Fr. 15. August 2014 um 22:12

Wunderlist jetzt auch für Windows 8.1 erschienen

von Marc Hoffmann5 Kommentare

Wunderlist ist ein recht beliebter Dienst, um verschiedene Arten von Checklisten zu speichern und zu synchronisieren. Das können Einkaufslisten sein, die man mit der Familie gemeinsam zusammenstellt, Aufgaben, die man zu erledigen hat oder auch Merklisten bei der Ausführung komplexer Aufgaben. Für Android, iOS, Mac OS, Kindle und als Erweiterung für Chrome ist der Wunderlist Client schon seit langem zu bekommen. Nachdem vor ein paar Wochen auch für Windows Phone die Beta verfügbar wurde, ist nun auch für Windows 8.1 PCs und Tablets eine entsprechende Anwendung erschienen.

Mit dem Release von Wunderlist für Windows 8.1 Store Apps, ist der Client damit nun auf allen relevanten Hardware Plattformen verfügbar. Für noch fehlende Betriebssysteme gibt es natürlich auch eine Browser Version, welche als Web App in jedem gängigen Webbrowser geöffnet und genau wie die native App verwendet werden kann.

 

Quelle: Windows 8 Store

Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “Wunderlist jetzt auch für Windows 8.1 erschienen”

  1. Koile sagt:

    Nur sehe ich immer noch keinen Mehrwert gegenüber OneNote…

  2. Tempest2k sagt:

    Das wäre für mich jetzt auch die Frage/der Wunsch gewesen, was daran anders ist als bei One Note?

  3. Marc Hoffmann sagt:

    Wunderlist ist auf Aufgabenplanung und Checklisten Fokussiert. OneNote ist da wieder eine vollkommen andere Baustelle.

    Während OneNote (was ich selbst auch sehr gern nutze)ein umfangreiches Notizbuch ist, zum Speichern von einer Menge Informationen wie an einer Pinnwand und Checklisten hier nur eins von sehr vielen Features ist, Ist Wunderlist halt auf eine einfache Aufgabe spezialisiert.

    Bevor ich meinen Eltern beigebracht hab wie OneNote funktioniert, hab ich denen auch lieber schnell Wunderlist auf die Smartphones installiert und wenn ihnen etwas ausgeht, schreibt er es schnell da rein und je nachdem wer Einkaufen geht, hat er immer den Einkaufszettel von Allen zur Hand.

  4. Setter sagt:

    Ist ein interessantes Konzept. Die Datenschutzbestimmungen sind auch interessant. Zumindest bietet es wohl auch ein Offlinemodus, was auch einen großen Vorteil darstellt.

  5. Koile sagt:

    Nun, meine Mum, die sonst gerne mal Techniklegasthenikerin ist, kommt sehr gut mit OneNote zurecht. Und das nach fünfminütiger Unterweisung… 😉

Schreibe einen Kommentar

Teilen