Sa. 26. April 2014 um 10:06

Wie kommt man an das OnePlus One?

von Barbara Walter-Jeanrenaud6 Kommentare

Mittlerweile wissen wir: Es gibt nicht viele Exemplare des One von OnePlus. Und auch, dass es ein Einladungssystem gibt, ist inzwischen bekannt. Wie genau man an eine Einladung kommt und wie es dann weitergeht, ist vielen noch unbekannt. Nun gibt es dazu neue Informationen.

So kommt man an ein OnePlus One

Um an das begehrte Gerät zu kommen, werden von OnePlus erst einmal 100 Bewerberinnen und Bewerber weltweit ausgesucht, die im sogenannten „Smash“-Programm vor laufender Kamera ihr jetziges Smartphone zerstören sollen. Diese bekommen für den symbolischen Preis von 1 US-Dollar dann ein 16 GB One sowie die Möglichkeit, drei Personen einzuladen, eines zu kaufen. Diese Personen wiederum erhalten mit ihrem Gerät auch Einladungen, die sie weitergeben können. Weiterhin gab One bekannt, dass auch über die sozialen Netzwerke Einladungen verteilt werden und auch besonders aktive Userinnen und User im One Forum bei OnePlus werden angesprochen werden.

 

Vorsicht: Bitte nicht, wie bereits einige im Netz schon feierlich demonstriert haben, euer Smartphone jetzt schon „zerstören“. Ihr gebt lediglich eine Bewerbung ab, in der angegeben wird, wie ihr euer Smartphone zerstören würdet und OnePlus sucht sich die besten und kreativsten Wege aus. Lasst also den Hammer erstmal im Werkzeugkasten, wo er hingehört!

 

Quelle: bestboyz.de

Das OnePlus von One
Das begehrte One von OnePlus ist nur auf Einladung erhältlich
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Wie kommt man an das OnePlus One?”

  1. Frostbeule sagt:

    Eine absolut perfekte Marketing Aktion. Wer sich das ausgedacht hat ist ein Marketing Genie und wird in seinem Leben noch weit kommen 🙂

  2. Gigiga sagt:

    Mich nervt dieses Einladungssystem mittlerweile. Bei den dreihundert initial Einladungen wird es eine Ewigkeit dauern bis man als nicht Smasher ein Gerät kaufen können wird.

    Verwechselt ihr da nicht was mit den Namen von Hersteller und Gerät? Am Ende des Artikels.

  3. Barbara Walter sagt:

    Ja, da ging ein wenig was durcheinander, ist korrigiert

  4. Totti1001 sagt:

    So unterschiedlich sind die Meinungen: Ich finde die Marketing Aktion völlig daneben und die großkotzige Art von denen geht mir auch auf den Senkel.Wo ist denn das vollmundige Versprechen, das kleinste Phone im Display Größenvergleich zu bringen?? Stattdessen riesen Platzverschwendung unten. Und erstmal sehen, wann es denn wirklich erhältlich ist… noch sehe ich das nicht.

  5. tartuffo sagt:

    Stimme Totti1001 voll zu. Die Marketingaktion ist unmöglich: „Macht was kaputt, dann werdet ihr belohnt“. Klar, schmeißen wirs weg, macht doch nix. Selbst wenn ich so eine Einladung bekäme, würde ich nicht mitmachen. OnePlus ist mir jetzt schon unsympathisch. Wer weiß, wie da der Support sein wird – kriegt der Kunde bei Reklamationen da auch eins mitm Hammer drüber? Dafür scheinen die ja was übrig zu haben :).

  6. Android_Newbie sagt:

    Es ist vielleicht auch nicht nur Marketing. Sie gehen sicher ein großes Risiko mit der Produktion beziehungsweise Bestellung der Produktion ein. Wenn es jedoch hauptsächlich dazu dienen soll, die Popularität zu steigern, dann finde ich das auch gänzlich falsch.

Schreibe einen Kommentar

Teilen