Mo. 23. März 2015 um 16:00

Qualcomm arbeitet an kühleren Snapdragon SoCs

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Qualcomm muss derzeit sehr viel Kritik einstecken, wenn es um den Akkuverbrauch und die Hitzeentwicklungen bei seinen aktuellen Top-Prozessoren geht. In der Oberklasse kämpfen die Hersteller vor allem beim Snapdragon 810 mit deutlichen Temperaturproblemen und das neu veröffentlichte HTC One M9 zeigte kürzlich deutlich, dass Oberflächentemperaturen von über 50 Grad Celsius nicht ausgeschlossen werden können, was allerdings mit einem Update behoben werden konnte. 50 Grad sind deutlich zu viel, will man das Smartphone doch ohne Topflappen in der Hand halten. Auch der Mittelklasse Prozessor Snapdragon 615 bleibt von den Schwierigkeiten nicht ganz verschont.

Qualcomm selbst hat hierzu in Demo-Geräten, welche alle identische Voraussetzungen beim Gehäuse liefern sollen, die verschiedenen Prozessoren einem Dauertest unterzogen und den Temperaturverlauf aufgezeichnet. Während der Snapdragon 615 dabei während des Spielens von Modern Combat 5 nach 20 Minuten sein Maximum von 46 Grad erreichte, kletterte die Gehäusetemperatur beim Nachfolgechip Snapdragon 620 auf etwas kühlere 42 Grad an. Zudem kühlte der neuere Chip auch deutlich schneller wieder bis auf die Ausgangstemperatur ab, sobald der Belastungstest stoppte. Mit der neueren verwendeten Prozessorarchitektur Cortex-A72 und einer verbesserten GPU dürfte dieser aber dennoch leistungsstärker sein als der Snapdragon 615 SoC.

 

Beim Topmodell waren die Unterschiede sogar noch gravierender: Während der Snapdragon 810 SoC unter Dauerlast eine Gehäusetemperatur von 44 Grad erreichte, kletterte das überarbeitete Snapdragon 815 Modell auf gerade einmal 37 Grad. Damit liegt dieser sogar noch deutlich unter dem älteren Snapdragon 801 SoC, welcher sich im Verhältnis zur gebotenen Leistung als recht sparsam und kühl erwiesen hatte. Beim Test der 800er Modelle sei aber zu beachten, dass hier keine Referenzgehäuse zum Einsatz kamen, sondern nicht näher genannte Geräte, welche bereits auf dem Markt oder noch in Entwicklung seien. Es bleibt also zumindest hier abzuwarten, wann die ersten Modelle mit den neuen SoCs im Handel erhältlich sein werden und wie sich diese im direkten Vergleich schlagen.

 

Quelle: Computerbase (1), (2)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen