Mo. 06. Juni 2016 um 11:30

Windows 10 Mobile: Microsoft entlässt auch Angestellte im mobilen Ökosystem

von Marcel Laser4 Kommentare

Wie der sehr szenekundige Blog Dr. Windows berichtet, scheint man intern doch weit mehr umzustrukturieren als bisher angenommen wurde. Zwar wurden mehr als 1’800 Jobs im Bereich der Hardware für mobile Endgeräte bereits mit dem Rotstift markiert, doch sollen davon auch einige Leute aus dem Bereich des Ökosystems von Windows 10 Mobile gehen.

Stellenabbau betrifft neben Consumer- auch den Business-Bereich

Welche Stellen nun genau im Unternehmen betroffen sind, wurde zwar nicht angegeben, aber sie scheinen sich vornehmlich im Bereich des Ökosystems für Windows 10 Mobile zu befinden (Support, Software, Geräte und alles was damit zusammenhängt). Bisher ging man eher davon aus, dass Windows 10 Mobile sich eher in Richtung Business-Bereich orientieren wird, was auch aus den letzten Meldungen über den „Abgang“ von Microsoft im Hardware-Geschäft für Smartphones hervorzugehen schien. Die nun ebenfalls gefährdeten Jobs scheinen aber auch im Bereich Business angesiedelt zu sein und das führt derzeit dazu, dass es in Zukunft keine Ansprechpartner mehr für Unternehmen im Bereich Windows 10 Mobile für Deutschland geben wird.

 

Generell sind nun auch viele Mitarbeiter_innen betroffen, die anscheinend schon lange vor der Übernahme von Nokia bei Microsoft im Windows Phone Bereich tätig waren, darunter auch langjährige Angestellte des Unternehmens. In weit andere Länder in der DACH-Region betroffen sind, ist unklar, sollte aber mit ähnlichen Umständen zu rechnen sein.

„Die Jobs, die da entfallen, betreffen auch nicht originär das Hardware-Geschäft, sondern auch das Ökosystem, die dazu führen, dass verschiedene Partner hierzulande in Zukunft keinen Ansprechpartner mehr haben – zumindest nicht in Deutschland. Und das betrifft nicht nur den Consumer-Bereich, denn dann wäre es ja auch wieder erklärbar, sondern auch das Business.“ – Martin von Dr. Windows

Zudem weisst Dr. Windows auf eigene Quellen bei Microsoft und Unternehmen hin, wovon letztere derzeit keine Planung für Windows Phone Geräte ausarbeiten können. Zwar könnte das HP Elite X3 eine Alternative darstellen, doch wird das Flaggschiff eher einem sehr hochpreisigen Bereich zugeordnet, welcher sogar deutlich über 1000 Euro bzw. 1000 SFr liegen könnte. Bestätigt ist letzteres allerdings noch nicht, da HP bislang keine Informationen über einen Releastermin und Preise bekanntgegeben hat. Lumia-Smartphones hingegen, kommen dieses Jahr nicht mehr in Frage, da diese Sparte auszulaufen droht und sehr wahrscheinlich auch keine neuen Lumia Phones von Microsoft mehr erwartet werden.

 

 

Quelle: Dr. Windows

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Windows 10 Mobile: Microsoft entlässt auch Angestellte im mobilen Ökosystem”

  1. Tempest2k sagt:

    Quo vadis Microsoft? Ich will wirklich kein Android Device. Auch keins von Apple? Warum macht es ihr uns so schwer? Wenn jetzt auch noch der Servicebereich abgebaut wird, dann ist mir das zwar nicht so wichtig, für viele aber ein K.O. Kriterium. Da ich im Musik Bereich Cowon Geräte kaufe bin ich das gewohnt… Aber im Business Sektor kann man sich das noch viel weniger erlauben. Also bleibt nur noch die Hoffnung dass Ein Surface Phone erscheint, welches in Surface Sparte integriert wird und auch von diesen Leuten/Ansprechpartner betreut wird.

    Eigentlich wollte ich mir das Hp Elite X3 genau anschauen, aber wenn Windows Mobile 10 so stiefmütterlich behandelt wird… Da fragt man sich schon wohin der Weg gehen soll.

    Ich glaub wenn alle Stricke reißen hole ich mir ein stinknormales Telephon das nur Tel. Und sms schreiben kann… Und ansonsten habe ich mein Surface Tablet. Dann gibt’s eben kein Whatsapp und Co. mehr. Auch gut 😉 nur die gute Kamera in meinen zwei Lumias würde ich vermissen.

  2. Abarth sagt:

    Ja nicht unbedingt schön zu hören. Wir werden ja sehen, aber dass Unternehmen so verunsichert werden ist wohl verständlich.

    Übrigens ist ist das Lumia 950 in CH ein richtiges Schnäppchen….. CHF 366.- ist wirklich nicht mehr viel, vor allem wenn man, wie ich, lieber einen guten Fotoapparat hat und ausser WhatsApp nicht zwingende App Bedürfnisse hat.

  3. lowblow sagt:

    Schade der Zug ist abgefahren… Traurig 😢

Schreibe einen Kommentar

Teilen