Di. 30. Juni 2015 um 8:14

Windows 10 Preview Build 10158 wird verteilt

von Marc Hoffmann1 Kommentare

Gestern erst hatte Gabriel Aul, Leiter des Windows Insider Programmes, via Twitter angekündigt, dass sehr bald eine neue Preview Build von Windows 10 verteilt wird. Dies war keine Übertreibung, denn in der letzten Nacht wurde das Upgrade auf die neue Build 10158 angestossen und sollte bei allen Windows Insider Nutzerinnen und Nutzern als Update angezeigt werden, wenn in den Einstellungen der Fast Ring aktiviert ist. Wie zu erwarten war, beinhaltet diese Version eine ganze Menge an optischen Anpassungen und Fehlerkorrekturen sowie das finale Branding des Microsoft Edge Browsers, welcher bisher noch immer unter dem Namen Project Spartan im System war. Im Windows Blog sind zudem die meisten Änderungen beschrieben und die Wichtigsten davon haben wir für euch einmal zusammengefasst.

Windows 10 Build 10158 mit Edge Browser und vielen Korrekturen

Das Erste, was einem nach dem Update auffallen dürfte, ist die finale Umbenennung von Project Spartan in Microsoft Edge. Der neue Browser des Redmonder Unternehmens bekommt damit seinen nahezu finalen Status und zudem wurden ihm noch einige kleinere Änderungen verpasst. Zuvor sei aber zu erwähnen, dass die App eine neue ID bekommen hat, was die bisherigen Browserdaten ungültig macht. Wer also seine Favoriten behalten will, muss diese zuvor sichern und nach dem Upgrade in die neue Version wieder importieren. Hierfür öffnet ihr ein Explorer Fenster und ruft in der Adresszeile folgenden Pfad auf:

%localappdata%/Packages/Microsoft.Windows.Spartan_cw5n1h2txyewy/AC/Spartan/User/Default/Favorites

Alle dort vorhandenen Daten müsst ihr nun kopieren und im folgenden Pfad einfügen:

%userprofile%/Favorites

Nun könnt ihr das Upgrade auf die neue Version durchführen. Danach startet ihr nur den Edge Browser, öffnet dessen Einstellungsmenü und wählt die Option zum Importieren von Favoriten aus. Dann wählt ihr den Internet Explorer als Import-Quelle und alle Favoriten sollten wieder vorhanden sein.

 

Neben der bereits genannten Import-Funktion für andere Browser, verfügt der Edge Browser nun auch über einen Home-Button, mehr Anpassungsmöglichkeiten, welche auch beim ersten Start abgefragt werden und ein dunkles Design-Schema, was von der Community oft gewünscht wurde. Zudem lassen sich per Drag and Drop einzelne Tabs in einem neuen Fenster anzeigen und Audio oder Videomaterial wird nun auch weiterhin abgespielt, wenn der Browser minimiert ist.

 

Neue Animationen und Bedienungsoptimierungen

Auch am Interface des Systems selbst wurde noch einmal geschraubt und vor allem der Tablet-Modus weiter optimiert. Die Kompatibilität von Windows 8 und Windows 8.1 Apps im Tablet Modus wurde verbessert und auch klassische Win32 Programme werden nun besser dargestellt, wenn sich das Gerät im Tablet Modus befindet. Zudem ist es im Startmenü nun möglich, bei der Bedienung mit dem Touchscreen, die Liste aller installierter Apps durch eine Wischgeste nach oben zu öffnen und nicht mehr nur über das Antippen des entsprechenden Buttons, wie man es bereits unter Windows 8.x gewohnt war. Dies gilt auch für das Seitenmenü, wenn das Startmenü im Vollbild angezeigt wird. Ausserdem lässt sich nun auch hier, durch den Klick auf einen der Buchstaben in der App-Liste, eine alphabetische Übersicht aufrufen, um schnell zu einem bestimmten Punkt in der Liste zu springen.

 

Auch Cortana wurde weiter verbessert. Das Design wurde nun finalisiert und auch das Notizbuch des digitalen Assistenten beinhaltet nun alle notwendigen Daten für den Betrieb. Ausserdem wurde nun auch hier ein dunkles Design-Schema eingeführt, welches aktiviert wird, wenn auch Windows in diesem Schema eingestellt ist. Zudem wurde Cortana um einige Funktionen erweitert wie Flug-Tracking oder das Diktieren von kompletten E-Mails. Allerdings steht dieses Feature momentan nur Nutzerinnen und Nutzer in den USA zur Verfügung. Zudem wurde Cortana nun auch mit einer Integration in Office 365 ausgestattet, was es ihr erlaubt, auf den Kalender und andere Daten zuzugreifen, um eine Übersicht darüber zu liefern, was für den aktuellen Arbeitstag alles ansteht. Damit ist Cortana nicht nur für den privaten Alltag gerüstet, sondern kann gleichzeitig im Unternehmenseinsatz verwendet werden.

 

Auch einige der Windows 10 Apps wurden noch einmal leicht überarbeitet. Die Fotos-App bietet nun die Möglichkeit, ein Foto in einer anderen App zu öffnen, nachdem man es betrachtet hat und unterstützt ausserdem die Anzeige von animierten Bildern im GIF Format. Ausserdem lassen sich Screenshots, die Camera Roll und die gespeicherten Bilder aus der App heraus separat aufrufen.

 

Das Snipping Tool, welches ein kleines, aber extrem nützliches, Werkzeug ist, welches seinerzeit mit Windows 7 eingeführt wurde, hat nun die Option bekommen, einen Screenshot mit Verzögerung aufzunehmen, um beispielsweise auch Kontextmenüs oder Mouse-Over Aktionen zu erfassen.

 

Der Insider Hub, welcher Bestandteil der Windows 10 Insider Previews ist und eine Übersicht aller Daten für Nutzerinnen und Nutzer des Insider Programmes bietet, ist ab sofort nicht mehr von Haus aus sichtbar. Dieser kann aber über die Einstellungen wieder aktiviert werden. Hierfür wechselt ihr in den Einstellungen zum Punkt System und dann zu Apps und Funktionen. Dort gibt es dann die Möglichkeit, optionale Funktionen zu installieren, wobei der Insider Hub wieder aktiviert werden kann.

 

Wichtig ist auch für Nutzerinnen und Nutzer des Surface Pro 3, dass die Probleme behoben wurden, welche bei der Installation der Windows 10 Insider Preview auftreten konnten. Zusätzlich gibt es einige Optimierungen, um auch den Akkuverbrauch auf dem Surface 10 zu verbessern, da dieser im Vergleich zu Windows 8.1 überdurchschnittlich hoch war.

 

Quelle: Windows Blog (Englisch)
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Windows 10 Preview Build 10158 wird verteilt”

  1. Elmenhorster sagt:

    Jetzt will Microsoft es aber wissen. Heute Nacht/morgen früh kommt bereits das nächste Build mit der Version 10159 und über 300 Bugfixes und wohl auch das neue Wallpaper.
    http://blogs.windows.com/bloggingwindows/2015/06/30/whoa-another-pc-build/

Schreibe einen Kommentar

Teilen