Di. 18. November 2014 um 14:13

Sony stellt neuen IMX230 Kamerasensor für 2015 vor

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Der Kamerasensor, den Sony heute in einer Pressemitteilung offiziell ankündigte, hat die Bezeichnung IMX230 und gehört zur Serie der Exmor RS Sensoren. Die Auflösung beträgt 21 Megapixel bei einer Sensorgrösse von 1/2.4 Zoll, was darauf schliessen lässt, dass hier wieder verstärkt mit Bild-Oversampling gearbeitet wird, wie es auch bei den aktuellen 20.4 Megapixel Sensoren von Sony der Fall ist. Besonderheit ist hier, dass dieser Sensor mit einem Image Plane Phase Detection Autofokus ausgestattet ist. Dies bedeutet, dass sich auf dem rückseitig belichtetem Bildsensor ein feines Netz aus Fokus Sensoren befindet, wie es beispielsweise bei modernen Kompaktkameras oder auch einigen Spiegelreflexkameras zum Einsatz kommt. Dadurch ergeben sich ganze 192 Fokus Messpunkte und erlauben das Fokussieren auf jedes Objekt im Bild in Bruchteilen einer Sekunde, selbst wenn sich dieses bewegt. Hier stossen Kontrastfokussysteme meist an ihre Grenzen, was dann das bekannte nachfokussieren, vor allem bei Videoaufnahmen, bewirkt. Eine ähnliche Technik, allerdings mit weitaus weniger Fokus Messpunkten, setzt bereits Samsung im Galaxy S5 und im Galaxy Note 4 ein.

Kamerasensor liefert 4K Videos in HDR

Nicht nur bei der Bildschärfe und dem Fokus soll sich einiges verbessert haben. Die High Dynamic Range Funktionalität, welche starke Lichtunterschiede auf einem Motiv ausgleicht, um über- oder unterbelichtete Bereiche zu vermeiden, wurde verbessert und ist nun auch bei Videos in 4K Auflösung anwendbar sowie bei hochauflösenden Fotos in Echtzeit. Damit wird es nicht mehr notwendig, zwei schnell aufeinander folgende Einzelbilder zu machen und dann zusammenzurechnen, was damit den Ghosting Effekt bei bewegten Objekten verhindert.

 

Später soll auch noch eine 16 Megapixel Variante auf den Markt kommen, welche dann mit der gleichen Fokustechnik ausgestattet sein soll und vor allem für günstigere Smartphones in der Mittelklasse gedacht ist. Der neue Sensor soll ab April 2015 in die Massenproduktion gehen und könnte dann in neuen Xperia Smartphones zum Einsatz kommen, aber auch von anderen Herstellern lizensiert werden. Ob dieser Sensor dann auch im erwarteten Xperia Z4 zum Einsatz kommt oder doch der bisher vermutete Curved Image Sensor, wird sich zeigen.

 

Quelle: Sony Pressemitteilung (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen