Mi. 30. Juli 2014 um 13:31

Samsung Gear S: Samsung lässt sich rundes Smartwatch-Design schützen

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Der südkoreanische Konzern Samsung hat bei der US-Patentbehörde USPTO drei verschiedene Uhren-Designs zugesprochen bekommen, die im Gegensatz zu den Galaxy Gear– und Gear-Reihen Samsungs runde Displays bzw. stark abgerundete Ecken besitzen. Darüber hinaus ist der Ladeanschluss im Armband untergebracht und verschliesst gleichzeitig dieses. Es sieht auch so aus, als wäre im Uhren-Armband eine Kamera untergebracht, wie dies bei der ersten Samsung Galaxy Gear der Fall war. Diese Geschmacksmuster unter dem Titel Samsung Gear S schützen jedoch nur das Design, nicht die Funktionen der Smartwatches. Es ist also auch noch nicht klar, ob Samsung diese Geräte, sollten sie denn überhaupt erscheinen, mit Tizen oder mit Android Wear ausstatten wird und welche Funktionalität darin untergebracht werden sollen. Ein rundes Smartwatch-Gehäuse bietet derzeit nur die für Herbst angekündigte Moto 360 von Motorola.

Ob das „S“ im Namen für Solo spricht und so die Gerüchte um eine eigenständige Tizen-Uhr, die auf keine Smartphone-Kopplung mehr angewiesen ist, zutreffen, ist weiterhin offen.

Quellen: United States Patent and Trademark Office (USPTO), 2, 3 (Englisch) via sammobile (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen