Mo. 28. September 2015 um 14:13

Xiaomi Mi 5: Snapdragon 820-Smartphone noch dieses Jahr?

von Marcel Laser0 Kommentare

Snapdragon 820-Prozessor bereits im Dezember in Aktion? Dann wäre dieser zumindest doch schneller in einem offiziellen Smartphone untergebracht, als angenommen. Ein Analyst aus China hatte den Marktstart des Xiaomi Mi 5 für März vorausgesagt, ist allerdings nun zurückgerudert und kündigt bereits einen Start im Dezember an. Damit wäre es das erste Smartphone mit einem Snapdragon 820 unter der Haube.

Xiaomi Mi 5 mit Snapdragon 820-Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher

Offizielle Angaben zum Xiaomi Mi 5 gibt es zwar noch nicht, doch melden sich bei potenziellen Topprodukten auch gerne mal diverse Analysten zu Wort. So auch Pan Jiutang, welcher schon bei anderen Xiaomi-Geräten ins Schwarze treffen konnte. In der Vergangenheit prognostizierte er den Start des neusten Flaggschiffes für März im kommenden Jahr 2016, hat seine Meinung allerdings nun geändert und sieht einen Start im Dezember für den asiatischen Raum vor. Das Gerät kommt zwar in erster Linie nur für den asiatischen Markt, ist aber auch für importwillige Fans ein potenzieller Leckerbissen.

 

Denn die Hardware ist auf einem extrem hohen Niveau. Der Snapdragon 820 ist der heisserwartete Nachfolger des hitzköpfigen Snapdragon 810-SoCs und nicht nur deutlich schneller, sondern auch viel kühler als sein Vorgänger. Unterstützt wird das System von 4 GB RAM und 32 GB internem Speicher. Unter Umständen soll es auch eine zweite Version mit 16 GB ROM und 3 GB RAM geben, fest steht dieses allerdings noch nicht. Das Display misst 5.2 Zoll und löst in FullHD auf. Damit läuft Xiaomi dem PPI-Trend zwar hinterher, entscheidet sich aber bewusst gegen eine leistungshungrige Auflösung. Eine verbesserte 16 MP Kamera mit neuem Sensor soll die Rückseite schmücken und satte 8 MP sollen für tolle Selfies in der Front sorgen. USB-Type-C kommt ebenfalls zum Einsatz und soll die volle Leistung des Anschlusses mitbringen, inklusive Quick Charge. 

 

Ebenfalls erwartet wird ein Xiaomi Mi Note 2, welches mit exakt den selben Spezifikationen ins Rennen gehen soll. Unterschiede gibt es allerdings beim Display: Denn wie für Note-Geräte üblich, wird ein Phablet-taugliches 5.7 Zoll Panel verbaut, welches zudem dann doch mit 2560 x 1440 Pixel auflösen soll. Im selben Atemzug wird auch der Akku deutlich wachsen, um der Mattschabe gerecht zu werden.

 

 

Quelle: TechGrapple (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen