Do. 06. August 2015 um 15:20

Windows 10: Service Release 1 wird verteilt

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Bereits am Release Tag am 29. Juli hat Microsoft einen Day One Patch für Windows 10 mit auf den Weg gegeben, welcher immerhin ein ganzes Gigabyte schwer war und viele kleine und grössere Probleme ausmerzen sollte, welche durch die letzte Insider-Preview und die Verteilung der RTM Version an die Hardware Partner auftauchten. Dennoch wurde bereits ein paar Tage später bekannt, dass ein weiteres grösseres Paket, das sogenannte Service Release 1 Update, Anfang diesen Monats ausrollen soll, welches aber eigentlich zum obligatorischen Patch-Dienstag erwartet wurde.

 

Dieser wäre nämlich erst am 11. August, doch das Unternehmen hat mit der Verteilung bereits am gestrigen Abend begonnen. Das Kumulative Update mit der Knowledge Base Kennung KB3081424 beinhaltet dabei gleichzeitig alle zuvor veröffentlichten Updates, also für Neuinstallierte Systeme, welche seit gestern eingerichtet wurden, fällt auch der Day One Patch in dieses Update hinein.

 

Windows 10 Service release 1 KB3081424
Mit dem Service Release 1, unter der Kennung KB3081424, wird ein weiterer Schwung an Fehlern in Windows 10 behoben und Optimierungen durchgeführt.

Grosses Windows 10 Update mit Fehlerkorrekturen und Optimierungen

Das Update allein, wenn das System bereits auf dem aktuellen Stand war, wiegt ganze 350 MB und beinhaltet mehrere hundert Systemdateien, welche aktualisiert werden. Welche Änderungen und Verbesserungen dabei genau eingepflegt sind, hat Microsoft aber nicht bekanntgegeben. Sicherheitsrelevante Funktionen sind in diesem Update allerdings nicht enthalten, sondern es soll sich ausschliesslich um eine Reihe von Fehlerkorrekturen handeln. Im Laufe der nächsten Wochen dürfte weiterhin mit solchen Updates zu rechnen sein, da Microsoft einen deutlich schnelleren Update-Zyklus für Windows 10 durchläuft, als dies noch bei früheren Windows-Versionen der Fall war. Nach der Installation des Windows 10 Service Release 1 ist ein Neustart des Systems notwendig, um alle Änderungen zu übernehmen.

 

 

Quelle: Windows Update

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen