Mo. 05. Mai 2014 um 14:26

Windows Phone 8.1: Belfiore äussert sich zu Xbox Music App

von Barbara Walter-Jeanrenaud10 Kommentare

In der Developer Preview von Windows Phone 8.1 gibt es noch einige kleinere oder grössere Baustellen. Über die meisten kann wirklich grosszügig hinweg gesehen werden. Zum Thema Photo Hub und File Manager haben wir bereits berichtet. Wenn aber das Thema Musikwiedergabe aufkommt, ist bei vielen die Schmerzgrenze erreicht – die neue Xbox Music App von Microsoft stösst auf massive Kritik sowohl was die Funktionen, als auch das User Interface betrifft.

Wieso eigentlich die neue Xbox Music App?

Hierzu schrieb Joe Belfiore, dass genau abgewogen werden muss, wie man den Weg der Musik-App am Effektivsten für alle beschreiten kann. Denn schliesslich gibt es zwei grosse Gruppen von Userinnen und Usern, nämlich diejenigen, die schon seit Zune auf Windows Phone und Windows setzen und den Dienst auch gern abonnieren, die zweite Gruppe jedoch besteht aus Kundschaft, die bisher noch kein Abo für Zune bzw. Xbox Music besitzt und die wohl auch keins abschliessen möchten. Diese möchten „einfach“ nur Musik hören und sollen auch zufrieden gestellt werden. Also versucht man bei Microsoft, eine APP zu schaffen, die gleichermassen, zum Beispiel über die Cloud, auf dem PC, der Xbox und dem Smartphone läuft, jedoch zugleich auch für die Leute, die manuell über Shell oder iTunes Musik syncen. Beides unter einen Hut zu bringen ist demnach recht schwierig.

Warum nicht mehr Zune?

Ja, die Frage kommt immer wieder auf. Viele waren mit dem Zune PC-Client durchaus zufrieden – allerdings muss sich Microsoft im Smartphonebereich auch denjenigen widmen, die zuvor iTunes oder Shell nutzten und daher Zune als Hinderungsgrund ansehen, sich ein Windows Phone zu kaufen. Um den Bedürfnissen dieser Leute entgegen zu kommen, musste man den Kompromiss eben eingehen. Was ja auch Sinn macht, ohne neue Kundschaft kein Windows Phone. Die neue Xbox Music App soll also EIN System darstellen, das wunderbar sowohl für Normaluserinnen und -user, die bisher Shell auf einem Gerät nutzen, als auch für Cloud-orientierte Menschen, die ihre Plattensammlung auf mehreren Geräten zugleich geniessen wollen funktioniert.

Updates

Das ist alles verständlich – die Frage, wann es denn endlich grössere Updates gibt, die die Musikerfahrung mit Xbox Music verbessern, kam natürlich auch auf. Dazu konnte Belfiore verkünden, dass in den nächsten Monaten einige sehr grosse Verbesserungen anstünden, die wirklich auch Veränderungen der APP bringen werden. Diese kommenden Updates werden einige kritische Punkte wie eine verbesserte Stabilität, das User Interface (Swipe zum Wechseln der Titel soll kommen) sowie einige weitere Bugs betreffen. Zum Zeitpunkt sagte Belfiore:

Do take a "months” time view of this, as there’s plenty of stuff in the pipeline.

 

Wir jedenfalls freuen uns schon auf die Updates und halten euch auf dem Laufenden, sobald etwas passiert. Hier bei uns im Forum könnt ihr euch zur Windows Phone 8.1 Developer Preview sowie auch im Speziellen die Xbox Music App austauschen.

 

Quelle: AMA mit Joe Belfiore

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

10 Antworten zu “Windows Phone 8.1: Belfiore äussert sich zu Xbox Music App”

  1. pfefferminzbln sagt:

    Swipe und das Einfügen eines Schiebereglers zum Bewegen innerhalb eines Stückes ist kein Hexenwerk, schnell umsetzbar und würde das Nutzererlebnis erheblich verbessern.
    Für größere Änderungen hab ich ja Geduld und Verständnis, aber dass man auf Selbstverständlichkeiten, die keinen hohen Programmieraufwand darstellen mehrere Monate warten soll, kann ich nicht begreifen.

  2. derandere sagt:

    Guten Tag,

    gab es auch wirklich mehr als einen User, dem Zune „gefallen“ hat ?
    Für mich war das echt fast ein Grund mich von Windows Phone abzuwenden und ein ganz derber Rückschlag zu dem was ich von Windows 6.5 bzw. Android zu diesem Zeitpunkt gewohnt war.

    Ich sehe wirklich kaum Gründe, warum man Zune „gut“ finden sollte. Smartphone ran Musik, Filme, Datein rauf und gut ist…..aber nicht Musik mit Software importieren…diese wandelt das dann um etc. und bringt mir die Musik aufs Smartphone….danke NEIN.

