Di. 26. Mai 2015 um 16:12

Windows 10 Companion App und Cortana für Android und iOS

von Marc Hoffmann5 Kommentare

Microsoft fährt schon seit langer Zeit eine aggressive Strategie damit, viele seiner Dienste auch auf konkurrierenden Systemen anzubieten und damit seinem eigenen Windows Smartphone Betriebssystem die Alleinstellungsmerkmale zu nehmen. Nun hat der Konzern angekündigt, dass neben einer Windows 10 Companion App auch Cortana auf Google Android und Apple iOS kommen wird.

Für Windows 10 PCs wird es also bald eine separate App geben, welche Nutzerinnen und Nutzer dabei unterstützt, verschiedene Microsoft Dienste auf ihr jeweiliges Smartphone zu bekommen. Hier hat man stets eine aktuelle Übersicht, welche Dienste und Apps für die verschiedenen Betriebssysteme zur Verfügung stehen und kann sich per Mail direkt einen Link zu den Apps im jeweiligen Marktplatz, auf das Smartphone schicken lassen. Auch kurze Beschreibungen zu den jeweiligen Diensten werden dabei angezeigt, damit man selbst entscheiden kann, ob die Installation der Apps lohnt.

 

Cortana kommt auf Android und iOS

Direkt für die jeweiligen Betriebssysteme will Microsoft aber auch seine digitale Assistentin Cortana als eigenständige App bringen. Damit stehen viele der Funktionen, welche der Dienst bringt, nicht mehr nur auf Geräten mit Windows Betriebssystem zur Verfügung, sondern auch auf den konkurrierenden Systemen von Apple und Google. Im Laufe des nächsten Monats soll die erste Preview von Cortana für Android erscheinen und die iOS Version folgt etwas später. Ein genauer Zeitraum wurde nicht genannt.

 

Es wird allerdings gewisse Einschränkungen geben und man wird nicht den gleichen Funktionsumfang haben, wie dies auf einem Windows Smartphone oder Windows PC der Fall ist. Beispielsweise kann die App nicht auf Systemeinstellungen zugreifen, um per Sprache beispielsweise die Bluetooth oder WiFi Verbindung einzuschalten und auch Apps können nicht per Sprache gestartet werden. Auch der Sprach-Trigger, welcher Cortana durch das Sagen von „Hey Cortana“ aktivieren kann, wird zumindest zu Beginn auf keinem der beiden Systeme verfügbar sein. Die Möglichkeiten, das Wetter und viele andere Informationen direkt abzurufen, Suchen im Internet zu starten, Erinnerungen anzulegen, wird es neben viele anderen Funktionen allerdings von Beginn an geben.

 

Quelle: Neowin (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “Windows 10 Companion App und Cortana für Android und iOS”

  1. mikehak sagt:

    Die sollten mal schauen, dass Sie die Windows Version in Deutsch mal vorwärtsbringen und man zb. als Schweizer nicht auf Deutschland umstellen muss um Cortana zu haben.

  2. Abarth sagt:

    Genau. Bitte zuerst mal Deutsch (Schweiz) implementieren!

    Hier hat es nach wie vor vieeeel zu wenig Votes:

    https://windowsphone.uservoice.com/forums/101801-feature-suggestions/suggestions/6316790-microsoft-s-own-apps-should-target-wp-first

  3. nimroder_neu sagt:

    Und wieder ein Grund weniger für WP.. Jetzt bitte noch ein Launcher der die Oberfläche von WP auf Android bringt und gut ist…

    Die Nokia-Übernahme scheint echt sinnvoll gewesen zu sein, wenn man sich seine Verkaufszahlen so kaputt macht.. Ich werde mir dieses Jahr wohl kein WP mehr holen, auch wenn ich die Geräte und das OS sehr mag.. Aber die Gründe gehen immer mehr aus, wenn ich fast alles auch auf Android bekomme, jedoch zusätzlich dessen Vorteile…

    Bin mal gespannt wie sich das weiter entwickelt…

  4. Gustin sagt:

    … und auch dessen Nachteile.
    Der Grund sich für ein Produkt zu entscheiden sollte
    doch niemals Alternativlosigkeit sein, wenn dich nur
    die Microsoft-Dienste die es auf anderen Systemen nicht
    gibt, bei WP halten, kannst du das OS nicht so sehr mögen.
    Deshalb verstehe ich die Aussage nicht, du möchtest lieber
    bei einem System bleiben, was dir nicht gefällt, als anderen
    die Vorzüge dieses Systems zu gönnen?
    Du bist vermutlich noch in der Pubertät, da braucht man wohl dieses
    „Oh guck mal mein Handy kann das hier und deins nicht, ätsch!“.

