Do. 07. Januar 2016 um 11:11

WhatsApp: Kommt die End-to-End Verschlüsselung?

von Marcel Laser2 Kommentare

Die letzten Jahre waren zumindest in der Frage der Sicherheit für WhatsApp nicht immer einfach. Vielfach stand die Sicherheit und die Privatsphäre im Fokus, wurde hinterfragt, widerlegt und vieles mehr. Mit einer End-to-End Verschlüsselung will man zumindest in Zukunft wohl einige der Sicherheitsfragen nicht mehr aufkommen lassen.

WhatsApp mit End-to-End Verschlüsselung durch QR- oder Zahlencodes

Die Software Threema aus der Schweiz nutzt seit Anbeginn seiner Startzeit eine solche Verschlüsselung und auch die dazu verwendete Technik ist ähnlich. Per QR-Code oder ID kann die Identität der jeweiligen Person eindeutig identifiziert werden und die Nachrichten zwischen den Probanden entschlüsselt. Eine solche Ende-zu-Ende Verschlüsselung soll laut eines Berichts eines niederländischen Technikmagazins nun auch WhatsApp bekommen.

 

Zudem postete das Online-Magazin einen Screenshot von der Software, wo die Abfrage in einer Testversion von WhatsApp bereits funktioniert. Diese fordert euch auf den QR-Code oder durch die Eingabe einer Nummer die Verschlüsselung des Chats zu bestätigen.

 

Entdeckt wurde dieses in einer Vorversion von WhatsApp mit der Versionsnummer 2.12.396. Dort hat DroidApp.nl diverse Übersetzungsdateien und Grafiken für eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung entdeckt. Gut möglich, dass also in den nächsten Updates von WhatsApp eine solche Option in Zukunft gegeben sein wird. Gerüchte um ein solches Sicherheitsfeatures kursierten bereits länger im Netz.

WhatsApp Sicherheit
Grafiken aus der Vorabversion von WhatsApp 2.12.396.

 

 

Quelle: DroidApp.nl (Niederländisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “WhatsApp: Kommt die End-to-End Verschlüsselung?”

  1. Doc-No82 sagt:

    Mal ganz ehrlich: Sicherheit bei Messengern hat bisher 99% der User nicht gejuckt und wird auch in Zukunft keinen jucken. ich freu mich darüber.

  2. dorian sagt:

    @Doc-No82 Wenn Sicherheit bei Messengern niemanden interessiert, wie erklärst du dir dann die grosse Beliebtheit, der sich Threema erfreut?

Schreibe einen Kommentar

Teilen