Mo. 22. Dezember 2014 um 17:21

Snapchat lässt Drittanbieter Apps von Microsoft verbannen

von Marc Hoffmann3 Kommentare

Wer aktuell ein Windows Phone Smartphone nutzt und gleichzeitig den Snapchat Messenger in Verwendung hat, dürfte bereits auf die Meldung gestossen sein, man müsse sein Passwort aufgrund eines gesperrten Kontos ändern. Grund dafür ist die Nutzung eines Drittanbieterclients, von denen es bis vor kurzem noch mehrere im Windows Phone Store gab. Der Anbieter des Messengerdienstes Snapchat will allerdings jegliche Verwendung seiner API von fremden Apps unterbinden und sperrt diese aktiv aus. Sollte dennoch ein fremder Messengerclient entdeckt werden, so kann es auch vorkommen, dass der eigene Account vorläufig gesperrt wird und nur durch eine Passwortänderung wieder reaktiviert werden kann.

 

Neben dem Sperren von Nutzerkonten hat der Anbieter auch bei Microsoft selbst beantragt, sämtliche Apps, welche die Snapchat API nutzen, aus dem Windows Store zu entfernen, da dies gegen geltende Nutzungsbedingungen verstosse, woraufhin Microsoft dies auch vollzog. Der Haken an der Sache ist nur, dass es keine offizielle Snapchat App für Windows Phone gibt. Somit musste Microsoft auf Drängen eines Chatbetreibers all seine Userinnen und User von der Nutzung des Dienstes ausschliessen. Einer der Entwickler einer solchen Snapchat App, mit dem Namen 6snap, meldete sich diesbezüglich zu Wort und verkündete, zusammen mit Microsoft den Messenger Anbieter umstimmen zu wollen und fremde Clients wieder zuzulassen.

 

 

Drittanbieter Apps als Snapchat Datenleck

Grund für die Blockade von Drittanbieter-Anwendungen dürfte sein, dass der Messenger Dienst durch eine solche Anwendung vor einem Jahr kompromittiert wurde und etwa 100.000 Fotos von Nutzerinnen und Nutzern veröffentlicht wurden. Gerade weil Snapchat durch die begrenzte Anzeigedauer und das automatische Löschen von Fotos und Videos mit besonders hohem Datenschutz wirbt, hat dieser Vorfall ordentlich am Image des Anbieters gekratzt. Um dem entgegenzuwirken, scheint sich Snapchat nun vollständig abkapseln zu wollen. Allerdings sollte man sich reichlich überlegen, ob man mangels einer eigenen App damit alle Nutzerinnen und Nutzer einer ganzen Betriebssystem Plattform aussperren will oder zumindest hier eine Ausnahme macht und eventuell eine Drittanbieter-App offiziell lizensiert.

 

Quelle: zdnet

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Snapchat lässt Drittanbieter Apps von Microsoft verbannen”

  1. Mobbi sagt:

    Ich wurde mittlerweile dauerhaft geblockt. Schade um die gesammelten Punkte und Freunde. Überlege jetzt ernsthaft die Plattform zu wechseln.

  2. Pac sagt:

    Snapchat hat auf meiner Frage ob eine App in Planung ist folgendes geantwortet: „Thank you for your email. Although Snapchat is not currently compatible with your device, we are continuously expanding our support to new devices. We appreciate your feedback and will take it into account as we prioritize our development resources.

    Thank you for your continued patience and support.

    Best,
    Team Snapchat

Schreibe einen Kommentar

Teilen