Fr. 05. Juni 2015 um 13:38

Android M Preview im Hands-On

von Christian Fritsch0 Kommentare

Google hat auf der Google IO 2015 Android M vorgestellt. Gleichzeitig zur Vorstellung wurde auch die Preview Version zu Android M veröffentlicht. Natürlich haben wir uns gleich diese Version heruntergeladen und auf einem Nexus 5 installiert. Android Lollipop hatte im vergangenen Jahr tiefe Eingriffe im System vorgenommen: Ein neues Design (Material Design), eine neue Engine mit Art und einiges mehr. Durch diese tiefen Eingriffe ins System sind auch einige Kinderkrankheiten entstanden, die nun behoben und verbessert werden müssen. Mit Android M möchte Google diese Bugs beheben und noch einige Verbesserungen mitliefern. 

 

Wer die Preview selbst installieren möchte, findet alle Informationen dazu in unserem Android M Preview Artikel. PocketPC.ch übernimmt keine Verantwortung für eventuelle Schäden an eurem Gerät, nutzt am besten nicht euer Hauptgerät, sondern allenfalls eines, auf das ihr notfalls einige Zeit verzichten könntet, falls etwas schief läuft.

Neuer App-Drawer 

 

Das Erste, was in Android M auffällt, ist der neue App-Drawer. Hier gibt es einige Neuerungen. Neben der alphabetischen Reihenfolge scrollt man nun nicht mehr zur Seite, sondern nach unten, es werden die letzen geöffneten Apps angezeigt. Auch eine kleine Searchbar ist nun enthalten.

Erweiterte Lautstärkeregelung

 

Diese Funktion kennt man von Custom Roms wie z.b. CyanogenMod. Bisher war sie nicht in Stock Android vorhanden, Google hat nun diese Funktion endlich eingefügt. Über die Lautstärke-Tasten ist es je nach App möglich, entweder die Klingelton- oder die Musik/Videolautstärke zu ändern. Nun kann man diese Lautstärkeregelung über ein kleines Icon (Pfeil nach unten) erweitern. Danach sieht man neben den oben genannten Einstellungen auch noch die Weckerlautstärke. 

Dunkles Design

 

Über den versteckten Entwicklermodus, Freischaltung möglich über mehrfaches klicken der BUILDnummer, ist es möglich, das Design zwischen hell und dunkel zu wechseln. Das dunkle Design gibt es nun seit Android M.

App-Berechtigungen

 

Eine grosse Neuerung, die Google in Android M hinzugefügt hat, ist die Möglichkeit, Apps bestimmte Berechtigungen zu erteilen bzw. zu entziehen. Diese Möglichkeit kennt man z.b. von iOS. In der aktuellen Preview ist uns leider aufgefallen, dass das Entziehen von Berechtigungen noch nicht funktioniert. 

Nicht Stören Modus

Der Lautlosmodus wurde von Google mit Android Lollipop abgeschafft, dafür gab es den neuen „Nicht Stören Modus“. In diesen Modus gibt es mehr Einstellmöglichkeiten als früher im Lautlosmodus. Hier gibt es nun einige Tweaks in Android M. Es ist nun möglich, den Nicht Stören Modus über die Lautstärketasten zu aktivieren. Ausserdem kann dieser Modus nun auch über das Quick-Setting Menü aktiviert werden, hier gibt es einige Einstellmöglichkeiten z.b. den Zeitraum.

Cut, Copy & Paste

Auch hier hat Google ein paar Sachen geändert. Anstelle der Icons gibt es Texte, z.b. Einfügen, Kopieren oder Ausschneiden. Ausserdem gibt es ein erweitertes Menü für die jeweiligen Apps. 

RAM Verbrauch

Eine Neuigkeit, die wir uns schon etwas länger gewünscht haben, ist der jeweilige RAM Verbrauch der Apps. Diesen RAM Manager findet man unter  Einstellung –> Apps –> Erweitert –> Speicher. 

Standard URL öffnen

Mit Android M ist es möglich, einer App, z.b. Falcon Pro, zu „sagen“, dass sie Links einer bestimmten URL immerin ihrer eigenen App öffnen soll. Vor allem für Twitter Apps ist dies sehr hilfreich. 

Kleinere Änderungen

 

Natürlich gibt es auch kleinere Änderungen:

 

Bildschirmsperre: Google hat hier die Roboto Schriftart gegenüber der Roboto Systemschriftart ein wenig verändert. Sie wirkt nun ein wenig kräftiger und sticht dadurch mehr ins Auge.

 

Widgetsauswahlmenü: Google hat ein wenig mehr Material Design eingebracht. 

 

Hotspot Funktionalität: Wer sein Android Smartphone als Hotspot verwendet, kann dies nun auch in einem 5 GHz Netz machen. Solltet Ihr den Hotspot aktiviert haben, wird dieser nun in den Quicksettings angezeigt, damit Ihr ihn darüber direkt ausschalten könnt.

 

 

 

 

 

Das war unser kurzes Hands-On für die aktuelle Preview von Android M. Solltet Ihr noch Sachen entdeckt haben oder Fragen zur Preview haben postet, diese doch bitte in die Kommentare.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen