Fr. 26. Juni 2015 um 18:19

Windows 10 Build 10154 Release-Notes aufgetaucht

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Inzwischen ist es etwa einen Monat her, seit Microsoft die letzte Windows 10 Insider Preivew, mit der Build Nummer 10130 verteilt hat. Stattdessen lag der Fokus in den letzten Wochen etwas mehr auf Windows 10 Mobile, welches gestern wieder ein neues Upgrade erhalten hat. Doch nun wird es Zeit, dass auch die Desktop-Version von Windows 10 einen Schritt nach vorn macht und anscheinend gibt es endlich eine Build, welche es nun auf die PCs der Windows-Insider schaffen könnte. Über das Leak-Portal von WZor ist nun ein Dokument veröffentlicht worden, welches die vollständigen Release-Notes zur Windows 10 Build 10154 beinhaltet, die wohl nun in der abschliessenden Prüfung vor dem Insider-Release steckt. Hier sind sämtliche Bugfixes und neuen Funktionen aufgelistet und auch einige noch bekannte Probleme, an denen momentan gearbeitet wird.

 

Windows 10 Build 10154 Release Notes

Die gesamte Liste der Release-Notes ist ganze elf Seiten lang und beinhaltet zahlreiche behobene Fehler, aber auch noch immer eine Menge bekannte Probleme, welche man berücksichtigen sollte. Wir haben uns die Notizen einmal genauer angeschaut und die wichtigsten Punkte für euch zusammengefasst:

 

Behobene Fehler

  • In den Display Einstellungen können nun Displayauflösungen gewählt werden, welche weniger als 768 Zeilen haben, was zuvor nicht möglich war
  • Ein Fehler im Grafiksystem wurde behoben, welcher bei bestimmten Programmabläufen zu Anzeigefehlern oder Abstürzen führen konnte
  • Ein Fehler wurde behoben, der bei Hybrid-Laptops oder dem Andocken und Abdocken einer Tastatur dafür sorgen konnte, dass eine aktive App einfror, wenn zwischen dem Desktop- und Tablet-Mode gewechselt wurde.
  • Im Microsoft Edge Browser wurde ein Problem behoben, welches nach korrektem Beenden des Browsers und einem Reboot des PCs, die letzte Sitzung wiederherstellte, als sei der Browser vorher abgestürzt.
  • Ein Energie-Management-Problem wurde behoben, welches auf einigen Geräten zu einer deutlichen Verringerung der WLAN-Leistung führte.
  • Die Helligkeitsregelung in den Einstellungen wird nur angezeigt, wenn die verwendete Hardware diese Steuerung durch das Betriebssystem auch unterstützt.

Die einzige grössere Neuerung in den Release Notes ist, dass man nun bei der Installation über ein ISO-Image einen Produkt-Key eingeben muss und dieser nicht mehr automatisch im System integriert sein wird. Der neue Produkt-Key für die Insider-Preview, wird dann auch beim Download der ISO angegeben.

 

Bekannte Probleme

  • Die Sprachausgabefunktion, für Menschen mit Sehbehinderung, verursacht diverse Probleme in verschiedenen Apps und in Cortana, was zu Abstürzen der Programme oder zu inkorrektem Verhalten der Apps führen kann.
  • Sprachpakete lassen sich in der Systemsteuerung nicht installieren, können aber alternativ manuell heruntergeladen und installiert werden.
  • Ein Fehler im Gast-Account sorgt dafür, dass viele Funktionen nicht nutzbar sind. So lässt sich das Startmenü nicht öffnen und auch keine Store-Apps starten.
  • Video- und Audiowiedergabe verursachen einen massiven Akkuverbrauch, da die OneDrive-Engine darauf reagiert und übermässig oft auf Änderungen an den Daten wartet.

Wann die neue Windows 10 Build 10154 verteilt wird und ob diese auch im Slow-Ring und damit als ISO verfügbar sein wird, ist momentan noch nicht bekannt. Möglich ist aber, dass diese Version noch heute Abend oder über das Wochenende verteilt wird.

 

 

Quelle: WZor.NET (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen