Di. 21. Juli 2015 um 21:23

Umfrage: Das App-Kaufverhalten

von Alexander Spindler8 Kommentare

Im Rahmen einer Masterarbeit aus dem Bereich Marketing wird sich mit einem äusserst interessanten Thema auseinander gesetzt.

Grundsätzlich geht es um das Thema „Mobile Apps“ und das Kaufverhalten der Konsumenten. Wann greift man zu einer kostenpflichtigen App, wann eher nicht? Nimmt man eine App mit Abo-Modell oder mit Festkaufpreis? 

 

Für die wissenschaftliche Ausarbeitung ist eine Umfrage notwendig, zu deren Teilnahme wir euch hier aufrufen wollen. Es werden unter allen Teilnehmenden zwei Amazon Gutscheine im Wert von je 25 Euro verlost. Die Umfrage dauert 10-15 Minuten.

 

Vielen Dank für deine Hilfe!!

 

>> Hier geht es direkt zur Umfrage <<

 

 

________________

Anmerkung: Weder an der Umfrage, noch an der Masterarbeit ist ein Mitglied des PocketPC.ch-Teams in irgendeiner Art und Weise beteiligt. Es handelt sich nur um die Unterstützung dieser für die wissenschaftliche Ausarbeitung notwendigen Befragung zu einer Thematik mit Schwerpunkt der mobilen Endgeräte.

Das könnte Sie auch interessieren

8 Antworten zu “Umfrage: Das App-Kaufverhalten”

  1. Doc-No82 sagt:

    Ich habe die Umfrage gemacht. Man sollte wirklich ein wenig Zeit einplanen.

    Kleiner Tip: Die Antwortmöglichkeiten sind zu lang. So ist die Gefahr relativ hoch, dass diese gar nicht richtig gelesen werden. Hie würd ich noch ein wenig nachbessern. Antwortmöglichkeiten sollten kurz und knackig sein.

  2. surfibaer sagt:

    Auf mich hat der Fragebogen eher so gewirkt, als ob ein Unternehmen feststellen will, wie es am meisten Geld aus dem Kunden quetschen kann 😉 Was komisch war: ich gebe am Anfang an, dass ich sowohl das Abo-Modell als auch die Variante mit der Bezahlung einzelner Funktionen nicht gut finde und werde den Rest des Fragebogens aber nur noch darüber befragt…

  3. Gustin sagt:

    „You have been redirected through this website from a suspicious source. We prevented it and you are going to be redirected to our safe web site.“

    Und komme wieder auf die Startseite von PocketPC.ch

  4. Googlook sagt:

    @surfibaer: Die meisten Bachelor- und Masterarbeiten werden für irgendwelche Unternehmen geschrieben. Und jedes Unternehmen möchte möglichst viel Geld erwirtschaften.

  5. Hanno11 sagt:

    Also mir war die Umfrage dann doch irgendwie zu lang (und viel zuviel Text). Und bevor ich dann irgendwas anklicke damit es schnell geht und ich nur an der Verlosung teilnehmen kann, hab ichs lieber gelassen.
    Da ich selbst App Entwickler bin, zwar bisher nur Spiele aber das sollte nicht den Unterschied machen.
    1. Es braucht eine kostenlose Variante, selbst eine kostenlose Testversion mit eingeschränkten Umfang, hält die Benutzer vom Download ab.
    2. Ich hab eine kommerzielle Variante und eine freie Variante mit „In App Purchase“ wie man Neudeutsch sagt. Beide Varianten bringen in etwas den gleichen Erlös

  6. Killer07 sagt:

    Ich habe die Umfrage auch mal beantwortet, da ich oft von meinen eigenen Kommilitonen zu hören bekomme, dass sich sehr wenige daran beteiligen.
    Ich bin immer noch der Meinung, dass man bei Programmen als auch bei Spielen eine Free Version haben sollte (vorallem auch zum Testen der Basis-Funktionen) und dann zu einem einmaligen Festpreis die Vollversion kaufen kann. ICh habe keine Lust auf laufende Kosten. Bei Spielen ist die Lage schon fast hoffnungslos mit den zig In-App-Käufen, ich hoffe das die normalen Apps davon weitestgehend verschont bleiben.

  7. lordmaxey sagt:

    Die wohl wichigste und entscheidenste Antwortmöglichkeit ganz zu Beginn der Umfrage fehlt:

    Ich brauche diese App nicht kaufen – Ich nutze WindowsPhone und erledige alles mit OneNote 😀

    Kleiner Scherz 😉

  8. Ney sagt:

    fand die antwortmöglichkeiten auch nicht wirklich gut formuliert.

Schreibe einen Kommentar

Teilen