Mo. 21. September 2015 um 11:09

Xperia Z5 Premium: Sony erklärt offiziell das 4k-Display im Phablet

von Marcel Laser3 Kommentare

Laut Sony wollte man vor vielen Monaten nicht einmal etwas von extrem hohen Auflösungen wissen und den PPI-Kampf der Hersteller öffentlich meiden. Das Xperia Z5 Premium bietet allerdings ironischerweise als erstes Smartphone auf dem Markt ein extrem hochauflösendes 4k-Display. Der japanische Elektronikgigant erklärt allerdings nun in einer offizielle Stellungnahme, warum man es am Ende doch mit der hohen Auflösung versucht und wie diese am besten einzusetzen sei.

„Geniesst die 4k-Auflösung, wenn ihr sie am meisten brauchst“

Das Xperia Z5 Premium besitzt zwar ein Display mit einer extremen Auflösung, kann diese allerdings in den meisten Fällen gar nicht ausspielen. Wie das renomierte Technikmagazin Heise heraufgefunden hatte, löst das Display in Android selber und in nahezu allen Apps, nur in der gewohnten 1080p-Darstellung auf. Die 4k-Auflösung kommt nur in den Sony-nativen Apps, wie dem Bildbetrachter und der Video-App zum Einsatz. Solltet ihr also 4k-Material auf dem Gerät zugegen haben, könnt ihr dieses mit den Apps von Sony öffnen und das Display rendert den Inhalt in seiner vollen nativen Pracht. Laut einem nun offiziellen Statement von Sony sind dieses die Bereiche der Anwendung, wo ihr die hohe Auflösung am meisten braucht.

„Das Xperia Z5 Premium besitzt ein 4k-Display mit einer Auflösung von 3840×2160 Pixel basierend auf dem SID-Standard und erlaubt euch Video- und Bildinhalte in nativer 4k-Auflösung zu betrachten. Jeder andere Inhalt wird in 1080p oder einer geringeren Auflösung gerendert, um die Performance und Batterielaufzeit für das Gerät zu optimieren und zu garantieren, dass ihr die 4k-Auflösung dann geniesst, wenn ihr sie am meisten braucht.“ – Offizielles Sony Statement

Laut dem Statement, will man euch die Auflösung also nur dann vor Augen führen, wenn sie am meisten Sinn macht und im Rest des Systems wird auf eine geringere Pixeldichte gesetzt, um die Leistung des Xperia Z5 Premium zu erhöhen. Nicht zu letzt auch um die Batterielaufzeit positiv zu beeinflussen oder im Bereich der 4k-Auflösung nicht permanent dem freien Fall ausgesetzt zu sein.

 

 

Quelle: Phonearena (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Xperia Z5 Premium: Sony erklärt offiziell das 4k-Display im Phablet”

  1. AndroidBetaGammaD sagt:

    Das ist für mich nur Marketing, und Augenwicherei uns sonst nix.

  2. skycamefalling sagt:

    Das ist genauso überflüssig und sinnlos wie der CPU- und GPU-Wahn und der Kampf um jeden weiteren Punkt in nichtssagenden Benchmarks.

    Leider scheinen aber viele Tech-Seiten und Nutzer darauf anzuspringen, und sei es nur um das Neuste und Beste zu haben.

    Grundsätzlich wäre das Z5 Premium ja ein richtig gutes Gerät: Wasserdicht, top Kamera mit Hardwareauslöser, hochwertiger Metallrahmen, starker Akku.
    Allerdings wird dies durch das stromfressende Display (und die dadurch höhere CPU-Last) und die spiegelende Rückseite (Fingerabdrücke und Kratzer) zunichte gemacht.

  3. Gareas sagt:

    Naja als Alternative gibt es da ja noch das normale Z5 welches bis auf das Display und den Rahmen aus Edelstahl ja die gleichen Specs besitzt.

    Aber grundsätzlich stimmte ich dir schon zu, die 4K sind reines Marketing. Aber ich sage dir es wird funktionieren (zumindest bei denen die das nötige Kleingeld haben). Die meisten Leute haben doch garkeine Ahnung und denken das mehr immer besser ist. Und solange dieses Denken vorherscht, wird dieser Pixelwahn auch weitergehen. Ähnlich wie bei den Megapxieln.

Schreibe einen Kommentar

Teilen