Mo. 22. Februar 2016 um 17:39

Windows 10 Mobile: Project Astoria bald auch offiziell beendet

von Marcel Laser6 Kommentare

Project Astoria kurz erklärt: Das Vorhaben von Microsoft und diversen Entwicklern Android Apps auch bald auf Windows 10 Mobile zum Laufen zu bringen, wurde zum Ende des letzten Jahres hin von den Redmonder_innen auf Eis gelegt. Bereits im September soll Project Astoria intern gestoppt worden sein, doch schweigt sich Microsoft zum Thema bisher aus.  Nun will man aber, laut dem Dr. Windows Blog, eine offizielle Ankündigung des Ablebens von Project Astoria bekannt geben.

Project Astoria für Windows 10 Mobile soll nun auch offiziell beendet werden

Als im November der Stopp des Project Astoria Vorhabens bekannt wurde, welcher wie erwähnt bereits im September intern bei Microsoft ausgerufen worden sein soll, wurde es merklich still um das von vielen Windows 10 Mobile Fans herbeigesehnte Feature. Laut dem Chefeditor von Dr. Windows – Martin Geuss – soll Microsoft allerdings nun bald selbst eine offizielle Ankündigung zum Projektstopp bekanntgeben.

 

Project Astoria an sich war ein ehrgeiziges Unterfangen Android Apps, durch ein integriertes Subsystem, auf Windows 10 Mobile zu bringen. Am Projekt beteiligte Entwickler_innen und Microsoft selber bekamen allerdings recht schnell Bedenken in Bezug auf die Sicherheit von Windows 10 Mobile. Zudem stand für die Entwickler_innen, mit der Angst vor unkontrollierter Softwarepiraterie, weitere Argumente im Raum, die am Ende wohl ebenfalls ausschlaggebend waren.

 

Wann Microsoft die Nachricht um den Tod des Project Astoria verkünden wird, verrät Dr. Windows an dieser Stelle allerdings nicht. All zu lange wird Microsoft aber wohl nicht mehr auf sich warten lassen. In welcher Form diese Ankündigung geschehen wird und ob wir wirklich eine „klare Ansage“ erhalten werden, sehen wir dann, wenn es soweit ist.

 

 

Quelle: Dr. Windows

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Windows 10 Mobile: Project Astoria bald auch offiziell beendet”

  1. iiro sagt:

    „Redmonder_innen“ 😂

  2. lowblow sagt:

    Microsoft ist einfach nur peinlich! Wenn es so kommen sollte bleibt WP das absolute Endnischenprodukt ohne Aussicht auf Erfolg. Der nächste Schritt ist dann die Einäscherung von WP. Aber vielleicht auch doch dann eine x86 Umgebung mit total neuem Ansatz? Die Hoffnung stirbt zuletzt. 😎

  3. v_power sagt:

    @lowblow
    Es gibt immer noch das Projekt zur Portierung von iOS Apps, vllt. waren einfach nur die Ergebnisse der iOS Portierung besser als die von Android?

  4. Matrixrevolution sagt:

    Wieso soll das peinlich sein? Als der Steve sein Iphone in die Welt brachte und Nokia die Übermacht war hat er stur sein Ding gebracht und fertig. Nicht mal eine Tastatur hatte das Ding wurde mal hämisch gesagt. Leider hat Microsoft das Glück nicht. Sie haben einfach nur geschlafen und der Zug ist schon lange abgefahren. Die App Programmierer konzentrieren sich auf das Kerngeschäft und das ist nicht Microsoft. Letztens habe ich einer Firma ein Mail geschrieben warum sie keine WP App anbieten und dann hiess es , so lange WP mit 3 % im Schweizer Markt rum dümpelt, sehen Sie keinen Sinn eine App zu programmieren. Verstehe ich, ich verstehe aber auch Microsoft. So viel stolz hätte ich auch. Warum soll man sein Ding ganz aufgeben? Nr 3 auf dem Markt ist auch keine Schande und es sind trotzdem ein paar Mio Geräte auf dem Markt. Ich bin jetzt mit meinem 950 Xl mit dem letzen Update sehr zufrieden. Wirklich. Muss aber zugeben dass ich die letzen 2 Monaten schwer daran gedacht habe ein Android Handy zu kaufen und dies nur wegen einer App die es leider als Browser Version nicht gibt. Aber ich kann meine Job auch anders suchen auch ohne diese App. Mein Kumpel hat mit dieser ach so „geilen“ App immer noch keinen neuen Job gefunden.

  5. Abarth sagt:

    Zum Glück wurde das abgeblasen.
    1. Kann ein System a nie ganz genau das System b emulieren, und dann laufen gewisse Apps einfach nicht richtig, es gibt einschränkungen
    2. Besteht die Gefahr, dass die heute bestehenden Entwickler sich sagen, was soll ich für W10M programmieren, da kann ich ohne Mühe eine Android App schreiben und gut ist, mit dem Resultat wie oben beschrieben.

    Das Projekt Islandwood zwingt den Entwickler, zumindest für gewisse Teile der App Anpassungen auf W10M vorzunehmen, und bei etwas mehr Arbeit kann er die App sogar für W10 sinnvoll lauffähig machen, als universal App.

  6. kadir85 sagt:

    wäre aber eine Lösung für die fehlenden Apps gewesen, die sich viele wohl wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen