Di. 24. Februar 2015 um 16:12

Windows 10: Erste Infos zum Upgrade-Prozess

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Wie bereits auf dem Windows 10 Event angekündigt wurde, wird Windows für all diejenigen Nutzerinnen und Nutzer, welche bereits über eine gültige Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 Lizenz verfügen, innerhalb des ersten Jahres als kostenloses Upgrade zur Verfügung stehen. Sobald die Windows Lizenz aktualisiert wurde, gilt diese für unbegrenzte Zeit. Nun hat Gabriel Aul erstmals ein paar weitere Details auf seinem Twitter Kanal kommuniziert, nachdem diverse Fragen zum Upgrade Prozess auftauchten.

Demzufolge ist die grundlegende Voraussetzung, dass man im Besitz eines gültigen Lizenzschlüssels ist. Dieser wird benötigt, um zu bestätigen, dass man im Besitz einer der Upgrade-fähigen Windows Versionen ist. Allerdings ist der gesamte Upgrade Prozess deutlich komplizierter, da auch PCs berücksichtigt werden müssen, welche mit OEM Versionen von Windows ausgeliefert wurden und den Lizenzschlüssel im BIOS gespeichert haben. Genaueres dazu konnte Aul zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht sagen.

 

Auch auf die Frage, ob man immer von System zu System aktualisieren müsse, äusserte sich Gabriel Aul. Ihm zufolge werde es ebenso möglich sein, ein Installations-Image herunter zu laden und auf einen USB Stick auf zu spielen. Somit stellt auch eine komplette Neuinstallation kein Problem dar, für den Fall, dass man unnötige Restdaten oder Probleme durch ein Upgrade vermeiden möchte. Ein Upgrade auf die finale Version von Windows 10 ist ebenfalls möglich, wenn man bereits die Windows 10 Preview Version auf dem PC betreibt, womit eine komplette Neueinrichtung nicht notwendig sein wird. 

 

 

Quelle: Gabriel Aul auf Twitter (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen