Mi. 28. Januar 2015 um 21:28

Vodafone lässt Kabel Deutschland verschwinden

von Michael-Petteri Müller0 Kommentare

Der Markenname „Kabel Deutschland“ verabschiedet sich noch in diesem Jahr. Nachdem Vodafone 2014 die Mehrheit an Deutschlands grösstem Kabelnetzbetreiber für rund 11 Mrd. Euro übernommen hatte, kündigte Vodafone Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum nun an, dass das „Gelbe Spiegelei“, wie es von Angestellten des Münchner Unternehmens genannt wurde, endgültig verschwinden soll.

 

Derzeit nutzen in Deutschland fast 9 Millionen Leute Kabel Deutschland zum Fernsehen, Telefonieren und für schnelles Internet. Nun will der bisher vorrangig als Mobilfunkanbieter bekannte Konzern auch gross ins Fernsehgeschäft einsteigen. Ob dies gelingt und sich die Marke auch gut verkauft, bleibt abzuwarten – bei Vodafone scheint man optimistisch zu sein, geht von den Ausgaben aus, die geplant sind.

 

Die Umbenennung wird Vodafone voraussichtlich eine grosse Summe kosten, man denke beispielsweise an den Umbau der bisherigen Kabel Deutschland Shops, die Benachrichtigungen an die Kundschaft und eventuelle Änderungen in der Infrastruktur.

 

Ob es auch Änderungen für die Mobilfunkangebote geben wird, ist noch unklar. Eventuell locken bald neue spezielle Sonderangebote und grosse Fernseh-, Telefon- und Mobilfunkangebote neue Kundschaft und man könnte das ein oder andere Schnäppchen schiessen.

 

Quelle: Vodafone Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen