Fr. 19. Dezember 2014 um 17:08

Xbox Music kann bald Musik aus OneDrive streamen

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Wie die Kolleginnen und Kollegen von Neowin erfahren haben wollen, arbeitet Microsoft daran, seinen Xbox Music Dienst weiter auszubauen und mit einer Streaming-Funktion für den eigenen OneDrive Cloud-Speicher auszustatten. Damit soll es möglich sein, die eigene Musiksammlung, auch wenn sie nicht auf Xbox Music gekauft oder abonniert wurde, im OneDrive Cloud-Speicher abzulegen und von dort direkt abzuspielen.

 

Für die Ablage der eigenen Musik stehen allen OneDrive Nutzern dafür bereits ganze 15 Gigabyte an Speicher zur Verfügung, was für einige Stunden Musik reichen dürfte. Aktiviert man einmalig in einer OneDrive App, egal auf welchem System, auch den automatischen Photo Upload, gibt es noch einmal 15 Gigabyte auf Lebenszeit geschenkt. Damit hätte man für das Streaming bereits mehr Speicher, als viele Smartphones und MP3-Player frei haben. Die besten Voraussetzungen hat man dagegen mit einem Office 365-Abonement, da mit diesem ein theoretisch unbegrenzter OneDrive Speicher verbunden ist.

 

Ob das Streamen der Musik aus OneDrive dann dennoch ein kostenpflichtiges Abonnement voraussetzt, konnte Neowin nicht in Erfahrung bringen. Sollte es allerdings ohne Aufpreis oder generell ohne Kosten möglich sein, könnte Apple hier mit seinem kostenpflichtigen iTunes Match-Dienst eine ernsthafte Konkurrenz bekommen. Immerhin bietet dieser etwas ähnliches an, kostet aber dafür 24,99 Euro beziehungsweise 35 SFr. jährlich. Einzig die Tatsache, dass die gesamte Musiksammlung erst in den OneDrive Speicher vorhanden sein muss, könnte vor allem bei langsamer Internetverbindung zur Geduldsprobe werden.

 

Xbox Music auf allen Plattformen
Können wir unsere Musik aus dem OneDrive bald auf sämtlichen Geräten abspielen?

 

Quelle: Neowin (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen