Di. 18. November 2014 um 19:36

WhatsApp baut Verschlüsselung von Textsecure ein

von Simon Burgermeister6 Kommentare

Das kam jetzt irgendwie aus dem Nichts, ist aber sicherlich als positives Zeichen für die mehreren hundert Millionen Userinnen und User zu werten: WhatsApp wird Nachrichten künftig verschlüsselt versenden. In der aktuellsten Version der App für Android sind entsprechende Änderungen sichtbar.

 

Interessant daran ist vor allem, dass WhatsApp auf ein bereits bewährtes System zurückgreift: Das zu Facebook gehörende Unternehmen hat sich offenbar kurz nach der Übernahme durch das Social Network mit der Firma Open Whisper Systems zusammengetan, um dessen Verschlüsselung in WhatsApp zu übernehmen. Der von Open Whisper Systems entwickelte Messenger TextSecure soll jedoch weiterhin verfügbar bleiben.

 

Die Anpassung aller Software (client- und serverseitig) hat das Entwicklerteam für sechs Monate beansprucht, insbesondere die Skalierung von wenigen Nutzern (TextSecure) zu vielen Millionen (WhatsApp) war augenscheinlich kein einfaches Unterfangen. Die Verschlüsselung von WhatsApp (und TextSecure) bietet den Vorteil, dass diese auch sogenannt asynchron funktioniert, also wenn nur einer der beiden Chatpartner online ist. Viele andere Chat-Programme und Protokolle können dies nicht von sich behaupten.

 

Inwiefern sich diese Neuerungen auf den Messenger-Markt auswirken werden, ist schwer abzuschätzen. Mit der Übernahme von WhatsApp durch Facebook konnten zahlreiche alternative Messenger kräftig zulegen, für eine Verdrängung von WhatsApp hat es aber bei Weitem nicht gereicht. Es könnte aber gut sein, dass die Marktanteile sich bei dem populären Chatdienst noch mehren könnten, da jetzt das Hauptargument vieler WhatsApp-Gegner Geschichte ist.

 

Quelle: whispersystems (Englisch)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “WhatsApp baut Verschlüsselung von Textsecure ein”

  1. Asghan sagt:

    In der WP App leider nicht abrufbar 🙁

  2. Koile sagt:

    quod erat demonstrandum!

    Steht so auch im Text 😉

  3. Asghan sagt:

    Ich sehe, ich muss mich klarer ausdrücken:
    Dieser Artikel ist nicht mit der PocketPC App für WP abrufbar!

  4. TiRohn sagt:

    Hmm, habe ich keine Probleme mit. Aber ich freue mich auf die Verschlüsselung. Nichts desto trotz bleibt aber der Zugriff auf die Kontaktdaten, wenn ich das richtig verstehe, und das ist ja wohl auch noch eines der vielen Argumente, seit WA zu FB gehört…

  5. loewe307 sagt:

    Jo, geht wunderbar

  6. Dumdidum sagt:

    Der Artikel wurde falsch gecached ursprünglich (der RSS lieferte keinen Eintrag). Läuft aber seit gestern normal.

Schreibe einen Kommentar

Teilen