Mo. 29. Juni 2015 um 11:14

Xiaomi: Kein Smartphone-Verkauf in Europa geplant

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Xiaomi wird auch weiterhin keine Smartphones in Europa und den USA in den Handel bringen. Dies bestätigte nun Hugo Barra, Xiaomis Vizepräsident, gegenüber re/code.

 

Die Hoffnung, dass es die günstigen aber sehr guten chinesischen Smartphones und Tablets auch bald in Europa direkt und ohne Zwischenhändler zu kaufen geben könnte, wurde zuletzt von der Eröffnung des Xiaomi-Shops genährt. Dieser bietet bisher allerdings nur Zubehör wie Kopfhörer und Fitnesstracker an. Bei Neueröffnung wusste auch Xiaomi noch nicht, ob und wann eventuell auch mobile Endgeräte verkauft werden könnten, alles hängt hier an nötigen Lizenzen und wohl auch den damit verbundenen fälligen Gebühren.

 

Hugo Barra, der verantwortlich für die internationalen Entwicklungen und strategischen Partnerschaften Xiaomis ist, gab nun gegenüber re/code an, dass so bald nicht mit einem Einstieg der Firma in den europäischen und US-amerikanischen Markt zu rechnen ist. Zunächst müsse man sicherstellen, dass ein optimaler Kundendienst vor Ort gewährleistet sei. Auf lange Sicht plane man allerdings schon ein, auch in Europa und den USA geeignete Handelspartner zu finden.

 

Quelle: re/code (englisch) via go2android

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen