Di. 14. Juli 2015 um 11:25

Windows 10: Preview Insider Builds eingestellt

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Ab Heute wird es nicht mehr möglich sein, die aktuellen Windows 10 Insider Builds zu erhalten, wenn diese noch nicht installiert sind. Dies berichtet Gabriel Aul nun im offiziellen Windows Blog. Als ISO Download steht die Build 10162 aktuell noch zur Verfügung, doch diese Downloads werden im Laufe der nächsten 24 Stunden eingestellt. Auch über Windows Update werden die Preview Builds dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Damit bereitet sich Microsoft auf den offiziellen Rollout vor und macht die Kapazitäten für das Update auf den Servern frei.

 

Windows 10 aus dem Production Channel

Am 29. Juli, also ab heute in etwa zwei Wochen, wird Windows 10 an alle PCs, Laptops und Tablets auf Basis der x86 Architektur ausgerollt, welche mit Windows 7 oder Windows 8.1 laufen und deren Nutzerinnen und Nutzer dem Upgrade im Vorfeld zugestimmt haben. Alle Insider Preview Systeme werden in den nächsten Tagen, möglicherweise schon Morgen, eine neue Build angeboten bekommen, welche dann nicht mehr aus den bisherigen Entwicklungs-Kanälen stammt, sondern aus dem finalen Production Channel. Ob es davon noch einmal mehrere Builds geben wird oder ob es sich dabei schon um eine RTM Version handelt, welche nur noch mit regulären Updates versorgt wird, sagt Aul im Blog nicht explizit. Damit beginnt eine zweiwöchige finale Testphase, bevor Windows 10 in Wellen an alle Nutzerinnen und Nutzer der älteren Versionen ausgerollt wird.

 

Nutzerinnen und Nutzer des Windows 10 Insider Programmes, sollten auf jeden Fall zu der Pre-Release Build aktualisieren, wenn sie im Insider Programm bleiben wollen. Die Lizenzen der bisherigen Builds werden wohl in den nächsten Wochen oder Monaten auslaufen und gelten ab diesem Zeitpunkt als deaktiviert. Wer allerdings am Insider Programm beteiligt bleibt und auf die jeweils aktuelle Version aktualisiert, dessen Lizenz wird auch jedes mal erneuert, was eine kostenfreie Nutzung des Systems ermöglicht.

 

 

Quelle: Windows Blog Update (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen