konfiguration

Damit du die Basisstation an deine räumliche Situation anpassen kannst, lässt sich die Empfindlichkeit der Aufnahme einstellen.

Wichtig

Die App „Baby’s RemoteEar“ besteht aus zwei getrennten Apps. Eine App dient als Empfänger und die andere als Basisstation. Scanne hierzu einfach mit deinem zweiten Windows Phone den QR-Code in der Empfänger-App und gelange direkt zum Store.

Berechtigungen

Die App benötigt nur minimale Berechtigungen und hat weder Interesse an deinen Kontakten, noch deinen Fotos oder Audio-Dateien. Es werden keine Logindaten für Clouddienste, Postfächer oder soziale Netzwerke erfragt. Auch erfahre ich weder deine Geräte-ID, noch deinen Namen oder deinen Standort. 

In-App-Kauf

Die Basisstation App kann kostenlos installiert werden. Es steht ein Testmodus zur Verfügung, der eine Überwachung von jeweils 30 Minuten ermöglicht. Danach wird das Mikrophon ausgeschaltet. Wenn du möchtest, kannst du die Überwachung direkt neu starten.

 

Um den vollen Funktionsumfang zu nutzen, stehen unterschiedliche Subskriptionen durch In-App-Käufe zur Verfügung. Die App muss, um Geräusche von der Basisstation zum Empfänger übertragen zu können, einen Umweg über einen Server im Internet machen (die Daten werden nach 30 Minuten gelöscht und natürlich auch nicht ausgewertet! Standort: Deutschland). Hierdurch entstehen mir laufend Kosten für den Betrieb der Infrastruktur. Daher würde ich mich freuen, wenn du einen kleinen Teil zur Deckung der Kosten beiträgst (die 1-Jahres-Subskription kostet z. B. nur 3.49 Euro).

Die Empfänger App ist übrigens vollständig kostenlos.

Fazit

Wir haben Baby’s RemoteEar im On-The-Road-Modus getestet.  

Beim Testen hatten wir einen ziemlichen Spass, man kann jedoch ganz klar sagen, dass diese Applikation einen praktischen Nutzen bietet. Zum einen als Babyphone, aber auch zur Innenraum-Überwachung der Wohnung.  

 

Die Applikation besteht aus zwei Teilen, der Basisstation- und der Emfangs-App. Beide müssen auf zwei unterschiedlichen Smartphones installiert werden. Es macht natürlich Sinn, die Basisstation, die beim Baby steht, ins WLAN einzuwählen, man nicht bei zwei Smartphones die mobile Internetverbindung bezahlen muss. 

Die Installation und Inbetriebnahme von Baby’s RemoteEar ist denkbar einfach. Die App bietet zudem sehr viele Einstellungsmöglichkeiten bezüglich des Lautstärke-Pegels, bei dem die Aufnahme von Geräuschen gestartet werden soll.

 

Habt Ihr schon Baby’s RemoteEar getestet? Wie sind eure Erfahrungen?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen