Do. 19. Februar 2015 um 11:41

Mobile Payment: Samsung kauft Bezahldienst LoopPay

von Barbara Walter-Jeanrenaud4 Kommentare

Auch Samsung möchte sich auf dem Markt für mobiles Bezahlen positionieren und kaufte nun den Anbieter LoopPay, der auf dem US-amerikanischen Markt bereits im Bereich der mobilen Bezahlmöglichkeiten gut unterwegs ist. Bisher hatte Samsung ebenfalls eine gross angelegte Partnerschaft mit PayPal abgeschlossen, die sich vor allem auf das Bezahlen per Fingerabdruck aus der App heraus bezog.

 

Umgesetzt wird das System von LoopPay derzeit vor allem mit speziellen Cases, die einen Kartenleser und einen Übertragungschip beinhalten, so dass genau wie bei Apple Pay drahtlos mittels einer App per Mobiltelefon bezahlt werden kann. Diese Technologie ist allerdings flexibler und sogar schon in mehr Geschäften möglich als Apples Bezahllösung.

 

Ob Samsung nun darauf setzt, die Case-Lösung selbst zu produzieren und zu vertreiben oder aber ein neues, eigenes mobiles Bezahlkonzept gemeinsam mit LoopPay entwickeln wird, ist nicht bekannt. Auch der Kaufpreis blieb vorerst geheim. In jedem Fall soll von Seiten Samsungs eine Zusammenarbeit der beiden Firmen dazu beitragen, eine Vormachtstellung von Apple Pay zu verhindern und den umkämpften Markt aktiv mitzugestalten.

 

LoopPay
LoopPay ist nun Teil der kommenden Strategien von Samsung

 

 

Quelle: Businesswire (englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Mobile Payment: Samsung kauft Bezahldienst LoopPay”

  1. WarmRed sagt:

    wer tut sich so eine Case Lösung an? Da ist Apple Pay eindeutig die bessere und bequemere Art zu zahlen.

  2. Ney sagt:

    denke eher, dass samsung das system in seine handys einbaun/integrieren will, so dass man auch ohne die loop pay hülle bezahlen kann 😉 und wie du im artikel lesen konntest – es ist verbreiteter als dein apple pay, von daher „tun es sich genug leute an“ 😉

  3. Ney sagt:

    „Diese Technologie ist allerdings flexibler und sogar schon in mehr Geschäften möglich als Apples Bezahllösung.“

    also was ist bequemer?^^

  4. happyone sagt:

    Würde gerne wissen, wie sicher das imitieren des Magnetstreifens ist.
    Wenn LoopPay den Magnetstreifen nur imitiert, könnte ich mir vorstellen das solche Daten einfach abgefangen werden können.
    Kreditkartendaten lassen sich ziemlich einfach kopieren/auslesen und wenn diese Daten dann noch unverschlüsselt übertragen werden Frage ich mich, ob das abgreifen nicht noch einfacher wird.
    Bei ApplePay werden nicht viele persönliche Infos übertragen und diese sind dann sogar noch verschlüsselt.
    Hoffentlich verschlüsselt Samsung die Übertragung, dann ist aber die Frage, ob das mit allen Terminals weiterhin kompatibel ist.

Schreibe einen Kommentar

Teilen