Mo. 13. Juni 2016 um 19:53

WWDC 2016: watchOS 3 für Apple Watch vorgestellt

von Marcel Laser0 Kommentare

watchOS 3 macht Apps schneller, Taskswitcher und ein neues Control Center

Apple will watchOS 3 drastisch beschleunigen und das ist – wenn man mal ehrlich ist – auch dringend nötig. Apps sollen nun bis zu sieben mal schneller laden, da diese im Hintergrundspeicher gehalten werden. Das gilt zumindest für eure favorisierten Apps. Alles das wird auch dadurch erreicht, dass im Hintergrund mehr Informationen geladen werden können. Zudem wurde ein Dock integriert, dass mit dem Homebutton an der Seite aufgerufen werden kann. Dieses kann favorisierte Apps festhalten, auf die ihr sofortigen Zugriff bekommt, was die Nutzererfahrung deutlich erhöhen soll. Das erinnert nicht nur stark an einen Taskswitcher aus dem ihr eine der grad geöffneten Apps wieder in den Vordergrund holt, sondern ist das Dock im Prinzip auch. Es zeigt aber auch geschlossene Apps an. Diese werden chronologisch aufgelistet. Ebenfalls neu, ist ein Control Center, dass all eure Einstellungen per Schnellzugriff auf der Apple Watch regeln lässt.

 

Auch viele neue Watchfaces werden uns bald begrüssen. So gibt es nun extra ein Watchface für eure Aktivitäten und das euch den gesamten Fortschritt auf das Zifferblatt holt und das in unterschiedlichen Designs. Ebenfalls neu, könnt ihr direkt vom auf Sport ausgerichteten Watchfaces diverse Workouts starten, somit werden die neuen Zifferblätter auch ein Stück weit interaktiv. Der Wechsel zwischen neuen Designs soll ebenfalls nun vereinfacht worden sein. Damit ist die Oberfläche grundlegend überarbeitet worden und hat einige Optimierungen erfahren.

 

Was die Gear S und Gear S2 bereits länger integriert haben, holt watchOS dankbarer Weise mit Version 3 nach. Ihr könnt per Knopfdruck eine Notrufnummer wählen lassen. Zudem wird in Verbindung mit dem Notruf euer Standort per iMessage an eine von euch angegebene Nummer geschickt, samt Nachricht. Diese könnt ihr auch entsprechend bearbeiten.

Mehr Motivation durch Activity Sharing und Ranking

watchOS 3 wird zudem das sogenannte Aktivity Sharing unterstützen in Form einer App mit dem sehr aussagekräftigen Namen Activity Share. Wer sich nicht motiviert genug fühlt, der kann seine Ergebnisse mit dieser App unter all seinen Freunden teilen, die ebenfalls Activity Sharing nutzen. Dort wird dann ein entsprechendes Ranking erstellt und ihr könnt quasi gegeneinander antreten. Das soll die Bereitschaft für den Sport steigern und sind auch Methoden die in vielen Sport-Apps wie Runtastic oder Freelethics bereits seit langer Zeit implementiert sind. Schön dieses nun auch eher nativ in der Uhr zu sehen. Auch wenn die Verbreitung unter den Freunden wohl anfänglich noch nicht so hoch sein sollte.

Beta bereits heute und Release im Herbst

Apple behandelt es eigentlich wie immer: Eine erste Beta wird für Entwickler bereits ab heute zur Verfügung stehen und im Herbst wird watchOS 3 dann für alle ausgerollt. Ein genaues Datum nennt Apple hier erst einmal nicht. Wir gehen davon aus, dass das Betriebssystem zusammen mit allen anderen Major-Versionen gleichzeitig ausgerollt wird.

 

 

Quelle: WWDC 2016

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen