Mo. 28. Juli 2014 um 19:17

Phishing-Mail lockt WhatsApp-Nutzer auf dubioses Erotikportal

von Marc Hoffmann1 Kommentare

WhatsApp wird immer wieder als Verteiler von Falschmeldungen, Kettenbriefen und Spam missbraucht und nun wird der Name des Dienstes als Lockmittel in Phishing-Mails verwendet. Eine Spam-Mail, welche angeblich von WhatsApp selbst kommen soll, gibt an, man habe eine Nachricht einer Frau bekommen, welche nicht zugestellt werden kann. Der Name der angeblichen Absenderin kann dabei variieren. Um die Nachricht lesen zu können, soll man nun auf einen Link klicken, hinter welchem sich aber nicht die Nachricht versteckt, sondern eine andere Webseite.

Angebliche WhatsApp-Nachricht führt auf Erotiktreff-Webseite

Die Webseite, auf welche man weitergeleitet wird, trägt einen recht eindeutigen Namen und versucht mit einem abgeänderten WhatsApp-Logo und falschen Benachrichtigungs-Symbolen zu vermitteln, sie gehöre zu dem beliebtem Messenger-Dienst. Man wird aber zunächst dazu gedrängt, sich zu registrieren. Zwar scheint hier keine Abofalle zu locken, doch die Ausrichtung der Webseite ist sehr eindeutig und trotz der „GRATIS“-Kennzeichnung wird hier mit versteckten Kosten für viele Funktionen den Leuten Geld aus der Tasche gezogen. Wir können also nur davon abraten, diese Seite zu besuchen und/oder sich dort zu registrieren.

 

Besonders der Link in der Phishing-Mail macht deutlich, dass dieser eindeutig identifizierbar ist und man durch einen Klick allein bereits den Spam verteilenden Servern sagt, dass sie hier an ein aktiv genutztes Mail-Konto geraten sind, was weitere Fluten an solchen Mails nach sich ziehen könnte. WhatsApp wird einen niemals per Mail benachrichtigen, wenn Nachrichten nicht zugestellt wurden, da dies nicht Bestandteil des Services ist und man im Regelfall keine Registrierung mit der eigenen Mail-Adresse, sondern mit der eigenen Telefonnummer vorgenommen hat.

 

Quelle: Mimikama

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Phishing-Mail lockt WhatsApp-Nutzer auf dubioses Erotikportal”

  1. Moriathy sagt:

    Hat meine Frau auch bekommen und sofort gelöscht.
    Ich selber habe noch keine derartige Mail bekommen.

    Und falls doch eine kommen sollte, wandert die, wie aller derartigen Mails, direkt in den Mülleimer.

Schreibe einen Kommentar

Teilen