Di. 01. November 2016 um 19:01

Xiaomi: LTE-Tests in den USA und einige Modelle in Polen erhältlich

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Der chinesische Hersteller Xiaomi bringt immer wieder interessante Geräte heraus. Beispiel dafür sind etwa das ziemlich potente Mi 5 oder das kürzlich gezeigte Konzept-Smartphone Mi Mix mit riesiger Bildschirmfläche. Eine grosse Hürde gab es aber für Interessierte bisher noch, denn die Devices wurden grösstenteils nur für den chinesischen Markt veröffentlicht. Das könnte aber bald schon der Vergangenheit angehören. Der Konzern plant nämlich scheinbar eine Expansion auf den amerikanischen und europäischen Markt. Erste Entwicklungen in dieser Hinsicht gab es bereits.

Smartphone-Tests in den LTE-Netzen der USA im Gange

Wie es scheint, testet Xiaomi seine Geräte momentan in Nordamerika, genauer gesagt in den USA. Dies könnte auf eine Veröffentlichung kompatibler, aktueller Modelle hindeuten, oder aber zukünftige Geräte werden speziell in einer für dortige Verhältnisse zugeschnittenen Version veröffentlicht. In den Feldversuchen geht es wahrscheinlich vor allem um die Tauglichkeit der Geräte in den speziellen LTE-Frequenzbändern der USA, die nicht zwangsläufig mit den chinesischen Bändern kompatibel sind.

 

Allzu bald ist damit aber nicht zu rechnen. So scheint Xiaomi noch ein oder zwei Jahre zu brauchen um sich für einen Vertrieb im Land der unbegrenzten Möglichkeiten vorzubereiten. Aktuelle Tests finden wohl mit angepassten Versionen des Mi Note 2 und des Mi 5 statt. Auch wenn dies uns in Europa nicht direkt betrifft, könnte diese neue Entwicklung durchaus auch Auswirkungen für uns haben. Hat man sich in den USA erst einmal etabliert, wäre es denkbar, dass Xiaomi das Geschäftsgebiet auch auf Europa ausweitet.

Xiaomi-Geräte werden überraschenderweise ab sofort in Polen angeboten

Kaum versucht sich Xiaomi in Amerika, kommt man spontan schon in Polen in den Genuss der preislich recht interessanten China-Smartphones. Dafür richtete man nun eine spezielle Seite in polnischer Sprache ein. Angeboten werden dort das Highend-Modell Xiaomi Mi5 sowie die eher in der mittleren Leistungsklasse angesiedelten Modelle Redmi Note 3 und Redmi 3S. Dabei handelt es sich nicht direkt um einen echten Onlineshop, stattdessen sind dort polnische Händler verlinkt, welche die Smartphones anbieten. Das beinahe randlose Mi Mix ist dort allerdings nicht aufgeführt.

 

Zwar sind die recht günstigen Xiaomi-Devices so offiziell noch nicht in ganz Europa erhältlich, einem Import aus Polen in andere EU-Länder dürfte aber nichts im Wege stehen. Wahrscheinlich dient Polen mit dieser Aktion als Testmarkt, um sich gegebenenfalls später auf weitere Gebiete wie die DACH-Region auszubreiten. Beim Import ist aber zu beachten, dass die Modems in Xiaomi-Smartphones oft wichtige LTE-Bänder nicht verstehen und damit eventuell nur eingeschränkt nutzbar sind.

 

 

Quelle: Phonearena (Englisch) & Teltarif

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen