Do. 27. August 2015 um 17:51

ZTE kündigt IFA-Lineup an

von Marc Hoffmann0 Kommentare

 

 

Es dauert nur noch etwas mehr als eine Woche, dann startet mit der IFA 2015 in Berlin, eine der grössten Technik-Messen der Welt. Auch diverse Smartphone-Hersteller werden wieder auf der Internationalen Funkausstellung anwesend sein und neue, aber auch bestehende Produkte präsentieren. So hat nun auch ZTE eine Ankündigung gemacht, was uns auf der IFA 2015 alles erwarten wird. Allen Voran soll das ZTE Axon, als aktuelles Flaggschiff für den weltweiten Markt, die Speerspitze des Lineups darstellen.

 

Zwei neue ZTE Smartphones und ein mobiler Projektor

Beim ZTE Axon handelt es sich um ein High-End Smartphone, welches in einigen Märkten bereits in den Läden steht. Zur IFA soll eine internationale Version vorgestellt, welche auf diversen Märkten, unter anderem in Europa angeboten werden. Mit einem 5.5 Zoll Display mit 2K-Auflösung, ein Snapdragon 810 Prozessor, 4 GB RAM und einem erweiterbaren 32 GB Speicher, kann sich die Ausstattung durchaus sehen lassen. Mit einem weltweiten Start hat ZTE hier einen ernsthaften Konkurrenten zu aktuellen Top-Modellen von LG, HTC, Samsung und Sony in Petto.

 

Mit dem ZTE Blade V6 wird auch ein ultra-dünnes Modell der bekannten ZTE Blade-Reihe vorgeführt, welches allerdings auch schon bekannt ist. Mit seinem 5 Zoll 720p Display, dem 1.3 GHz Mediatek Quadcore-Prozessor, 2 GB RAM und 16 GB erweiterbarem Speicher, reiht sich dieses eher in den Mittelklasse-Sektor ein, bietet aber als besonderes Merkmal einen Dual-SIM-Support und ist mit 250 Euro Preisempfehlung recht preisgünstig.

 

Als letztes wird auch der ZTE Spro 2 Mobilprojektor gezeigt, welcher eine Mischung aus Mini-Projektor, LTE Hotspot und Android Set-Top-Box darstellt. Dieser wird von einem Snapdragon 800 SoC angetrieben und verfügt über 2 GB RAM und mit dem Android Betriebssystem lässt sich auch die volle Bandbreite an Android Apps ohne Smartphones nutzen. Damit könnte dieser zur mobilen Multimedia-Station werden.

 

 

Quelle: ZTE Pressemeldung (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen