Fr. 04. Dezember 2015 um 17:15

Wunschzettel? – Smartphones der unteren Preiskategorie

von Marcel Laser0 Kommentare

Es gibt immer jemanden in der Familie oder dem näheren Bekanntenkreis, die noch kein Smartphone haben, oder mit einer Rostlaube von vor fünf Jahren herum rennen. Aktuelle Modelle müssen nicht immer gleich die Welt kosten. Die folgenden Smartphones sind für Einsteiger_innen gut geeignet und peilen dabei einen Preisbereich an, der nicht höher als 250 Euro bzw. 300 SFr. liegen sollte. Habt aber bitte Verständnis dafür, dass wir nicht alle möglichen Topgeräte dieser Kategorie abdecken können. Eventuell bekommt ihr so ja eine entsprechende Richtlinie für künftige Weihnachtseinkäufe zusammen.

Sony Xperia M4 Aqua – Ab 215 Euro / 200 SFr.

Jeder Hersteller hat irgendwo kleinere und günstigere Geräte im Handel herumliegen. Das Xperia M4 Aqua ist ein Mittelklasse-Smartphone von Sony, welches zudem wasserdicht ist. Ein Snapdragon 615 Octacore sollte für genügend Leistung im alltäglichen Gebrauch für Surfen, Mails, Facebook und WhatsApp bereithalten. Auch Navigieren sollte für das Xperia M4 Aqua keinerlei Schwierigkeiten darstellen. Das 5 Zoll Display löst mit 720p auf und der interne Speicher misst zwar eher geringe 8 GB, welche aber per microSD erweitert werden können. Die Kamera knipst Bilder mit 13 MP während euch auf der Front 5 MP für Selfies zur Verfügung stehen.

 

Ganz wichtig: Das Xperia M4 Aqua ist zwar noch mit Android 5.0 Lollipop ausgestattet, doch hat Sony ein Update auf Android 6.0 bereits bestätigt. Damit ist das Device auch mit zukünftigen Android-Versionen versorgt, was in dieser Preisklasse leider keine Selbstverständlichkeit darstellt.

 

Sony Xperia M4 Aqua: Wasserdicht, gute Kamera und ein Update auf Android 6.0 bereits in Arbeit.

Huawei P8 Lite – Ab rund 200 Euro / 200 SFr.

Wem das Huawei P8 noch einen Ticken zu teuer sein sollte, kann relativ preisbewusst auf das Huawei P8 Lite ausweichen. Für unter 200 Euro bzw. 200 SFr. bekommt man hier ein herausragendes Design und eine sehr gute Verarbeitung geboten. Die Leistung des P8 Lite ist ungefähr auf dem Niveau des Ascend P7 aus dem vergangenen Jahr angesiedelt. Grösstes Highlight ist allerdings die Kamera: Denn Huawei verbaut auch im P8 Lite den selben WRGB Sensor, wie wir ihn auch vom grossen Bruder her kennen und damit sind die geschossenen Bilder auf absolutem Oberklasse-Niveau! Ebenfalls interessant: Mit 16 GB internem Speicher gibt es doppelt so viel wie beim Sony Xperia M4 Aqua. Das Display misst hingegen auch 5 Zoll und löst in 720p auf.

 

Wie es hier allerdings mit Updates aussieht, ist immer schwierig zu sagen. Huawei ist nicht gerade bekannt dafür, regelmässig mit neuen Features und relevanten Updates um sich zu schmeissen. Erst im Oktober hat das Unternehmen eine Liste mit Smartphones veröffentlicht, die das Android 6.0 Update bekommen sollten. Das P8 Lite stand nicht drauf, auch wenn man davon ausgehen könnte, dass die Liste bis zum heutigen Zeitpunkt vielleicht nicht final ist. An dieser Stelle muss man also abwägen. Wir würden aber nicht auf ein aktuelles Update des Gerätes hoffen.

Huawei P8 Lite Press
Das P8 Lite von Huawei bringt vor allem eine herausragende Kamera mit.

Microsoft Lumia 640 – Ab 130 Euro / 140 SFr.

Für wenig Geld in die Microsoft Welt schnuppern? In Bereichen um die 130 Euro bzw 140 SFr. befindet sich das Microsoft Lumia 640 Smartphone und selbst hier findet man das ein oder andere praxistaugliche Zusatzfeature. Unter anderem ein Dual-SIM-fähiges Device und eine Updategarantie auf Windows 10 Mobile, welches hoffentlich nicht mehr all zu lange auf sich warten lässt. Mit einem 5 Zoll HD-Display ist es zudem recht handlich und bietet eine für den Preis ordentliche 8 MP Schnappschusskamera.

