Di. 01. April 2014 um 9:50

WhatsApp und Facebook arbeiten an Antwortservice

von Barbara Walter-Jeanrenaud5 Kommentare

Seit Facebook WhatsApp im Februar für 19 Milliarden US-Dollar aufgekauft hat, hat der Messenger Anbieter vollen Zugriff auf die Facebook Datenbank. Dieser Fakt vertrieb schon eine Menge an Userinnen und Usern, die Zahlen der WhatsApp-Nutzenden stieg dennoch an. Der neueste Zug der beiden Unternehmen könnte, so praktisch er auch erscheint, noch mehr Leute auf die Datenschutz-Palme bringen.

Whatsapp will künftig die Facebook Datenbank nutzen, um einen Nachrichtenbeantworter zu integrieren, der bei Abwesenheit und bei lange unbeantworteten Nachrichten automatisch auf die Nachrichten anderer Kontakte reagiert und beantwortet. Dabei wird die Persönlichkeitsanalyse von Facebook genutzt, um möglichst real so zu antworten, wie es der abwesende Nutzer auch tun würde, sogar inklusive typischer Rechtschreibfehler der Person.
Zusätzlich soll noch ein Alibi-System eingeführt werden, welches generell recht schnell antwortet und ein Alibi für beispielsweise den Partner erfindet, wenn dieser nicht wissen soll, wo man gerade wirklich ist. Auch Fotos von bestimmten öffentlichen Orten sollen dazu aus der riesigen Bilderdatenbank Facebooks genutzt.

Wir beobachten diese Änderungen mit Schrecken und Bewunderung zugleich – dass es nun technisch möglich ist, einen solchen Service einzurichten, ist der Wahnsinn, der Zugriff auf alle personenbezogenen Daten hingegen doch erschreckend, zumal noch nicht klar ist, ob man das Feature in den Optionen anpassen werden kann. Wir bleiben für euch dran.

Quelle: Mark Zuckerberg @ Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “WhatsApp und Facebook arbeiten an Antwortservice”

  1. HandySchlumpf sagt:

    April April!

  2. trices sagt:

    Das muss ein April-Scherz sein^^

  3. redrat sagt:

    Ich habs auch zuerst geglaubt. Aber irgendwann habt ihrs dann doch übertrieben 🙂
    Danke für diesen Aprilscherz 🙂

  4. the_black_dragon sagt:

    Also zutrauen würde ich denen das aber tatsächlich 😀

  5. trices sagt:

    Hab mir anfangs auch gedacht, dass es THEORETISCH möglich wäre.. Die Datenauswertung von FaceBook dürfte ziemlich personalifizierte KI’s geben:P

Schreibe einen Kommentar

Teilen