Do. 28. Juli 2016 um 14:07

Windows 10 Anniversary Update: Cortana lässt sich nicht mehr deaktivieren

von Marcel Laser9 Kommentare

Wer bisher dachte, er deaktiviert Cortana einfach, der wird sich wohl nach dem Redstone RS1 Update für Windows 10 wahrscheinlich wundern. Wie nun aus einem Bericht hervorgeht, ist Cortana gekommen um zu bleiben und wird auch in Zukunft wohl auf herkömmlichen Wege wohl nicht mehr deaktiviert werden können.

Cortana Zwang ab Redstone RS1 könnte Fans verärgern

Damit geht vor allem ein nicht ganz so unwichtiges Feature in die komplette Hand von Microsoft. Während man bisher noch, selbst in den Preview Versionen, Cortana deaktivieren und damit nur ganz normale Systemsuchen ausführen kann, so gehen mit dem finalen Anniversary Update alle Suchen nur noch über Cortana. Und damit natürlich auch allesamt über die Microsoft Server. Das wiederum führt dazu, dass über die Suche im Netz nur noch Bing und Edge zur Verfügung stehen werden, da nur diese von Microsoft in Zusammenhang mit Cortana zugelassen sind.

 

Zudem legt Microsoft Profile für euer Nutzungsverhalten an, sobald Cortana zum Einsatz kommt. Auf der einen Seite muss man sich zwar nicht zwingend über ein Microsoft Konto anmelden und so bleibt das angelegte Profil anonym, angelegt wird ein Verhaltensprofil allerdings dennoch.

 

Dennoch lässt sich Cortana auch weiterhin deaktivieren, nur ist der Weg diesmal ein etwas anderer. Wer eine Pro Version von Windows 10 besitzt, kann dies recht leicht über die Gruppenrichtlinien managen. Solltet ihr aber eine Home Edition besitzen, dann müsst ihr über die Registry von Windows 10 gehen und einen 32bit-Dword-Wert in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search anlegen, welcher als AllowCortana bezeichnet werden muss und mit dem Wert 0 versehen wird. Danach sollte Cortana deaktiviert sein. Ein Eingriff, der aber unerfahrene Nutzer_innen abschrecken könnte, da die Registry ein heikles Thema ist und bei falscher Anwendung auch einigen Schaden am Windows-System anrichten könnte.

 

 

Quelle: PC World (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

9 Antworten zu “Windows 10 Anniversary Update: Cortana lässt sich nicht mehr deaktivieren”

  1. WhiskeyCola sagt:

    Ich könnte kotzen, Microsoft!

  2. bulio sagt:

    Zwangs-Cortana find ich auch richtig übel. Schämt euch Microsoft.

  3. GUUGE sagt:

    Mal etwas Gutes, dass Cortana in der Schweiz nicht funktioniert.

  4. Grisu 1968 sagt:

    So dramatisch finde ich das jetzt auch wieder nicht. Gerade wenn ich den Beitrag von dr.windows näher betrachte. Link: http://www.drwindows.de/content/10653-cortana-zwang-anniversary-update-fuer-windows-10.html

  5. Murwell sagt:

    Lässt sich Siri oder Google’s Sprachassistent abschalten?

  6. WhiskeyCola sagt:

    Ja, beide lassen sich ausschalten.

  7. Googlook sagt:

    @GUUGE: Cortana kann man in der Schweiz ohne Probleme verwenden. Kann nur weniger als z.B. in Deutschland (z.B. SBB-Fahrplan) und es wird die Rechtschreibung aus Deutschland verwendet. Nicht optimal, ich benutze Cortana trotzdem und möchte nicht darauf verzichten.

  8. Klunkerbill sagt:

    Warum regen sich immer alle so auf? Der größte Teil der Handynutzer, hat ein Google Handy. Da braucht ihr euch bestimmt keine Sorgen machen. Und es ist euch auch egal wenn Google daten über euch sammelt. Wenn

  9. lowblow sagt:

    Solange ich hier im Forum ein Tutorial zum abschalten der netten Dame bekomme – zuhause auf dem Desktop brauch ich das Teil nicht – ist es mir egal was die Redmonder sich Zurechtbasteln. 😁

Schreibe einen Kommentar

Teilen