    SO long derandere

  3. Oliver Ulm sagt:

    Einerseits gibts gerade in den USA doch einige User die die Zune Media Player hatten, die waren die Software von Anfang an gewöhnt und andererseits hatte es durchaus etwas für sich, sich die Musikbibliothek einfach einrichten zu können und sich dann sicher sein zu können dass alles am Handy genauso sein würde. Das hab ich mit ID3-Tags so bisher noch nie erlebt – egal auf welcher Plattform. Da war irgendwie immer nachputzen angesagt.

    Weiters gibt es seit es Zune nicht mehr gibt einfach gar keine ordentliche Sync-Software mehr. Die Windows Phone for Desktop App ist dabei ja sehr weit weg von dem was und wie Zune das konnte. Insbesondere den Wireless Sync vermissen viele.

    Gerade Windows Mobile war wenns um Musik ging aber für mich ohnehin ein Quell ewiger Frustration. Wenn ich da rein mal dran denke wie lang mein HTC Touch HD damals an der Musik „herumerkannt“ hat nachdem ich es abgesteckt habe.

    Unterm Strich – wer Zune aktiv genutzt hat vermisst das jetzt massiv. Wer damit glücklich ist einfach ein paar Dateien in irgendwelche Ordner zu schmeißen natürlich nicht. Letztere dürften auch deutlich in der Überzahl sein – sonst wär das wohl nicht geändert worden.

  4. t3ntakelm0nster sagt:

    Naja, ich ordne meine Musik selber in Ordnern und hatt bis zu meinem L800 nie Wiedergabelisten angelegt. Den ganzen Mist musste ich machen als ich mir das Gerät gekauft hab und da ich dann auch noch kaum mit der Software klargekommen bin, weil sie für mich komplett unlogisch aufgebaut war, war ich kurz davor das Gerät wieder zurückzuschicken…
    Momentan synce ich Musik via Media Player, was echt easy ist. Einfach Wiedergabeliste ins Fenster ziehen, auf Synchronisieren klicken und fertig…

    Kabelloses Synchronisieren fände ich aber auch deutlich praktischer! Wäre schön, wenn das irgendwie nachgeliefert werden könnte…

  5. Marc Hoffmann sagt:

    Ich persönlich mochte Zune schon immer!
    Und ich hab es sogar verwendet ohne dass ich überhaupt ein Windows Phone Gerät hatte… Bis zur Einstellung und dem Wechsel auf Xbox Music/Video war Zune lange Zeit mein Standard Player für Musik und Videos weil es einfach schick und gut bedienbar war (Meine Meinung)

    So wie andere auch iTunes verwenden ohne ein Apple Gerät zu haben (was ich wiederum nie verstanden habe :D)

    Und ja ich finde man sollte nicht so über die Music App herziehen. Die ist noch Beta und nicht fertig genau wie Windows Phone 8.1 selbst. Wenn alles final ist dann kann man gründe suchen um darüber zu meckern

  6. t3ntakelm0nster sagt:

    Zum Musikhören benutze ich schon immer Winamp. <3 Nur leider inzwischen auch eingestellt..

  7. Koile sagt:

    Ich kann Oliver größtenteils zustimmen. Welche Funktion ich allerdings auch noch vermisse, die unerwähnt blieb: Die automatische Synchronisation von Favoriten auf das Handy. Es war so Klasse. Lied gefällt, Herzbutton gedrückt, Handy hing irgendwo in der Wohnung an der Lade und hat direkt das Lied draugepumpt bekommen.

  8. Marc Hoffmann sagt:

    kannst du doch noch per Playlist. Sollte inzwischen auch im Hintergrund gesynct werden oder es kommt noch per Update. Bin gerade nicht sicher aber MS hat das so kommuniziert dass es kommen sollte

  9. Alexander Spindler sagt:

    Ich nutze Xbox Music nicht. Mich stört es daher massiv dass es nur einen Music Hub gibt und ich jegliche Synchronisation nicht ausstellen kann.

    Die Nutzer, die einfach nur eine MP3/WMA Wiedergabemöglichkeit benötigen, werden unzureichend berücksichtigt. Der momentane Xbox Music Hub ist mir zu sehr an den Streamingdienst gekoppelt, auch was das ewige Synchronisieren anbelangt, das bei jedem Öffnen auftritt. Das möchte ich nicht, weswegen ich gerne ALLES manuell ausstellen würde, was mit Xbox Music zu tun hat.

    Das man so etwas einfaches wie einen gewöhnlichen MP3 Player nicht hinbekommt, ist ein Armutszeugnis, zumal die WP 8.0 Version eigentlich ganz okay war (die ich aktuell auch wieder nutze).

  10. koflor sagt:

    Das Laden der App geht mir auch auf den Keks. Was mich seither an Zune/Xbox Music nervt ist, dass es konsequent die MP3-Tags ignoriert und sich nur an vorhandenen Alben orientiert. Da ich viel elektronische Musik höre, werden mir immer leere Cover angezeigt, weil es hier logischerweise fast nie Alben gibt (zumindest keine aus dem Xbox Music Katalog). Bin ja in der Hinsicht schon froh, dass es das MPATool gibt, aber auch das hilft nicht immer – zudem das manuelle nachfummeln auch nervig ist.

Schreibe einen Kommentar

Teilen