    Und um die Verkaufszahlen brauchst du dir glaub ich keine
    Gedanken machen, der momentane Weg von MS ist imho Goldrichtig.
    Wenn du von WP zu zB. Android wechselst, hat Google vielleicht
    einen Kunden gewonnen, MS aber keinen verloren,
    eben weil deren Dienste überall laufen (oder bald sollen).
    Ich höre in letzter Zeit auch immer öfter von Leuten,
    die sich ernsthaft für ein WP-Gerät interessieren,
    daher kann ich mir nicht vorstelen das die Verkaufszahlen
    rückgängig sind.

  5. nimroder_neu sagt:

    Pubertät ist doch schon weit über ein Jahrzehnt vorbei, daher kann ich diesen Punkt ausschließen. 😉

    Mir gefällt Windows Phone sehr, aber mittlerweile gibt es zunehmend mehr Entwicklungen, welche das Konzept von der damaligen Einführung aufweichen bzw. ad acta legen.

    – Die Hubs gibt es mittlerweile nur noch rudimentär, z.B. leiten die Neuigkeiten im Kontakte-Hub nur noch auf die App weiter, anstatt diese wie anfangs zu integrieren.
    – Windows Phones waren immer perfekt mit einer Hand bedienbar, da das Menü unten platziert wurde. Auf allen bisher veröffentlichten Screenshots des kommenden Windows 10 Mobile liegt das Menü links oben. Da komme ich mit einer Hand bei >4,7 Zoll schlicht nicht hin.
    – etc., etc.

    Wie gesagt, das ist ein weiterer Punkt der mich mal wohl wieder einmal Android testen lässt (bisher immer erfolglos und zurück zu WM6, WP7, WP8), da eben der Umstieg einfacher wird wenn man alles dort auch verfügbar hat.

    Was mich nach wie vor etwas an WP stört (nicht viel aber einige kleinere Sachen):
    – Telefonieren über die Fritz!Box im eigenen Festnetz
    – kein VPN (bzw. nicht die Protokolle die üblicherweise im Heimnetz verfügbar)
    – Telefonieren über den PC, etc.
    – App-Vielfalt (wobei diese wirklich in weiten Bereichen ausreichend ist)

    Und hier bekommt man von den Herstellern eben immer die Antwort: Marktanteil zu gering, aber wir beobachten dies..
    Und hier sorgt Microsoft sicher nicht für Anreize die Plattform zu wechseln, wenn alle starken, werbewirksame Argumente (Office, Cortana, Integration, etc.) auf allen anderen Plattformen früher/ funktionreicher sind. Dazu die Vorurteile (wenig Apps, Microsoft, etc.), welche man immer wieder liest.

    Ich habe in den letzten Jahren bestimmt über 20 Leute von diesem doch den meisten noch unbekannten System „überzeugt“, jedoch sehe ich schlicht langsam keine Zukunft mehr. Immer kommt die Aussage „bei der nächsten Hauptversion…“, aber dazwischen scheint Microsoft immer nur die anderen Plattformen zu versorgen.

    Microsoft hat aber ja auch mittlerweile weniger Interesse an eigener Hardware, als nur noch an den eigenen Diensten, von daher ergibt das natürlich durchaus Sinn. Aber eben (für mich) immer weniger.

    Zu guter Letzt:
    Natürlich verliert MS einen Kunden, wenn ich mir statt eines neuen WP ein Android kaufe?
    Und immer gut, wenn man gleich die Karte „Werde erstmal erwachsen!“ spielt, da erübrigt sich dann meist jede weitere Diskussion… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen