Do. 28. April 2016 um 10:10

YouTube führt unüberspringbares Werbeformat für Smartphones ein

von Marcel Laser4 Kommentare

Wie Google nun in einem eigenen Blogeintrag bekannt gab, hat man die Testphase für die sogenannten Bumper-Ads bzw. Bumper-Videos abgeschlossen. Ein Werbeformat, welches zwar sehr kurz ist, allerdings nicht weggeklickt werden kann, wie manch andere Werbung auf YouTube. Diese soll vor allem auf Smartphones zum Einsatz kommen.

Bumper-Videos sind 6 Sekunden lang und nicht überspringbar

Der Automobilhersteller Audi und das Musiklabel Atlantic Records haben das Format nun über einen etwas längeren Zeitraum getestet und generell scheinen die Testprobanden und Google sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Angeblich soll die Reichweite deutlich erhöht werden und auch das Interesse der Leute steigern. Zum Einsatz kommen die Bumper-Ads – von Google auch als Haiku-Videos bezeichnet – vor allem fast ausschliesslich nur auf Smartphones und Tablets mit YouTube-App oder dem Zugang per mobilem Browser. Die für Google relevanten Zielgruppen im Alter zwischen 18 und 49 Jahren nutzen in über 50 Prozent der Fälle das Smartphone für den Konsum, was vor allem das nun hier neu eingeführte Werbeformat deutlich begünstigen soll.

 

Die Videos haben eine festgesetzte Länge von 6 Sekunden und können von euch in Zukunft nicht übersprungen werden. Diese Art unterscheidet sich deutlich von den teilweise sehr langen Werbefilmen, welche entweder gar nicht weggeklickt werden können oder ein „Skip-Ad-Button“ bereits nach 5 Sekunden erscheint. Somit wird gewährleistet, dass das gesamte Video gesehen und auf die Kürze der Zeit gesehen auch das Interesse der Leute weckt.

 

Wie bereits erwähnt, ist der Einsatz erst einmal nur auf mobiler Basis, also Smartphones und Tablets, geplant. Ob das neue Format auch auf dem Desktop zum Einsatz kommen soll, bleibt erst einmal unklar. Ersetzen sollen die Bumper-Ads das bisherige Werbeformat allerdings nicht, sondern werden als Ergänzung eingeführt. Daher wird man wohl weiterhin auf unterschiedliche Werbeformen vor und in den Videos stossen.

 

 

Quelle: Google (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “YouTube führt unüberspringbares Werbeformat für Smartphones ein”

  1. terraoutlaw sagt:

    Eine Sauerei ist das.

  2. internetfreak sagt:

    Hmm, 6 Sekunden sind nicht die Welt, wenn man bedenkt, dass der Skip-Button, wie im Artikel genannt, sowieso ja erst nach 5 Sekunden erscheint. Bis man den dann drückt, sind auch 6 Sekunden rum. Finde ich jetzt nicht so schlimm, da gibts schlimmeres. Adblock regelt sowieso bei vielen, von daher wird sich zeigen, was kommt.
    Mich selbst betrifft das eher nicht, da ich sehr selten mobil auf YouTube bin, ich konsumiere eher über den PC

  3. Googlook sagt:

    @ terraoutlaw: Du musst Youtube nicht benutzen wenn du nicht möchtest! Eine Sauerei ist es alles gratis konsumieren wollen! Solche sollten einfach per Gesetz aus dem Internet ausgeschlossen werden!

    Solche Werbung ist echt o.k. und sogar zwingend für das Internet. Irgendwer muss ja für die Kosten aufkommen… Gegen völlig mit Werbung zu geklatschten Seiten habe ich auch etwas, und da verwende auch ich gerne einen Adblock.

  4. Ney sagt:

    find ich gut. es gibt viele kleine youtuber die dadurch ein wenig geld dazubekommen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Teilen