Do. 03. März 2016 um 18:40

Windows 10 Redstone: Zweites Update auf Anfang 2017 verschoben?

von Marcel Laser0 Kommentare

Microsoft arbeitet derzeit an seinem grossen Redstone Update Paket, welches sich in zwei Zweige aufgliedern lässt. Das eine ist bekannt unter dem Kürzel RS1 und ist das erste der beiden Updates, welches auch im Juni aufschlagen soll. RS2 ist das zweite Update der Reihe und sollte eigentlich im Herbst erscheinen. Einem Bericht von WinBeta zufolge soll es aber nun erst Anfang 2017 soweit sein.

Redstone RS1 wie geplant im Juni – RS2 hingegen erst Anfang 2017

Wer mit den Codenamen Redstone und den zugehörigen Kürzeln nicht viel anfangen kann, dem sei gesagt, dass diese riesigen Updates im Prinzip wie die Service Packs der älteren Windows-Versionen funktionieren. Sowohl RS1 als auch RS2 sollen massenweise Neuerungen, Features und UI-Änderungen in einem Paket an alle wichtigen Windows 10 Geräte ausliefern. Redstone RS1 ist für Juni dieses Jahres weiterhin geplant und daran soll sich auch laut WinBeta erst einmal nichts ändern. Das Update wird seinen Fokus auf die weitere Annäherung aller Windows 10 Devices legen und damit auch die Zusammenlegung der Systeme in Form von Universal-Apps und weiteren Dingen verschärfen.

 

Das Redstone RS2 Update hingegen war für Herbst dieses Jahres geplant, soll aber laut dem US-amerikanischen Szenemagazin nun doch verschoben worden sein. Anscheinend reicht die Zeit nicht aus, die Microsoft für weitere Optimierungen und Änderungen braucht. Welche Änderungen nun genau in beiden Redstone-Updates konkret einfliessen werden, ist weiterhin nicht komplett geklärt. Allerdings kann man stark davon ausgehen, dass alle Features, Funktionen und Änderungen der Benutzeroberfläche, welche es nicht mehr in Redstone RS1 schaffen sollten, in Redstone RS2 einfliessen werden. Ein Release des zweiten Updates soll somit für den Frühling in 2017 geplant sein.

 

 

Quelle: WinBeta (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen