Mi. 21. Januar 2015 um 21:14

Windows 10 wird Spiele auf Xbox One und PC vereinen

von Marc Hoffmann5 Kommentare

Über Windows 10 und viele der zukünftigen Neuerungen haben wir bereits berichtet. Aber auch für Gamerinnen und Gamer hat Microsoft sehr interessante Neuerungen gezeigt. Diese möchten wir euch hier in einem zusätzlichen Artikel näher bringen. Dabei spielen vor allem die Entwicklung und die neuen Möglichkeiten von DirectX 12 eine grosse Rolle, aber auch die Interaktionen, welche zwischen dem PC und der Microsoft-Konsole Xbox One möglich sein werden.

DirectX 12 unter Windows 10 als Performance Booster

Die Entwicklung von DirectX 12 dürfte einer der grössten Sprünge in der Geschichte der Grafik-Schnittstelle darstellen. Neben diversen neuen technischen Möglichkeiten, die bisherige Hardware deutlich besser zu nutzen, sind vor allem ein gewaltiger Performance-Schub und die Möglichkeit, Spiele in Echtzeit aufzunehmen, wichtige Bestandteile der neuen Schnittstelle.

 

Aufgrund der massiv verbesserten Ausnutzung von Systemen mit mehreren Prozessor-Kernen soll Direct X 12 allein schon einen Leistungsschub von bis zu 50 Prozent liefern, wenn Spiele besonders prozessorlastig sind. Aufgrund der Möglichkeit, dass nun jeder Prozessorkern in einem Gaming-PC simultan mit den einzelnen Shader-Kernen von Grafikkarten kommunizieren kann, wird dabei eine massivere Parallelisierung von Rechenprozessen ermöglicht, was den sogenannten Overhead beim Datenaustausch zwischen GPU und CPU minimiert und so deutlich mehr Leistung bringen kann. Zudem sorgt dies dafür, dass viel mehr rechenintensive, aber parallel abzuarbeitende Aufgaben gleichzeitig erledigt werden können, was beispielsweise für die Lichtberechnung in virtuellen Welten notwendig ist. Zur Demonstration hat Microsoft hierfür eine 3D-Ansicht einer Stadt auf zwei identischen PCs parallel mit DirectX 11 und DirectX 12 rendern lassen und nebeneinander gezeigt. Während mit der alten DirectX-Version das Bild massiv stockte und am Ende sogar fast stehen blieb, war unter DirectX 12 eine flüssige Darstellung bis zum Schluss möglich. Hier werden Spieleschmieden ganz neue Möglichkeiten in der Entwicklung haben, grafisch aufwändige Spiele auch auf mobile Geräte wie Smartphones und Tablets zu bringen.

 

Zudem wird Windows 10 eine integrierte Funktion bieten, genau wie auf der Xbox One Aufzeichnungen von den eigenen Spielen ohne den Einsatz zusätzlicher Hardware oder Software machen zu können. Dabei wird, wie auf der Konsole auch, eine gewisse Zeit permanent als Videostream gepuffert und kann in besonderen Momenten nachträglich gespeichert werden.

 

Windows 10 vereint PC- und Konsolenspieler

Seit den ersten Konsolen des neuen Jahrtausends und den unzähligen Multi-Plattform-Spielen träumt die spielende Zunft davon, auch zwischen PC und Konsole gemeinsame Spiele zu erleben. Doch bisher haben sich Spieleschmieden, aber auch Unternehmen wie Sony und Microsoft, dagegen gesträubt, dies grossflächig umzusetzen. Mit Windows 10 wird dies aber nun endlich wahr und zumindest Spielerinnen und Spieler auf der Xbox One haben die Möglichkeit, mit und gegen PC-Gamer anzutreten. Demonstriert wurde das ganze mit Fable Legends. Auch wenn sich das Spiel noch in Entwicklung befindet, wurde demonstriert, wie vom PC aus direkt der Spielesitzung einer Xbox One beigetreten werden kann, um dann gemeinsam zu spielen. Fable Legends dürfte damit eines der ersten Spiele werden, welche plattformübergreifendes Spielen ermöglicht, weitere werden hoffentlich folgen.

 

Windows 10 als drahtloses Display für die Xbox One

Sony hat dieses Feature im November des letzten Jahres unter dem Namen Remote Play bereits für seine Playstation 4 eingeführt und ermöglicht es, zertifizierte Smartphones und Tablets als Display für die Spielekonsole zu verwenden. Nun zieht auch Microsoft nach und gibt Gamern und Gamerinnen die Möglichkeit, ihre Spiele von der Xbox One auch auf Windows-PCs zu geniessen. Die Xbox-App für Windows 10 dient dabei als Empfänger und ermöglicht es, das Spiel drahtlos auf einem anderen Windows-Gerät darzustellen, während es auf der Xbox One berechnet wird. Demonstriert wurde dies mit Forza Horizon 2 auf einem Surface Pro 3 als Bildschirm. Mit welchen Geräten dies alles möglich sein wird, ob dafür zwingend ein Xbox-One-Gamepad notwendig ist und ob dies auch auf Smartphones mit Windows 10 funktionieren wird, wurde allerdings nicht erwähnt. Das Feature soll im Laufe des Windows Insider Preview Programms verfügbar gemacht werden, allerdings wurde hierzu noch kein konkreter Zeitraum genannt.

 

Quelle: Microsoft Live Stream

Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “Windows 10 wird Spiele auf Xbox One und PC vereinen”

  1. happyone sagt:

    Sehr geil 🙂
    Aber ich glaube PC Gamer haben wegen der Maus einen kleinen Vorteil gegenüber xbox Spielern mit ihren Contollern

  2. Marc Hoffmann sagt:

    Ich gehe stark davon aus, dass dies bei Shootern nicht umgesetzt werden wird 😀 Aber falls doch, dann wird das besonders interessant, denn dann müssen sie ja ein Balancing finden zwischen Maus-Steuerung und Zielunterstützung in den Spielen. Da freu ich mich sehr drauf 😉

  3. Erazor84 sagt:

    Naja bei Quake 3 Arena auf Dreamcast im Jahre 2000, ging das ja auch schon 😉 Da konnte man ja auch schon zwischen PC & Dreamcast online gamen. Damals musste man halt noch etwas „können“. Das Fadenkreuz auf Dreamcast war nicht größer und Zielhilfe gab es auch keine. Dennoch war es spaßig ^^

  4. Erazor84 sagt:

    PS: Und Shadowrun auf XBOX 360 / PC konnte man auch zusammen zocken. ^^

  5. unti sagt:

    Das hört sich auf jeden Fall alles sehr interessant an!
    Ich freuh mich drauf.

Schreibe einen Kommentar

Teilen