Do. 04. Dezember 2014 um 15:46

Windows 10: Preview soll monatlich aktualisiert werden

von Marc Hoffmann0 Kommentare

In den letzten Wochen verdichteten sich die Gerüchte, dass Microsoft im Januar, abseits der CES in Las Vegas, ein eigenes Windows 10 Presse-Event veranstalten könnte. Zudem hiess es auch, dass auf diesem Event die Veröffentlichung einer Consumer Preview geplant sein, welche dann auch im täglichen Gebrauch eingesetzt werden könnte. Doch letzteres scheint sich doch nicht ganz so zu bewahrheiten. Wie die meist sehr gut informierte Bloggerin Mary Jo Foley berichtet, soll es keine explizite Consumer Preview geben, sondern einen monatlichen Update-Zyklus, welcher nach und nach mit den neuen Funktionen von Windows 10 gefüttert wird.

Monatliche Updates mit neuen Funktionen

Das erste Update für den neuen Zyklus soll laut den Infos von Mary Jo Foley um den 20. oder 21. Januar ausgerollt werden. Ab diesem Zeitpunkt sollen die Preview Updates mit dem jeweiligen Monatsnamen gekennzeichnet werden und bis zum offiziellen Release regelmässig verteilt werden. Im Januar soll dann auch das bereits gezeigte Continuum Feature eingeführt werden, welches einen fliessenden Übergang zischen Touch- und Maus-Interface erlaubt. Eventuell könnte sogar Cortana bereits mit diesem Update kommen. Auch der Start der ARM-basierten Version von Windows 10 wird mit diesem Update vermutet, womit auch Surface RT, Surface 2 und Lumia 2520 Besitzerinnen und Besitzer in den Genuss von Windows 10 kommen und Continuum im praktischen Einsatz testen könnten.

 

Quelle: ZDNet

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen