Fr. 29. April 2016 um 19:06

Windows 10: Cortana und Suchleiste dürfen nur noch Bing und Edge verwenden

von Marcel Laser3 Kommentare

Durch diverse serverseitige Änderungen in Windows 10 ist Cortana auf einmal nur noch mit den eigenen Diensten kompatibel. So darf die Sprachassistentin in Zukunft nur noch den Edge-Browser und die Bing-Suche verwenden. Das gilt auch für die Suchleiste neben dem Startmenüsymbol.

Microsoft: „Andere Suchmaschinen arbeiten nicht so gut mit Cortana zusammen“

Microsoft selbst gibt als Begründung an, dass Cortana mit den eigenen Diensten einfach am besten funktionieren würde. Beispielsweise die Bing-Suche sei speziell für den Einsatz mit Cortana konzipiert worden und funktioniere daher auch am besten. Auch der dann verwendete Browser kann nicht mehr eingestellt werden, sondern wird in Zukunft nur Microsofts Edge in Verbindung mit Cortana eure Suchergebnisse öffnen.

 

Das Selbe gilt übrigens auch für die Suchleiste neben dem Startmenüsymbol. Wenn ihr eure Ergebnisse also öffnen wollt, geschieht das nun nur noch über Microsofts Edge Browser und nicht mehr über den in den Systemeinstellungen festgelegten Standardbrowser. Die Ergebnisse für die dort gestellten Suchanfragen werden ebenfalls nur noch durch die Bing-Suche geliefert.

 

Die von Microsoft eingerichteten neuen Einstellungen überschreiben aber nicht die generelle Festlegung eures Standardbrowsers. Solltet ihr weiterhin Opera oder Google Chrome als Standardbrowser festgelegt haben, bleibt das auch weiterhin so bestehen. Nur wer eben Cortana oder die Suchleiste in Zukunft nutzt und Ergebnisse öffnen möchte, der wird mit Microsofts Edge konfrontiert, völlig unabhängig welcher Browser als Standard festgelegt wurde. Auch die im Browser festgelegte Suche bleibt weiterhin bestehen.

 

 

Quelle: Microsoft (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Windows 10: Cortana und Suchleiste dürfen nur noch Bing und Edge verwenden”

  1. parkbankrowdy sagt:

    Kein Problem, dann nutze ich in Zukunft weder das Suchsymbol noch Cortana…

  2. Franks Welle sagt:

    Gab es da nicht ein Prozess hier in der EU wo Windows die freie Browser Wahl zulassen musste und das deinstallieren des hauseigenen Browsers ermöglichen musste?

    http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article6625743/Windows-Nutzer-haben-jetzt-freie-Browser-Wahl.html

    Jetzt wird das also über den Umweg Cortana umschifft??

  3. give5 sagt:

    Wer will denn MS verbieten, dass die eigenen Dienste nur mit den eigenen Produkten funktionieren? Ist doch deren Entscheidung. Die freie Browserwahl besteht ja weiterhin.

Schreibe einen Kommentar

Teilen