Do. 23. April 2015 um 12:28

Nokia bietet HERE Apple, Uber, Amazon und deutschen Autofirmen an

von Marcel Laser1 Kommentare

Anscheinend muss man auf dem Markt nicht nur umworben werden, sondern scheint Nokia im Fall seines Kartendienstes HERE auch Bewerbungen an andere Mitbewerber zu versenden. Laut Medieninformationen soll sich Nokia bereits mit Facebook, Apple oder auch Amazon in Verbindung gesetzt haben, um über einen Verkauf des Dienstes zu verhandeln.

 

Bereits seit über einer Woche ist bekannt, dass auch grosse deutsche Automobilhersteller wie Audi, BMW und Daimler sowie der Taxi-Dienst Uber Interesse angemeldet haben, um die eigenen Navigationsanlagen in den Autos zu verbessern. Auch hier ging Nokia selbstständig auf die Firmen zu. Wie hoch der Preis allerdings sein soll, ist unklar. Nokia selber gab im letzten Jahr Wert von über 2 Milliarden US-Dollar inklusive Karten und integrierter Dienste an.

 

Laut Bloomberg ist das Interesse von Apple allerdings bereits auch aus eigenen Kreisen heraus angewachsen. Auch wenn der Kartendienst Apple Maps in den vergangen zweieinhalb Jahren deutlich aufgeholt hat, sitzt das Debakel nach Veröffentlichung im Jahre 2012 noch tief und sorgt bis heute bei Apple-Gegnern für höhnische Kommentare. Eine Integration von HERE in Apple Maps würde die Qualität des Kartenmaterials aus Cupertino weiter steigern.

 

Interessantes Nebendetail: Nokia versucht sich zwar aktiv bei anderen Unternehmen mit HERE Maps für den Verkauf zu bewerben, doch scheint Microsoft nicht zu den Kandidaten zählen. Das lädt derzeit in den Medien zu Spekulationen ein, dass Nokia gezielt nicht mit Microsoft verhandeln wollte. Denkbar wäre aber auch, das bereits Verhandlungen stattfanden und Microsoft selber nicht mehr interessiert ist.

 

HERE for iOS
Nokias Kartendienst HERE für Apples iPhone.

 

 

Quelle: Bloomberg (Englisch) und Manager Magazin

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Nokia bietet HERE Apple, Uber, Amazon und deutschen Autofirmen an”

  1. Arutha sagt:

    Geht Here zu Apple, dann wäre dies der letzte Grund, dass mein nächstes Smartphone kein Windows Phone mehr ist (mit dem 930 bin ich eh nicht wirklich zufrieden), sondern ein iPhone (auch wenn die neue Generation hässlich wurde).

Schreibe einen Kommentar

Teilen