 

Allerdings bringt der Preis an dieser Stelle auch einen Kompromiss mit sich: Das Dual-SIM-Device in dieser Preiskategorie liefert euch nur 3G- und kein 4G/LTE Modul. Dafür bekommt man allerdings einen recht ordentlichen Einstieg in die mobile Windows-Welt. Wer es deutlich grösser haben möchte, kann auch auf die 5.7 Zoll-Version in Form des Lumia 640 XL zurückgreifen. Allerdings liegt der Preis dann wiederum bei fast 190 Euro bzw. 190 SFr. Immerhin bleibt dieser unter den angepeilten 250 Euro bzw. 300 SFr. für unsere Geschenkideen.

Lumia 640
Das Lumia 640 bei der Vorstellung auf dem MWC 2015 in Barcelona.

Moto G (2015) – Ab 170 Euro / 199 SFr.

Motorola ist mit seiner Moto G-Reihe schon länger ein kleiner Geheimtipp. Auch wenn das Preisleistungsverhältnis im Vergleich zu den Vorgängermodellen schon stärker nachgelassen hat, so scheint es allerdings bis heute ein recht interessantes Angebot zu bleiben. Das Moto G bietet euch neben eigenen implementierten Gesten eine ordentliche 13 MP Kamera, 8 GB Speicher (microSD-Slot integriert) und einen für alltägliche Dinge ausreichenden Snapdragon 410-Prozessor. Das Display misst 5 Zoll und löst mit HD ebenfalls ausreichend scharf auf. Ebenfalls ein nettes Feature: Genau wie das Xperia M4 Aqua ist das Moto G (2015) wasserfest.

 

Was zukünftige Updates betrifft, darf man sich hier auch erst einmal entspannt zurück lehnen: Motorola hat Android 6.0 für das Moto G (2015) bereits offiziell bestätigt. Nur einen genauen Zeitpunkt gibt es noch nicht.

Motorola Moto G 3rd Gen 2015
Motorola hat auch mit dem Moto G (2015) einen interessanten Kandidaten für die untere Mittelklasse aufgestellt.

Geheimtipp: Xiaomi Redmi Note 2 – High-End für unter 160 Euro / 175 SFr.!

Nein, das Gerät kann man nicht einfach so beim Versandhandel bestellen. Das macht das ganze ein wenig schwierig, daher muss man auf Importgeräte zurückgreifen. Dennoch kann man sich kaum gegen so einen überaus herausragenden Tipp wehren, denn das Xiaomi Redmi Note 2 ist ein High-End-Phablet, spielt in der Oberklasse mit und kostet deutlich unter 200 Euro bzw. SFr.! Das muss einfach noch hier rein.

 

Geboten bekommt man daher eine ganze Menge: Ein 5.5 Zoll Display mit FullHD-Auflösung, ein MediaTek Helio X10 sorgt mit 2 GB RAM für ordentlich Leistung. 16 GB interner Speicher und ein microSD-Slot stehen für das Speichern der Daten bereit. Wahlweise kann man auch eine Version mit 32 GB Speicher ins Auge fassen und bekommt noch einmal 200 MHz mehr Taktgeschwindigkeit pro Kern. Im Alltag wird sich die zusätzliche Geschwindigkeit aber nicht rigoros auswirken.

 

Aber selbst die 32 GB Version sollte bei entsprechenden Importhändlern für unter 200 Euro zw. SFr. zu finden sein. Wenn man bedenkt, dass sich das 5.5 Zoll Phablet in der Leistungsklasse mit Smartphones mit bis zu 500 Euro bzw. 600 SFr. misst, ist das ein mehr als herausragender Preis! Allerdings muss eben auch der erwähnte Import mit in die Kaufentscheidung einbezogen werden. Nicht jeder will „Übersee“-Ware bestellen, Zollgebühren fallen je nach dem auch noch an und die Software krankt in der Übersetzung an der ein oder anderen Stelle. Ein toller Geheimtipp bleibt das Redmi Note 2 aber dennoch. Wer sich noch genauer über das Gerät informieren will, kann sich ja unseren Testbericht zum Phablet anschauen.

Highend-Phablet für unter 200 Euro? Geht! In Form des Xiaomi Redmi Note 2.

 

Wir hoffen, unsere kleine Auswahl an Smartphone-Tipps hat euch gefallen und sind gespannt auf eure Ergänzungen. Was würdet ihr in dem Preissegment empfehlen? Was sind eure Favoriten unterm Christbaum?

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen